+
Stark gespielt und doch verloren: Die Basketballer des TuS Holzkirchen (in Weiß) unterlagen dem TSV München Ost II.

Niederlage beim  TSV München Ost II

Basketballer des TuS Holzkirchen haben fast alles richtig gemacht

Bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende lagen die Basketballer des TuS Holzkirchen in Führung. Doch wieder hat es nicht zum ersten Saisonsieg gereicht.

München – Es bleibt auch im vierten Spiel nacheinander dabei – Holzkirchens Basketballer gelingt es in der Bezirksliga Süd nicht, sich für einen respektablen Auftritt zu belohnen. Obwohl die Holzkirchner lange alles richtig gemacht hatten, unterlagen sie trotz Führung auch beim TSV München Ost II mit 62:71. Zementiert bleibt auch erst einmal der Platz am Tabellenende.

TuS Holzkirchens U18-Spieler Konstantin Mittler überzeugt

Gleich mit zehn Mann konnten die Holzis nach München fahren. „Alle Mann, wenn auch einige nicht ganz fit, waren dabei“, meldete Spielertrainer Ludwig Gößl erfreut. Trotzdem kam der TuS nur zögerlich in die Partie. Vor allem, weil im ersten Viertel kaum ein Wurf fiel. So führte der Favorit nach den ersten zehn Minuten deutlich mit 18:9. Auch im zweiten Viertel schien sich daran nichts ändern zu wollen (22:11). Dann aber zeigte U18-Spieler Konstantin Mittler, wie sicher er von der Dreierlinie zielen kann. Gleich dreimal versenkte er die Kugel von jenseits der 6,75 Meter-Markierung. Und weil auch Moritz Rechler noch zweimal unter dem Korb gut aufpasste, stand es zur Halbzeit nur noch 29:35.

Im verflixten dritten Drittel, in dem der TuS zuletzt jedes Mal die Partie verspielte, überraschten die Holzkirchner diesmal: Aggressiv und konsequent in der Defensive sowie schnell im Umschaltspiel – die Holzis waren nicht wieder zu erkennen. In den nächsten sieben Minuten überrannte der TuS die Ostler geradezu und lag nach einem 18:2-Lauf mit 47:37 in Führung. Vor dem letzten Viertel führte der TuS vermeintlich sicher mit 50:42.

TuS Holzkirchen führt bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende

Das Team ist aber jung, unerfahren und einfach zu inkonstant in seiner Leistung. Und die routinierten Ostler hatten sich noch lange nicht aufgegeben und versuchten es nun mit gewagten Würfen aus der Distanz. Mit Erfolg. Der Holzkirchner Vorsprung schmolz zusehends. Trotzdem führte der TuS zweieinhalb Minuten vor dem Ende noch 60:57. Was dann allerdings über den Holzis hereinbrach, ist selbst mit Abstand nicht so richtig zu erklären. Warum die beiden Schiedsrichter nun plötzlich jede Holzkirchner Aktion mit Foul bewerteten und den Münchnern 16 Freiwürfe in nur zwei Minuten zusprachen, ist das eine. Warum der Holzkirchner Angriff nur mehr mit Panik und Chaos antwortete allerdings das andere. Ein 14:2-Endspurt bescherte den Gastgebern einen nicht mehr für möglich gehaltenen 71:62-Erfolg. Für den TuS blieb die ernüchternde Erkenntnis, fast alles – aber eben auch nur fast alles – richtig gemacht zu haben. 

Jörg Wedekind

TSV München Ost II - TuS Holzkirchen 71:62

TuS Holzkirchen: Mittler (22 Punkte), Siede (8), Wörmann (7), Basedow, Gößl, Schneider (je 5), Ibrahimovic, Rechler (je 4), Seitter (2), Wolf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

U19 mit unglücklichem Remis - U17 mit deutlicher Niederlage
Wir haben viele Dinge gut gemacht, aber am Ende zählt das Ergebnis. Und das ist zu wenig“, resümierte TuS-Coach Markus Krepek nach einer Partie, die sein Team dominiert …
U19 mit unglücklichem Remis - U17 mit deutlicher Niederlage
Fußballer des TSV Otterfing setzten auf nachhaltige Jugendförderung
Nach sieben Jahren mit der JFG Hofoldinger Forst laufen die kleinen Otterfinger Fußballer wieder unter dem Logo des TSV auf. In der Jugendarbeit tut sich gerade einiges.
Fußballer des TSV Otterfing setzten auf nachhaltige Jugendförderung
Volleyballer des TuS Holzkirchen holen Punkt im Abstiegskampf
Die Volleyballer des TuS Holzkirchen knöpfen dem Tabellenführer einen Punkt ab. Aber es gilt noch einiges zu verbessern.
Volleyballer des TuS Holzkirchen holen Punkt im Abstiegskampf
Knappe Niederlage zum Abschluss für die SG Otterfing/Holzkirchen
Für die Otterfingerinnen und Holzkirchnerinnen wäre mehr drin gewesen.
Knappe Niederlage zum Abschluss für die SG Otterfing/Holzkirchen

Kommentare