+
Mit Kampfgeist zum Punkt: Der SV Miesbach (in Weiß) hat das Kreisliga-Derby gegen den FC Real Kreuth (in Rot) gewonnen.

Fußball Kreisliga 1

Befreiungsschlag: SV Miesbach holt gegen Kreuth ersten Punkt in der Rückrunde

  • schließen

Erleichterung beim SV Miesbach: Im Kreisliga-Derby gegen den FC Real Kreuth hat das Team des neuen Trainers Sepp Sontheim den ersten Punkt in der Rückrunde geholt.

Miesbach – Nach dem Derby zwischen dem SV Miesbach und dem FC Real Kreuth konnte man fast hören, wie den Spielern und Verantwortlichen der Platzherren ein Stein vom Herzen fiel. Soeben hatten sich die Miesbach mit 1:0 durchgesetzt und damit den ersten Punktgewinn der Rückrunde gefeiert. Damit bleibt der SV in Schlagdistanz zum rettenden Ufer. Hängende Köpfe gab es hingegen bei den Kreuthern zu sehen, die in 2019 weiterhin ohne Sieg sind und den Blick nun nach unten richten müssen. Der Vorsprung auf die Abstiegszone schwindet langsam.

Das Spiel selbst war sicherlich kein Fußball-Leckerbissen. Es war ein Kampfspiel in dem die Kreuther im ersten Durchgang die besseren Chancen hatten. Einmal landete das Leder nach einer Ecke sogar im Tor, doch der Schiedsrichter ließ die Ausführung wiederholen. So ging es torlos in die Pause. Die Miesbacher kamen wacher und agiler aus der Kabine zurück und ein guter Spielzug reichte am Ende, um die Partie für sich zu entscheiden. Sebastian Heid, der erstmals wieder in der Startaufstellung stand, schlug vom rechten Flügel eine Flanke über die Kreuther Defensive hinweg zu Josef Sontheim. Der ließ einen Gegenspieler aussteigen traf zum 1:0.

Anschließend versuchten die Gäste, zwingender zu agieren, was aber selten gelang. Andreas Schwinghammer hatte die beste Chance zum Ausgleich, doch den Kreuthern wollte an diesem Nachmittag einfach kein Treffer gelingen. So gingen die Miesbacher am Ende als Sieger vom Feld und konnten damit ihre Negativserie beenden. „Wir haben Kreuth mit den eigenen Tugenden geschlagen und wollten den Sieg einfach mehr´“, sagt SV-Trainer Sepp Sontheim. „Wir haben endlich auch einmal zu Null gespielt. Die drei Punkte waren verdient, wir hätten den Sack schon früher zumachen können.“ In der Tat hatte der SV im zweiten Durchgang einige Konterchancen, die allerdings nicht konsequent genug ausgespielt wurden. „Jeder Spieler wollte unbedingt gewinnen und das war der Schlüssel zum Erfolg, darauf können wir aufbauen“, meint Sontheim.

Woran es gelegen hat, dass seine Mannschaft nicht punktete, kann sich dagegen FC-Coach Bernd Gruber nicht erklären. „Eine normale Leistung hätte gereicht“, sagt er. „Wir haben es extra noch in der Kabine angesprochen, dass wir die gleiche Leistung zeigen müssen, wie gegen Lenggries. Wir haben immer einen Schritt zu wenig gemacht und sind beim Gegentor schlecht gestanden.“

SV Miesbach – FC Real Kreuth 1:0 (0:0)

SV Miesbach: Dietl - Magritsch, Heiß, Altenburg - Scherer, Chraloglu, Voit, Matschiner (53. Probst), Feicht (54. Weber) - Heid (53. Durm), Sontheim. 

FC Real Kreuth: Sachau - S. Mayr, M. Mayr, Zehetmeier (57. L. Frank), Götschl - S. Kölbl, Samoila, Sandra (62. T. Frank), Egger - Schwinghammer, K. Kölbl. 

Tor:1:0 (53.) Sontheim. 

Gelbe Karten:Scherer, Heiß, Probst - Sandra, Samoila. 

Schiedsrichter: Alexis Nana. 

Zuschauer: 220.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ohne Elisabeth Fischer geht beim TSV Schliersee nichts
Elisabeth Fischer ist seit 19 Jahren für die Fußballer des TSV Schliersee im Einsatz. Auch, als ihre Söhne in Waakirchen spielten, blieb sie in Schliersee.
Ohne Elisabeth Fischer geht beim TSV Schliersee nichts
Hartpenninger Stockschützen starten in Champions League
Die Stockschützen des TSV Hartpenning betreten die internationale Bühne. Am Samstag geht in der Champions League gegen den AEV Gais.
Hartpenninger Stockschützen starten in Champions League
FC Real Kreuth muss zum Lenggrieser SC
Der nächste schwere Gegner wartet auf den FC Real Kreuth. Am Samstag geht es zum Lenggrieser SC.
FC Real Kreuth muss zum Lenggrieser SC
FC Rottach-Egern trainiert zwischen drei Trainingslagern
Ob die Trainingslager der drei Profi-Klubs der Vorbereitung des FC Rottach-Egern geschadet haben, zeigt sich am Samstag. Das Team startet beim SC Wörnsmühl in die Saison.
FC Rottach-Egern trainiert zwischen drei Trainingslagern

Kommentare