Ekel-Alarm bei Fleischhersteller: Firma stoppt sofort Produktion - Schaden in Millionenhöhe

Ekel-Alarm bei Fleischhersteller: Firma stoppt sofort Produktion - Schaden in Millionenhöhe
+
Nochmal voll reingehängt: Der TuS Holzkirchen gewinnt das letzte Saisonspiel beim FC Ergolding mit 3:1. Stürmer Maximilian Dengler (l.) erzielt den Treffer zum 2:1 und freut sich auf die Sommerpause.

Saisonabschluss auf Platz sieben

Ende gut, alles gut

TuS Holzkirchen - Der TuS Holzkirchen gewinnt das letzte Spiel 3:1 und beendet die Saison auf Tabellenplatz sieben.

Das Landesliga-Team des TuS Holzkirchen hat den positiven Saisonabschluss, den sich Trainer Gediminas Sugzda gewünscht hat, geschafft. Obwohl beim Auswärtsspiel in  Ergolding etliche Stammspieler – unter anderem Benedict Gulielmo, Ljeotrim Sekiraqa oder Stefan Kinshofer – fehlten, bot der TuS eine solide Vorstellung und drehte einen 0:1-Rückstand zum 3:1-Endstand. Durch diesen Sieg klettert Sugzdas Mannschaft auf Platz sieben – den besten Tabellenplatz der gesamten Saison – und vollendet ein starken Monat Mai mit 15:2-Toren in fünf Spielen.

Dass der Vollgas-Modus des TuS in Ergolding nicht zu sehen sein würde, war Coach Sugzda schon von vorneherein klar und wurde auch im Spiel deutlich. „Es war eine Begegnung ohne große Zweikämpfe – verständlicherweise wollte sich keiner mehr verletzen, sodass die letzten Prozentpunkte auf beiden Seiten fehlten“, analysiert Sugzda. „Trotzdem war es toll anzusehen, welch wunderschöne Tore sich die Jungs erspielt haben.“

Völlig unbeirrt zeigten sich die Holzkirchner nach einer kurzen Nachlässigkeit in der Defensive, die das 0:1 nach sich zog. Schon fünf Minuten später nämlich glich der TuS die Partie wieder aus. Nach einem strammen Fernschuss von Erman Gümüs fälschte Kubilay Etcil den Ball so ab, dass Lukas Keßler mühelos abstauben konnte. Nach der Halbzeit zog Sugzdas Elf das Tempo nochmal deutlich an.

„Gedi hat uns in der Halbzeit geraten, mehr den Weg in die Gasse zu suchen“, sagt Maximilian Dengler. Der Stürmer war es dann auch, der sein Team genau auf diese Weise in Führung brachte. Einen vertikalen Pass hinter die Ergoldinger Abwehrreihe verwertete Dengler kaltschnäuzig mit einem trockenen, unhaltbaren Schuss. „Es war schön, das letzte Spiel auch noch zu gewinnen“, sagt der Torschütze. „Die Stimmung war zwar locker, aber jeder hat sich voll reingehängt.“

Für das Endergebnis sorgte nach einer Traumkombination dann der derzeit zu Hochform auflaufende Julian Allgeier. Über Dengler und Alexander Pilik kam Wolfgang Sappl an der Außenbahn an den Ball, rannte an die Grundlinie und passte den Ball in die Mitte. Allgeier hatte schließlich leichtes Spiel und drückte die Kugel über die Linie. „Das war ein absolut geiler Spielzug“, freut sich Dengler.

Für Allgeier, der nun Top-Torschütze der Holzkirchner ist, war es der zehnte Saisontreffer und die erneute Bestätigung dafür, dass der Mittelfeld-Allrounder – wie er auch selbst erklärt – seinen Platz beim TuS gefunden hat und sich mit jedem Spiel wohler fühlt. „Ich glaube, sein erster Hattrick hat ihm einen Schub gegeben“, sagt Dengler. TuS-Trainer Sugzda freut sich ebenfalls über die positive Entwicklung seines Schützlings: „Juli ist bei uns mehr als angekommen. Er steht derzeit oft richtig, macht die Tore volley oder aus vollem Lauf – so ein Monat, wie er ihn im Mai gespielt hat, passiert nicht oft.“

Letztlich stellt der siebte Tabellenplatz für den TuS ein versöhnliches Ergebnis dar. Durch die nerven- und kampfstarken Leistungen in der heißen Phase der Saison hat sich der Verein den Klassenerhalt in der Landesliga mehr als verdient. „Die Freude bei uns ist riesig“, sagt Sugzda. „Auch wenn dieser siebte Platz vielleicht etwas täuscht, weil es um wenige Punkte innerhalb von vielen Tabellenplätzen geht, sind wir damit hochzufrieden – mehr geht nicht.“

Sugzda ist aber auch glücklich darüber, dass seine Spieler nun endlich eine längere Pause haben. Dengler spricht mit hoher Wahrscheinlichkeit vielen seiner Mannschaftskameraden aus der Seele: „Ich bin wahnsinnig froh, dass jetzt einfach mal kein Fußball ist und wir abschalten und uns erholen können.“

Hans Spiegler

Zum Spiel

FC Ergolding - TuS Holzkirchen 1:3 (1:1)

FC Ergolding: Hanglberger – Eschlberger, Kohonicz, Antony, Sigl – Schnur (56. Lackermeier), Seidel, Schöttl, Attieh (76. Aigner) – Gueye (63. Treimer), Ganser.

TuS Holzkirchen: Zeisel – Longo, Doppler, Stadler, Sappl (75. Adam) – Pilik, Gümüs, Etcil (80. Gambs), Allgeier, Keßler – Dengler (86. Reitzig).

Tore: 1:0 (40.) Seidel, 1:1 (45.) Keßler, 1:2 (57.) Dengler, 1:3 (73.) Allgeier.

Zuschauer: 35.

Schiedsrichter: Andrea Knauer (SC Grüne Heide Ismaning).

Gelbe Karten: Treimer, Lackermeier.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Nach drei Unentschieden in Folge schafft es die TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur.
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
Mit einer Niederlage bei der Regionalliga-Reserve des DJK Sportbund München hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gerechnet. Mit einer Klatsche dann doch nicht.
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Die Landesliga-Fußballer des TuS Holzkirchen sind in der Winterpause und Jozo Ereiz zieht Bilanz. Der Sportliche Leiter erklärt die Pläne für die Winterpause.
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis
Trotz der Klatsche gegen den Tabellenführer gehen die Holzis optimistisch in die Partie gegen den Bezirksliga-Zweiten. Die alte Rivalität motiviert.
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis

Kommentare