Computerspiele sollen Senioren fit halten
+
Die BFV-Summer League wurde auf der Playstation ausgespielt. (Symbolbild)

Auf der Playstation

BFV-Summer League: „Wir würden wieder mitspielen“

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Die Premieren-Saison der BFV-Summer League ist Geschichte. Der TSV Weyarn und die DJK Darching würden bei einer Neuauflage wieder mitspielen.

Landkreis – Um Vereinen und Aktiven in Corona-Zeiten eine Abwechslung zum regulären, seit Monaten pausierenden Fußball-Spielbetrieb zu bieten, hob der Bayerische Fußball-Verband (BFV) heuer die „Summer League“ aus der Taufe. In vier regionalen Gruppen mit je 20 Mannschaften wurden insgesamt 20 Aufsteiger in die Bayernliga ermittelt, und zwar nicht auf dem Rasen, sondern an der Konsole. Gespielt wurde FIFA 20 auf der Playstation 4, mit dabei waren auch zwei Landkreis-Klubs.

Der TSV Weyarn landete nach einer starken zweiten Saisonhälfte in der Abschlusstabelle auf Rang neun, die DJK Darching musste sich am Ende mit dem 18. Platz zufriedengeben. Die Zocker beider Vereine stufen die neu eingeführte Landesliga als Erfolg ein und kündigen unisono an: „Wir würden wieder mitspielen“. Eine Summer League soll es nämlich laut BFV auch im nächsten Jahr geben, dann natürlich mit dem aktuellen FIFA 21.

„Es war eine super Idee, eine solche Liga in die Welt zu rufen. Für uns war es in der fußballfreien Zeit ein kleiner Ersatz. Der Wettkampf hat auch mal wieder gutgetan. Ich bin begeistert von der Sache und hoffe, dass es mit FIFA 21 weitergeht“, erklärt Anian Langl, der für die DJK Darching spielt. „Wir haben zwar leider nicht gut abgeschnitten, aber es hat eine Menge Spaß gemacht und wir haben den Derby-Sieg geholt.“ Wie berichtet hatten sich die Darchinger bereits am zweiten Spieltag deutlich gegen Weyarn durchgesetzt.

Summer-League-Premiere gelungen

Die TSV-Gamer erwischten einen schwachen Start, schnupperten am Ende aber sogar noch an den Aufstiegsplätzen. Für einen Platz unter den ersten fünf reichte es dann aber doch nicht mehr. „Die Summer League war eine super Sache, die mit vier Spielen pro Woche auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt. Am Anfang haben wir wegen des 85er-Modus Lehrgeld bezahlt“, berichtet TSV-Spieler Julian Arndt. „Die zweite Saisonhälfte war wesentlich erfolgreicher. Am Ende ist der neunte Platz ein ordentliches Ergebnis, auch wenn eigentlich mehr drin gewesen wäre.“

Die Premiere der Summer League war also eine gelungene Aktion des Verbands, möglicherweise sind bei der Neuauflage im nächsten Jahr auch noch mehr Playstation-Experten aus dem Landkreis am Start. An der Auftaktsaison der Bayernliga hatten, wie berichtet, unter anderem schon der FC und Türkspor Hausham teilgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare