Brand an der Wiesn breitet sich aus - Spezialisten vor Ort

Brand an der Wiesn breitet sich aus - Spezialisten vor Ort
+
Wer holt sich den Pokal? Im vergangenen Jahr freuten sich die kleinen Löwen des TSV 1860 München über den Sieg beim Challenge Cup am Nordring. 

Jugendfussball

Challenge Cup geht in die nächste Runde

  • schließen

16 Teams aus vier Ländern kommen am Wochenende an den Nordring nach Otterfing. Der Challenge Cup geht bereits in die 17. Runde.

Otterfing – Am Wochenende ist es wieder so weit. Dann kommen die Nachwuchsmannschaften aus vielen großen Fußballvereinen nach Otterfing, um den 17. Challenge Cup auszuspielen. 16 Teams der Altersklasse U 13 aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Serbien haben sich angekündigt.

Gleich zu Beginn des zweitägigen Turniers haben es die Gastgeber der JFG Hofoldinger Forst – die sich aus Spielern des TSV Otterfing und des SV Arget zusammensetzt – mit dem Vorjahressieger des TSV 1860 München zu tun. „Die Spieler sind sicher alle mehr aufgeregt als vor einem Punktspiel“, meint Dominik Urban, Spartenleiter des TSV Otterfing. Schließlich spiele man nicht jeden Tag gegen die Löwen. Anpfiff ist um 11 Uhr nach dem Einmarsch der Vereine (ab 10 Uhr) und der offiziellen Eröffnungsfeier mit der Otterfinger Blasmusik und der Jugendtrachtengruppe Otterfing.

In der Gruppenphase am Samstag kriegen es die Nachwuchs-Kicker vom Nordring außerdem mit Turnier-Neuling Hannover 96 und dem FC Zürich zu tun. Stark, aber auch international besetzt ist die Gruppe B. Neben dem FC Bayern München, dem VfB Stuttgart und der Red Bull Fußball Akademie spielen hier die Nachwuchsspieler des Vozdovac Belgrad um die vorderen Plätze. Der Kontakt zu den Serben sei per Zufall über einen Sponsor zustande gekommen, erklärt Urban. Mit Seriensieger Eintracht Frankfurt müssen es die SK Sturm Graz, Hertha BSC und der FC Augsburg in der Gruppe C aufnehmen. Die Gruppe D besteht aus Rapid Wien, der SpVgg Unterhaching, der TSG 1899 Hoffenheim und dem 1. FC Nürnberg.

Nach den Gruppenspielen am Samstag beginnen ab 17 Uhr die Final- und Trostrunden. Ab 19 Uhr steht dann ein Abendprogramm auf dem Programm. Am Sonntag geht es von 9 bis 13 Uhr mit den Final- und Trostrunden weiter, von 13 bis 15.30 Uhr spielen die Nachwuchs-Kicker die Platzierungen aus. Im Anschluss findet dann die Siegerehrung statt.

Die Kinder werden, wie in den vergangenen Jahren auch, bei Gastfamilien untergebracht. „Ohne die würde es nicht gehen“, sagt Urban, der mit rund 60 Leuten, überwiegenden vom TSV, die Organisation und Ausrichtung des Jugendturniers übernimmt. Urban und seine Helfer sind jedenfalls bereit und haben inklusive Bewirtung bereits alles vorbereitet.

Einzig steht noch nicht fest, ob auch in diesem Jahr wieder prominenter Besucher – in den Vorjahren waren dies etwa Thomas Müller oder Manfred Schwabl – in Otterfing vorbeischaut. „Aber überraschenderweise wird schon wieder jemand kommen“, meint Urban.

Weitere Infos zum Challenge Cup gibt‘s hier

http://www.challenge-cup.eu/

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Derby im Zeichen des Nachwuchs
Das Derby zwischen dem TSV Otterfing und der SG Hausham ist vom personellen Umbruch in beiden Teams geprägt. Trotzdem brauchen am Sonntag beide dringend Punkte.
Derby im Zeichen des Nachwuchs
Schwerer Ausfall beim TuS Holzkirchen II
Hiobsbotschaft für den TuS Holzkirchen II vor dem Heimspiel gegen den ASV Habach: Abwehrchef Lukas Krepek hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.
Schwerer Ausfall beim TuS Holzkirchen II
Schenk: „Das ist noch nicht bei jedem im Kopf“
TuS Holzkirchens Christoph Schenk hofft im Heimspiel gegen den TSV 1865 Dachau auf ein Umdenken im Abstiegskampf. Aufgegeben hat er aber noch nicht: „Da wäre ich ja …
Schenk: „Das ist noch nicht bei jedem im Kopf“
Kreuth will seine Position festigen
Einen Gegner auf Augenhöhe erwartet den FC Real Kreuth am Samstag mit der Partie beim TSV Murnau.
Kreuth will seine Position festigen

Kommentare