+
Die Qualifizierten für den Bezirkspokal: (h.v.l) Marco Hufnagel, Herbert Rauch, Gerd Schaare, Franz-Johann Christl (TSV Irschenberg), Patrick Huber, Leonhard Gambs, Florian Spiegler, Anton Mainka (TSV Hartpenning II) sowie (v.v.l.) Markus Mainka, Andreas Lambert, Robert Herrmann und August Maurer (TSV Hartpenning I).

Qualifikation für Bezirksfinale

Eisstock: TSV Hartpenning gewinnt Kreispokale

Die Eisstockschützen haben den diesjährigen Kreispokal ausgeschossen. Sowohl bei den Herren als auch im Mixed ging der Titel an den TSV Hartpenning.

Miesbach – Für die Schützen des Eisstock-Kreises 302, zu dem der Landkreis gehört, stand nun der Kreispokal und damit die Qualifikation für den Bezirkspokal auf dem Programm. Dazu fanden sich neun Herren-Mannschaften in der Miesbacher Eishalle ein, um sich einen der drei Startplätze beim Bezirkspokal zu erspielen. Am Ende setzte sich souverän der TSV Hartpenning I mit Markus Mainka, Robert Herrmann, Andreas Lambert und August Maurer durch.

TSV Hartpenning muss nur ein Unentschieden hinnehmen

Die Hartpenninger mussten nur ein Unentschieden hinnehmen. Den zweiten Platz sicherte sich der TSV Irschenberg mit Gerd Schaare, Marco Hufnagel, Herbert Rauch und Franz-Johann Christl. Bei ihnen standen am Ende 12:4 Punkte auf dem Konto. Der letzte Startplatz für den Bezirkspokal ging an Florian Spiegler, Leonhard Gambs, Patrick Huber und Anton Mainka vom TSV Hartpenning II. Ein Punkt Vorsprung auf die punktgleichen Plätze vier bis sechs reichte dem Team dafür.

TSV Hartpenning gewinnt auch im Mixed

Ebenfalls in Miesbach fand heuer der Kreispokal im Mixed statt. Nur sechs Mannschaften kämpften um die fünf Startplätze im Bezirkspokal. Ohne Punktverlust sicherte sich auch hier der TSV Hartpenning mit Andrea Lambert, August Maurer, Patrick Huber und Sandra Schneider den Kreispokalsieg. Der EC Fischbachau mit Barbara, Maria und Alois Dialler sowie Stefan Quercher kam mit 6:4-Punkten auf Platz zwei. Mit Angelika Sontheim, Petra Wührer, Herbert Rauch und Gerhard Veigel holte sich der TSV Irschenberg knapp hinter Fischbachau mit 5:5-Punkten den letzten Stockerlplatz. Rang vier und fünf waren punktgleich: Der TSV Dietramszell setzte sich schließlich über die Stocknote (1,135) knapp vor dem TEV Miesbach (1,072) durch. Sechster wurde der TSV Irschenberg II.  

mm

Weitere Platzierungen

Herren: 4. SC Wall (8:8, 1,165), 5. EC Hausham (8:8, 0,913), 6. DJK Darching (8:8, 0,852), 7. TEV Miesbach (6:10), 8. EC Marienstein (4:12), 9. TSV Weyarn (2:14).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“
Lukas Keßler wechselte vor zwei Jahren von der TuS Holzkirchen zum SAK Salzburg. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen im österreichischen Amateur-Fußball. 
Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Nach drei Unentschieden in Folge schafft es die TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur.
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“

Kommentare