TuS Holzkirchen II, SV Miesbach
+
Mit unbedingtem Willen zum ersten Sieg: Die beiden Holzkirchner Oschmir Amidou (l.) und Marco Stadlbauer (M.) stoppen Miesbachs Josef Sontheim, der selbst bereits das TuS-Trikot getragen hat. 

Fußball Kreisliga 1

Erleichterung beim TuS II: Endlich erster Saisonsieg

  • vonMarkus Eham
    schließen

Die Erleichterung ist groß beim TuS Holzkirchen II. Gegen den SV Miesbach ist endlich der ersehnte erste Saisonsieg gelungen.

Holzkirchen/Miesbach – Es waren sehr viele Steine, die Kemal Kilic vom Herzen gefallen sind. Mit 1:0 hatte sein TuS Holzkirchen II gerade im Landkreis-Derby gegen den SV Miesbach die Oberhand behalten und damit den so wichtigen ersten Saisonsieg gefeiert. „Ich bin sehr erleichtert“, bestätigt der TuS-Coach. „Ich denke, dass unser Sieg komplett in Ordnung geht.“ Im Vorfeld hatte sich der 48-Jährige für eine entscheidende taktische Änderung entschieden. Statt der bislang favorisierten Dreier-Abwehrkette boten die Holzkirchner gegen Miesbach vier Abwehrspieler auf. „Wir wussten, dass Miesbachs Außenspieler sehr stark sind“, erklärt Kilic. „Mit drei wären wir zu offen gewesen.“ Mit Erfolg, immerhin konnten die Grün-Weißen die Null halten. Wohlgemerkt: Zum ersten Mal in dieser Saison.

Das Stimmungsbild seines Gegenübers Sepp Sontheim spiegelte das komplette Gegenteil. „Die Enttäuschung ist sehr groß“, gibt Miesbachs Trainer zu. Seine Mannschaft wollte sich mit einem Sieg in Holzkirchen in der Spitzengruppe der Kreisliga 1 festsetzen, doch daraus wurde erst einmal nichts. „Ich muss Holzkirchen ein Kompliment machen“, sagt Sontheim. „Sie wollten den Sieg heute mehr.“

Nicht zuletzt deswegen sprach Kilic auch von einem guten Gefühl in der ersten Halbzeit: „Wir wollten Miesbach nicht ins Spiel kommen lassen und haben kaum eine Chance zugelassen.“ Zudem reichte ein wunderbar vorgetragener Angriff, um dieses Mal den ersten Dreier der Saison einzufahren. In der 18. Minute dribbelte sich Holzkirchens Riccardo Ferraro unaufhaltbar durch die Miesbacher Hintermannschaft, brach bis zur Grundlinie durch und legte den Ball punktgenau auf den Fuß seines Mitspielers Felix Höger. Der hatte wenige Sekundenbruchteile später keine Mühe, zur 1:0-Führung einzuschieben.

„Leider haben wir die erste Halbzeit ein bisschen verschlafen“, moniert Sontheim. „Wir haben wohl gedacht, dass es gegen den Tabellenletzten etwas leichter gehen würde als sonst.“ Die Quittung erfolgte prompt.

Auch im zweiten Durchgang taten sich die Miesbacher – trotz einer Leistungssteigerung – schwer. „Meine Mannschaft hat das eigentlich recht diszipliniert heruntergespielt“, lobt TuS-Trainer Kilic. Dennoch kamen die Gäste insbesondere in der Schlussphase noch zu guten Gelegenheiten. Kilic: „Da hat man gemerkt, dass uns etwas die Luft ausgegangen ist.“

Die beste Chance hatte der SVM rund zehn Minuten vor dem Ende, doch TuS-Keeper Markus Grünewald parierte einen Alleingang mit einem großartigen Reflex. „Aber man muss das Glück auch erzwingen, das haben wir heute einfach nicht gemacht“, resümiert Miesbachs Coach Sontheim. Grünewalds Reflex war es am Ende also, der den so wichtigen ersten Saisonsieg für den TuS Holzkirchen II in trockene Tücher brachte.

„Vom Einsatz her hat man gesehen, dass meine Jungs unbedingt den ersten Dreier wollten“, stellt Kilic fest. „Sie haben das super gemacht.“ Durch den Derbysieg schafft die Landesliga-Reserve wieder den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze.

TuS Holzkirchen II – SV Miesbach 1:0 (1:0)

TuS Holzkirchen II: Grünewald – Amidou, Hummelsberger, Krepek, Stadlbauer – Kriege, Höger, Ferraro (85. Stadler), Anice, Fuchs – Shukaj (87. Neuhaus).

SV Miesbach: T. Magritsch – D. Magritsch, Pindado (46. Probst), Volk, Altenburg – Mrowca, Chraloglu, Scherer, Voit, Sontheim – Schwarzenbach.

Tore: 1:0 (18.) Höger.

Zuschauer: 50.

Schiedsrichter: Golo Schricker (FC Hohenthann).

Gelbe Karten: Amidou, Ferraro, Anice, Krepek – Scherer, Mrowca, Schwarzenbach, Probst.

Auch interessant

Kommentare