Bei Standardsituationen bewiesen sowohl der TuS Holzkirchen (grün) als auch der FC Real Kreuth, dass sie diese offensiv drauf haben, aber defensiv auch etwas anfällig sind.
+
Bei Standardsituationen bewiesen sowohl der TuS Holzkirchen (grün) als auch der FC Real Kreuth, dass sie diese offensiv drauf haben, aber defensiv auch etwas anfällig sind.

TuS und FC Real Kreuth trennen sich im Derby 2:2

Beherzter Abnützungskampf: Derby Holzkirchen - Kreuth endet ohne Sieger

Ein beherztes Derby bleibt ohne Sieger: Der TuS Holzkirchen II kann mit dem Remis in der Kreisliga deutlich besser leben als der FC Real Kreuth.

Holzkirchen – Es war technisch gesehen vielleicht nicht das Hochklassigste, was der TuS Holzkirchen II und der FC Real Kreuth im Landkreis-Derby Nord gegen Süd auf den Rasen brachten. Doch an Kampfbereitschaft ließen die beiden Kontrahenten nichts liegen und trennten sich darum leistungsgerecht mit 2:2. Von der Tabellensituation her war das Team von Reiner Leitl klarer Favorit, doch der Kreuther Coach ahnte schon früh, dass das Ganze eine enge Kiste werden würde. „Irgendwie sind wir auswärts einfach nicht so griffig wie zu Hause. Das ist jetzt bereits das dritte Spiel, in dem wir in Führung liegen und am Ende mit einem Punkt zufrieden sein müssen.“

Wie ein Tabellendritter trat der FC in der ersten Spielhälfte auch nicht auf. Und weil die Jungs von TuS-Trainer Kemal Kilic auch keinen rechten Spielfluss inszeniert bekamen, blieb die Partie bis zum Pausenpfiff ein nervöser Abnützungskampf rund um die Mittellinie. Bis auf einen beherzten Schuss von Jugendspieler Pirmin Lindner (35.), der aber knapp übers Kreuther Tor hinweg rauschte, blieben richtige Torchancen bis zur Pause aus, weil die Aktionen auf beiden Seiten einfach nicht zwingend zu Ende gespielt wurden. Kein Wunder, dass besonders die Kabinenansprache von Leitl etwas lauter ausfiel. „Der hat sein Team so laut zusammengefaltet, dass ich meine eigene Ansprache nicht mehr verstanden habe“, sagt Kilic schmunzelnd über seinen Gegenüber.

Offensichtlich hatte Leitl aber den richtigen Nerv bei seinem Team getroffen. Denn nun kamen die Angriffe der Kreuther deutlich planvoller und mit mehr Zug zum Tor. Trotzdem bedurfte es erst der kräftigen Mithilfe von Michael Dieterich, bis es zum ersten Mal gefährlich wurde. Der TuS-Goalie verstolperte einen harmlosen Roller ins Toraus und schenkte den Gästen einen glücklichen Eckball. Den scharf vors Tor gezirkelten Ball köpfte der frei stehende Michael Egger mit Wucht zum 1:0 ins Netz (52.). Schon sechs Minuten später schien die Vorentscheidung gefallen. Wieder war es Dieterich, der mit einem schlechten Abspiel im eigenen Sechzehner Kreuth in Ballbesitz bracht. Tobias Frank ließ sich da nicht lange bitten und zirkelte das Leder zum 2:0 ins linke untere Toreck.

TuS Holzkirchen II holt 0:2-Rückstand auf

Wer nun dachte, das junge Holzkirchner Team würde den Kopf hängen lassen, sah sich getäuscht. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch bedrängte der TuS, angetrieben von Florian Mayer und Tim Feldbrach, das Kreuther Tor. Und der Lohn ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Eckball kam Felix Feurer an den Ball, der den überraschenden 1:2-Anschlusstreffer erzielen konnte (64.). Ein Mutmacher, der schließlich zum verdienten Ausgleich führte. Kreuth überließ dem TuS das Mittelfeld und der bedankte sich postwendend. Ein weit geschlagener Freistoß landete nach reichlich durcheinander vor dem Kreuther Kasten schließlich bei Sean Erten, der zum doch verdienten 2:2 einschob (79.). Kreuth versuchte in den Schlussminuten noch einmal alles. Doch auch mit einem Mann wenige – in der 90. Minute musste Vetan Abazi mit Gelb-rot vom Platz – verteidigte der TuS das letztlich gerechte Unentschieden.

Während Kemal Kilic hochzufrieden mit der Einstellung seines Teams war, konnte man den Ärger über den Punktverlust im Gesicht von Reiner Leitl direkt sehen. „Das lass’ ich mir zukünftig nicht mehr gefallen“, resümiert der Kreuther Coach, lässt aber offen, welche Maßnahmen nun auf sein Team warten werden. Jörg Wedekind

TuS Holzkirchen II – FC Real Kreuth 2:2 (0:0)

TuS Holzkirchen II: Dieterich - Eichner, Krepek, Fuchs, Feurer, Feldbrach, Boubacar (59. Schwefel), Mayer, Erten (86. Ledermann), Shukaj, Lindner (59. Abazi).

FC Real Kreuth: Sachau - Schober, Mayr, Schwinghammer, Samoila, Frank (35. Egger), Mack, Yilmazter, Götschl, Kölbl, Huber.

Tore: 0:1 Egger (52.), 0:2 Frank (58.) , 1:2 Feurer (64.), 2:2 Erten (79.).

Gelbe Karten: Eichner, Krepek, Fuchs, Feurer, Feldbrach, Mayer - Sachau, Mayr, Huber.

Gelb-rote Karte: Abazi (TuS/90.+1/wdh. Foulspiel).

Schiedsrichter: Roman Lars Frost.

Zuschauer: 100.

Auch interessant

Kommentare