+
Wer bringt wen zu Fall? Der TSV Irschenberg (in Blau) und der SC Wall sind sich schon oft begegnet, wir hier 2013 in der A-Klasse. Um einen freien Platz in der Kreisklasse ging es zwischen beiden aber noch nie.

Relegation zur Kreisklasse 2

Chancen zwischen Irschenberg und Wall 50 zu 50

Irschenberg/Wall – Der TSV Irschenberg empfängt am Mittwochabend den SC Wall zum Relegations-Hinspiel. Vor der Partie ist der Ärger in beiden Lagern groß über das Spieler-Geschiebe anderer Vereine.

Oft sind sich der TSV Irschenberg und der SC Wall in den vergangenen Jahren gegenüberstanden. Um einen verbleibenden freien Platz in der Kreisklasse 2 ging es dabei aber noch nie. Am Mittwochabend wird genau das der Fall sein, wenn das Relegations-Hinspiel in Irschenberg angepfiffen wird. Gleich in mehreren Punkten sind sich die beiden Trainer einig. „Einen Favoriten gibt es nicht. Die Chancen stehen 50 zu 50. Das werden bis zur letzten Minute richtig spannende Spiele“, sagen Walls Bernd Bleinroth und Irschenbergs Josef Sontheim.

Auf die vergangenen Wochen blicken beide indes nicht gerne zurück. Grund dafür sind die zahlreichen Absagen und Spielertäusche zwischen Ersten und Zweiten Mannschaften. „Was hier abgeht mit Absagen, Verlegungen und Spieler-Geschiebe, das ist Wahnsinn“, schimpft Bleinroth. „Alle sprechen vom Fairplay, aber dann so extrem einzugreifen, wie es einige Vereine gemacht haben, finde ich nicht gut. Wir brauchen dringend eine neue Regel vom Verband.“ Sein Team etwa trennte sich 1:1 von einer sehr gut aufgestellten Miesbacher Reserve. Zudem wurde Wall die Möglichkeit genommen, bis zum Schluss um die Meisterschaft zu kämpfen, da das Spiel zwischen dem FC Rottach-Egern und Bayrischzell abgesagt wurde. Der SC war zudem am Wochenende nicht im Einsatz, weil die Partie in Warngau abgesagt wurde.

„Was zum Saisonende in der Kreisklasse und der A-Klasse abgegangen ist, hat mit Fairplay nichts zu tun“, meint auch Irschenbergs Trainer Sontheim. „Wall war leidtragend durch die Absage in Rottach. Was hier an Spielern getauscht wurde, ist Wettbewerbsverzerrung. Diese wird durch die neue Regelung des BFV geradezu provoziert.“

Auf das Spiel am Mittwoch hat diese Regelung aber keine Auswirkungen. Beide Teams sind heiß auf die Saison-Verlängerung. Die Gäste aus Wall können komplett in die Partie gehen. „Unser Vorteil ist, dass wir schon länger als Zweiter feststehen. So konnten sich einige Spieler auskurieren“, erklärt Bleinroth.

Irschenberg hingegen muss auf die halbe Viererkette verzichten. Bernd Kirchberger (Rücken) und Peter Mayer (Achillessehne) fallen aus, hinter dem Einsatz von Markus Futschek (Schichtarbeit) steht ein Fragezeichen. Sontheim hat die Waller beim Spiel in Bayrischzell beobachtet. „Das ist eine gewachsene, junge Mannschaft mit einem starken Keeper, der sich brutal entwickelt hat. Nach vorne haben sie mit Thomas Ambacher und Sebastian Berchtold richtig gute Leute.“ In Irschenberg war die Enttäuschung nach der 0:1-Niederlage in Brunnthal groß. Schließlich hatte der TSV den Klassenerhalt selbst in der Hand. „Wir haben extrem gut gespielt, ein Sieg wäre drin gewesen“, meint Sontheim. „Am Dienstag im Training war Seelenmassage angesagt. Jetzt müssen wir die Köpfe freikriegen.“

