Auch Torhüter Benedikt Zeisel vom TuS Holzkirchen fehlen die wöchentlichen Spiele.
+
Auch Torhüter Benedikt Zeisel vom TuS Holzkirchen fehlen die wöchentlichen Spiele.

Der Torwart hält die Corona-Maßnahmen für sinnvoll

„Bei anderen geht es um die Existenz“ - TuS-Keeper Zeisel über Lockdown

  • vonRedaktion Miesbach
    schließen

Benedikt Zeisel, Torwart und Kapitän des TuS Holzkirchen, spricht über die aktuelle Zeit. Die Corona-Verordnungen hält der 30-Jährige für sinnvoll.

Holzkirchen - Benedikt Zeisel, dem Torhüter und Kapitän des TuS Holzkirchen, geht es wie fast allen Sportlern im Landkreis: Anfang Oktober wurden die Spiele wegen Verlegungen zunächst abgesagt und dann, zwei Wochen später, gingen er und seine Mannschaft in die frühzeitige Winterpause und musste auch auf das gemeinsame Training verzichten. Für einen Mannschaftssportler nicht gerade motivationsfördernd: „Man darf nicht vergessen, dass wir ja aus Spaß an der Freude spielen“, sagt er. So sehr er das Spiel und seine Teamkollegen auch vermisst, hält er die Verordnungen doch für sinnvoll: „Wir müssen gerade alle auf etwas verzichten. Bei uns ist es das Hobby, bei anderen geht es um die Existenz!“

(mh)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare