1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Bayrischzell und Weyarn mit Torspektakel – Ausgleich in Nachspielzeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hart, aber fair: Bei kalten Temperaturen kämpften beide Mannschaften von Anfang an energisch.
Hart, aber fair: Bei kalten Temperaturen kämpften beide Mannschaften von Anfang an energisch. © Thomas Plettenberg

Trotz winterlicher Temperaturen und schwieriger Bedingungen lieferten sich Bayrischzell und Weyarn ein hart umkämpftes Match geliefert. Am Ende stand ein gerechtes Remis: 3:3.

Landkreis – Aus Landkreis-Sicht waren der SV Bayrischzell und der TSV Weyarn als einzige beide Teams am Wochenende in der Kreisklasse 2 im Einsatz. Nach einem heiß umkämpften Spiel bei eisigen Temperaturen trennten sie sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden, mit dem beide Seiten gut leben können.

Trotz winterlicher Temperaturen und schwierigen Bedingungen lieferten sich beide Teams von Beginn an ein hart umkämpftes Match. Das Spiel war eng, aber fair, Schiedsrichter Martin Millegger hatte mit der Spielleitung keine Probleme.

Vier Tore in der ersten Halbzeit zwischen Bayrischzell und Weyarn

Den ersten Treffer landeten die Bayrischzeller nach einem Ballverlust der Gäste bereits in der Anfangsphase. Benedikt Fess vollstreckte freistehend vor dem Tor. Der Ausgleich fiel nach einer halben Stunde, als Albert Michl aus 14 Metern zum 1:1 ins kurze Eck traf. Benedikt Fess war aber postwendend nach einer Ecke per Kopf am langen Pfosten für die Heimischen zur Stelle und stellte auf 2:1. Kurios war der Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff: Maxi Leitners Pressschlag kullerte dank des richtigen Dralls aus 35 Metern abgefälscht zum 2:2-Pausenstand ins Netz.

Nach der Pause legten die Hausherren erneut vor. TSV-Keeper Fabian Ziegler klärte nach einer Standardsituation glänzend, war dann aber beim zweiten Nachschuss ohne Chance. So stand es bis kurz vor Schluss 3:2 für Bayrischzell.

Das letzte Tor der Partie fiel in der Nachspielzeit. Weyarns Maxi Abele erwischte den Keeper der Hausherren bei einem Freistoß knapp über der Mittellinie eiskalt und traf über den Torhüter hinweg zum 3:3-Endstand ins Tor.

„Es war ein umkämpftes Spiel mit einem gerechten Ergebnis, mit dem wir gut leben können“, sagt Bayrischzells Coach Wacco Schmid nach dem Schlusspfiff. Weyarns Trainer Helmut Schenk resümiert: „Wir haben gut gekämpft. Wenn wir unsere Chancen besser ausspielen, wäre vielleicht mehr drin gewesen. Aber das Unentschieden geht in Ordung. Mit der Leistung der Burschen bin ich absolut zufrieden, jeder hat gekämpft bis zum Ende und so haben wir uns den Punkt absolut verdient.“

SV Bayrischzell – TSV Weyarn 3:3 (2:2)

Tore: 1:0 B. Fess (8.), 1:1 Michl (28.), 2:1 B. Fess (37.), 2:2 Leitner M. (41.), 3:2 M. Simmerl (53.), 3:3 Abele (90.).

Auch interessant

Kommentare