Die Königlichen (weiß-rot) freuen sich über den Trainings- und den Meisterschafts-Re-Start.
+
Die Königlichen (weiß-rot) freuen sich über den Trainings- und den Meisterschafts-Re-Start.

Sigi Frank: „Sämtliche erste Tests waren negativ“

FC Real Kreuth: Corona-Tests negativ - jetzt wird wieder trainiert

  • vonMarkus Eham
    schließen

Der FC Real Kreuth steigt zehn Tage vor dem beschlossenen Re-Start in das Mannschaftstraining ein. Der Großteil der Corona-Tests waren bei den Enterbachern negativ.

Kreuth – Nach dem Corona-Verdacht beim Kreisligisten FC Real Kreuth gibt es Entwarnung. „Sämtliche erste Tests waren negativ“, betont FC-Sprecher Sigi Frank. Einzig bei zwei Spielern seien die ersten Tests zu wenig aussagekräftig gewesen. Diese Akteure begaben sich sicherheitshalber bis Sonntag in Quarantäne. Folglich nahmen die Enterbacher das Training bereits am Dienstagabend wieder auf.

FC Real Kreuth: Eineinhalb Wochen Vorbereitung auf Re-Start

Genau zum richtigen Zeitpunkt mag man meinen, nachdem die bayerische Staatsregierung den Wettkampfsport ab Samstag, 19. September, wieder freigegeben hat. So bleiben dem FC Real gut eineinhalb Wochen, um sich auf den Re-Start in der Kreisliga 1 vorzubereiten.

Zur Vorbereitung zählt dann auch ein weiteres Testspiel: Am Samstag, 12. September, empfangen die Königlichen den ASV Großholzhausen. Anstoß der Partie ist um 17 Uhr. Das Testspiel findet allerdings noch ohne Zuschauer statt. Diese sind erst mit dem Re-Start des Ligabetriebs wieder zugelassen. Wie berichtet, dürfen bei Fußballspielen bis zu 400 Besucher um die Sportplätze stehen. Können die Abstände nicht eingehalten werden, gilt Maskenpflicht.  meh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare