1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Kreuth spielt 2:2 gegen Holzkirchen: Ein Remis, mit dem beide leben können

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gute Chancen hatten sowohl Holzkirchen als auch Kreuth. Dieser Freistoß von TuS-Angreifer Riccardo Ferraro war nicht von Erfolg gekrönt.
Gute Chancen hatten sowohl Holzkirchen als auch Kreuth. Dieser Freistoß von TuS-Angreifer Riccardo Ferraro war nicht von Erfolg gekrönt. © Max Kalup

Der FC Real Kreuth und der TuS Holzkirchen II trennen sich in einem flotten Kreisliga-Derby leistungsgerecht mit 2:2.

Kreuth/Holzkirchen – Ein flottes und spannendes Landkreis-Duell bekamen die etwa 150 Zuschauer zwischen dem FC Real Kreuth und dem TuS Holzkirchen II zu sehen. Chancen gab es auf beiden Seiten, am Ende stand ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden zu Buche, mit dem beide Seiten gut leben können. Die Kreuther sind weiterhin voll dabei im Kampf um den fünften Platz in der Kreisliga 1. Die Holzkirchner machten einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt, die letzten Zweifel sind lediglich theoretischer Natur.

„Das 2:2 geht in Ordnung, ich bin nicht unzufrieden, aber wir würden gerne schon auch mal wieder daheim gewinnen“, sagte FC-Trainer Reiner Leitl. „Der Punkt ist super für uns, die Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Drei Punkte wären natürlich besser gewesen, aber vom Spielverlauf her ist es ein gerechtes Unentschieden, auch wenn wir mehr Chancen hatten“, resümierte Holzkirchens Sportlicher Leiter Markus Müller, der Alexander Maier an der Seitenlinie als Coach vertrat.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein schnelles Spiel. Den besseren Start erwischten die Hausherren, die durch einen Treffer von Franz Huber in Führung gingen. Im Anschluss versäumten es die Kreuther, den zweiten Treffer nachzulegen. Doch auch die Gäste hatten eine ganze Reihe guter Möglichkeiten. „Holzkirchen war, vor allem bei Standards, immer brandgefährlich“, sagte Leitl. „Eigentlich hätten wir zur Halbzeit mit 3:1 führen müssen“, monierte Müller.

Huber muss verletzt runter

Nach der Pause kamen die Kreuther besser mit der Holzkirchner Spielweise zurecht und agierten mit einer defensiveren Grundordnung. Dennoch drehten die Gäste das Spiel. Nach einem Fehler auf dem linken Flügel des FC gab es einen berechtigten Strafstoß für die Gäste, den Riccardo Ferraro zum 1:1 versenkte. Wenig später stand TuS-Angreifer Harouna Boubacar goldrichtig und traf zur Führung. „Nach dem 2:1 sind wir zweimal frei vor dem Torwart gestanden und es hätte einen Elfmeter für uns geben müssen. Aber wir haben es versäumt, alles klarzumachen“, sagte Müller.

Wadlbeißer: Alle Folgen des Lokalsport-Podcasts in der Übersicht.

So kamen die Kreuther nach einem mustergültigen Spielzug eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich. Moritz Mack vollstreckte zum 2:2. Ein Wermutstropfen für die Gastgeber war die Verletzung von Huber fünf Minuten vor Schluss, der nach einem Foul vorzeitig in die Kabine musste. Die Pfeife des Schiedsrichters blieb aber stumm und es gab keinen Strafstoß. Also auch an dieser Stelle ausgeglichene Verhältnisse. „In der Schlussphase ist ansonsten nicht mehr viel passiert. Beide Teams waren eher froh, als der Schiedsrichter abgepfiffen hat und beide Seiten können mit dem Punkt zufrieden sein“, fasste Leitl zusammen. Man merkte in der Schlussphase beiden Teams den Kräfteverschleiß nach einer umkämpften und spannenden Partie an, das Unentschieden gibt den Spielverlauf letztlich auch am besten wieder. ts

FC Real Kreuth – TuS Holzkirchen II 2:2 (1:0)

FC Real Kreuth: Sachau - S. Mayr, Sollacher (65. Thannberger), Colette, Schröter - Kölbl, Yilmazer, Frank, Götschl - Mack, Huber.

TuS Holzkirchen II: Blaschke - Hummelsberger, Eichner (51. Ferkau), Krepek, Höger - Ledermann, Mayer, Shukaj, Feldbrach - Boubacar (71. Sabani), Ferraro.

Tore: 1:0 Huber (28.), 1:1 Ferraro (51./FE), 1:2 Boubacar (58.), 2:2 Mack (76.).

Gelbe Karten: Yilmazer, Sollacher, Huber, Mayr - Ferkau, Höger, Hummelsberger.

Schiedsrichter: Rudi Kögel.

Zuschauer: 150.

Auch interessant

Kommentare