Beim Hinspiel vor heimischer Kulisse wollen die Irschenberger aufgrund der Auswärtstor-Regel einen Gegentreffer mit aller Macht vermeiden. „Wir haben heuer auswärts sowieso mehr gewonnen als daheim“, berichtet Sontheim. „Deshalb ist es egal, wer zuerst auswärts oder daheim spielt. Wir werden auf keinen Fall blind nach vorne rennen.“

Beim SC Wall sieht man die Relegation als Riesenchance. „Ein Unentschieden mit einem Auswärtstor wäre eine super Ausgangslage für das Rückspiel“, sagt Trainer Bleinroth. „Wir können stolz sein und mit breiter Brust ins Spiel gehen. Die tolle Saison kann uns niemand mehr nehmen. Für mich ist es eine Sensation, dass wir ohne A-Jugend, Zweite Mannschaft und AH überhaupt so weit gekommen sind.“ Der Aufstieg wäre das I-Tüpfelchen. Bleinroths Team will an die starke Leistung der Partie in Bayrischzell (2:2) anknüpfen und konzentriert aufs Feld gehen. „Irschenberg ist ein harter Gegner und hat eine sehr kampfstarke Mannschaft, aber vielleicht auch etwas mehr Druck als wir“, analysiert Bleinroth.

Auch SC-Spartenleiter Sepp Bernöcker freut sich auf die Relegation: „Wir haben schon mehr erreicht, als wir vor der Saison zu hoffen gewagt haben. Bei normaler Tagesform haben wir eine richtig gute Truppe und werden Irschenberg einen schönen Kampf liefern.“

Thomas Spiesl

Zum Spiel

Spielbeginn: 19 Uhr, Sportplatz Irschenberg (Am Sportplatz 1).

Schiedsrichter: Andreas Lintner (FC Emmering).

Voraussichtliche Aufstellung:

TSV Irschenberg: Martin Futschek – Nirschl, Monn, L. Spindeldreher, Markus Futschek – Christl, Kreuzer, Krause, Moser – Höß, Durm. Auf der Bank: Palivec, F. Spindeldreher, Maier, Bichler, Geisinger.

SC Wall: A. Waldschütz – H. Waldschütz, A. Ambacher, M. Zehrer, Klemm – S. Estner, A. Bernöcker, M. Bernöcker, Berchtold – T. Ambacher, C. Bernöcker. Auf der Bank: F. Zehrer, Gemmer, B. Bernöcker, Messner, L. Zehrer.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yilmaz: „Mein Teamkollege Oguz war in der Weekend League auf Platz 25“
Ahmet Yilmaz tritt bei der eFootball-League des BFV an. Er ist E-Sportler und Kapitän von Türk Spor Hausham. Wir haben ihn im Interview.
Yilmaz: „Mein Teamkollege Oguz war in der Weekend League auf Platz 25“
FC Hausham und Türk Spor Hausham starten in der BFV eFootball League
An die Controller, fertig, los! An diesem Wochenende startet mit der „BFV eFootball League“ der erste offizielle eFootball-Ligaspielbetrieb im Freistaat. Insgesamt 36 …
FC Hausham und Türk Spor Hausham starten in der BFV eFootball League
Halletz: „Mein Nachbar hört mich, wenn ich mich über FIFA aufrege“
Christian Halletz tritt bei der eFootball-League des BFV an. Er ist E-Sportler und Kapitän des FC Hausham 07. Wir haben ihn im Interview.
Halletz: „Mein Nachbar hört mich, wenn ich mich über FIFA aufrege“
Sabrina Zeug Vierte bei süddeutscher Meisterschaft im Kugelstoßen 
Mit Platz vier hat Kugelstoßerin Sabrina Zeug bei den süddeutschen Hallen-Meisterschaften der Frauen in Sindelfingen überrascht. Sie wurde Vierte bei den süddeutschen …
Sabrina Zeug Vierte bei süddeutscher Meisterschaft im Kugelstoßen 

Kommentare