Einen Hattrick erzielte Türk Spors Marek Palivec (2.v.l.) gegen die SG Waakirchen/Schaftlach.
+
Einen Hattrick erzielte Türk Spors Marek Palivec (2.v.l.) gegen die SG Waakirchen/Schaftlach.

Türk Spor schlägt SG Waakirchen/Schaftlach

Duo macht Unterschied: Türk Spor gewinnt 4:2

  • VonMichael Eham
    schließen

Marek Palivec wird mehr und mehr zum Faktor in der A-Klasse. Mit einem Hattrick war er entscheidend am Sieg von Türk Spor Hausham gegen die SG Waakirchen/Schaftlach beteiligt.

Hausham – Vincent Lechner hatte vor dem Aufeinandertreffen seiner SG Waakirchen/Schaftlach mit Türk Spor Hausham vor zwei Akteuren ausdrücklich gewarnt. Und ausgerechnet Marek Palivec mit einem Dreierpack und Mark Stettinger mit einem weiteren Treffer sorgten für den 4:2-Erfolg der Haushamer. „Die zwei Spieler haben den Unterschied gemacht. Wir haben das gewusst und sie nicht stoppen können“, hadert der SG-Trainer.

Den besseren Start erwischten zwar die Gäste mit dem frühen Führungstor durch Florian Eybel, doch nach dem Ausgleich Mitte des ersten Durchgangs übernahm Türk Spor mehr und mehr die Spielkontrolle. „Die Mannschaft hat von der ersten bis zur 90. Minute Kampfgeist und Willen gezeigt“, lobt Haushams Sportlicher Leiter Ender Sarbalkan. „Genau so stellen wir uns das vor.“ Noch vor Anpfiff mussten die Hausherren einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Torhüter Can Yilmaz fiel kurzfristig aus, doch der eingesprungene Christoph Gerneth erwischte einen guten Tag und erwies sich als starker Rückhalt.

„Wir waren die dominantere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, findet Sarbalkan, der die Haushamer Mannschaft nach dem Aufstieg nun endlich in der A-Klasse angekommen sieht. Dem pflichtet auch Lechner bei: „Türk Spor war uns in allen Belangen vom Kampf und der Kommunikation auf dem Platz überlegen.“  (emi)

Türk Spor Hausham – SG Waakirchen/Schaftlach 4:2 (2:2)

Tore: 0:1 Eybel (6.), 1:1 Palivec (22.), 1:2 Isanovic (29.), 2:2 Palivec (36.), 3:2 Stettinger (65.), 4:2 Palivec (78.).

Auch interessant

Kommentare