+
Kreuth-Coach Nedo Tomic (2.v.l.).

„Die Leistung war überragend“

FC Real Kreuth siegt in intensiver Partie mit 2:1 beim SV Uffing

  • schließen

In Uffing erwartete den FC Real Kreuth ein kräftezehrendes Spiel gegen eine kampf- wie laufbereite Heimmannschaft. Doch die Gäste hielten dagegen und gewannen.

Kreuth – Das zuletzt spielfreie Wochenende kam der Mannschaft vom FC Real Kreuth womöglich doch ganz gelegen. Denn in Uffing erwartete die Enterbacher ein kräftezehrendes Spiel auf einem großen Platz gegen eine kampf- wie laufbereite Heimmannschaft. Doch die Gäste hielten dagegen und gingen verdient als Sieger vom Platz.

FC Real Kreuth siegt in intensiver Partie mit 2:1 beim SV Uffing

„Die Leistung von jedem Einzelnen war überragend“, lobt FC-Trainer Nedo Tomic, obwohl seine Mannschaft zu Beginn einige Probleme mit Uffings Spielweise hatte. Mit vier offensiven Spielern, die ihre Positionen und Seiten wechselten, brachten sie Kreuth immer wieder aus dem Konzept. „Die Zuordnung hat nicht gestimmt“, erklärt Tomic. So wie beim einzigen Gegentreffer.

Der markierte aber nur den Ausgleich – denn eine Minute vorher war Kreuth das 1:0 gelungen: Ein Schuss aus 15 Metern von Franz Huber wurde von Uffings Torwart Sebastian Obermüller abgewehrt. Der Ball prallte ab, und Tobias Frank freute sich über den Abstauber. Wenig später der Rückschlag für Kreuth: Mike Egger musste mit einer Rückenverletzung ausgewechselt werden (17.). Die verbleibende halbe Stunde bis zur Pause bot ein ähnliches Bild. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe, wenn auch Kreuth ein leichtes Chancenplus hatte. Die beste Chance zur erneuten Führung hatte Huber im Eins-gegen-eins gegen Obermüller – der Torwart behielt die Oberhand.

In der Halbzeitpause nahmen sich die Enterbacher vor, mit verstärkter Kommunikation in der Abwehr das Zuteilungsproblem mit Uffings Offensivspielern zu lösen. Tomic: „So haben wir es in den Griff bekommen.“ So blieben in der zweiten Hälfte klare Chancen der Heimmannschaft aus – mehr Gefahr herrschte vor dem Uffinger Tor. Nach einem Foul im Strafraum bekam Kreuth einen Elfmeter (67.). Maxi Mayr – der laut Tomic „ein Riesenspiel gemacht hat“ – trat an, verschoss jedoch. Kilian Kölbl war es dann, dem der Treffer gelang: Auf Höhe der Sechszehnerlinie zog er ab und traf halbhoch ins linke Eck.

„Wir haben als Mannschaft kämpferisch gesiegt“, freut sich Tomic. „Uffing hat viel gefordert – wir haben alles abgeliefert.“

SV Uffing – FC Real Kreuth 1:2 (1:1)

FC Real Kreuth: Sachau – Samoila, Götschl, M. Mayr, S. Mayr – Schwinghammer – Egger (17. Zehetmeier), Sandra (46. S. Kölbl), K. Kölbl, T. Frank (79. Freiberger) – Huber. Tore: 1:0 (11.) T. Frank, 1:1 (12.) Flöß – 1:2 (79.) K. Kölbl.

Schiedsrichter: Paul Thiel (TSV Farchant). Zuschauer: 50.Gelbe Karten: Flöß, Al-Khafaji, Weingand, Gerg – Huber.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzis haben ein Mentalitätsproblem
Trotz körperlicher Überlegenheit hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gegen den SV Germering keine Chance. Es setzte die bisher deftigste Niederlage der Saison.
Holzis haben ein Mentalitätsproblem
Volleyballer des TuS Holzkirchen wollen sich besser präsentieren
Den Volleyballern des TuS Holzkirchen steht schon wieder ein Heimspieltag bevor. Diesmal ist auch die Zweite Damenmannschaft im Einsatz.
Volleyballer des TuS Holzkirchen wollen sich besser präsentieren
Holzis mit mehr körperlicher Präsenz
Nach fünf Niederlagen in fünf Spielen geht es für die Basketballer des TuS Holzkirchen zum SV Germering. Unterstützung gibt es von Dominik Wörmann und Dominik Exner.
Holzis mit mehr körperlicher Präsenz
Partie des TuS Holzkirchen beim TSV Ampfing abgesagt
Die Fußballer des TuS Holzkirchen haben am Wochenende frei. Die Landesliga-Partie beim TSV Ampfing wurde abgesagt.
Partie des TuS Holzkirchen beim TSV Ampfing abgesagt

Kommentare