+
Verbissen gekämpft wurde im Derby zwischen dem SC Wörnsmühl (in Blau) und der SG Hausham.

Kreisklasse 2 kompakt

FC Rottach-Egern feiert ersten Sieg - Hausham gewinnt Derby

  • schließen

Groß war die Freunde beim Kreisklassen-Aufsteiger FC Rottach-Egern: Im siebten Spiel gab es den ersten Sieg – ein 5:1 über Wolfratshausen.

Landkreis – Zudem siegte die SG Hausham im Derby beim SC Wörnsmühl. Der TSV Weyarn unterlag dem TuS Geretsried II, und die Darching beim SC Gaißach.

FC Rottach-Egern – BCF Wolfratsh. II 5:1 (3:0)

Tore: 1:0 (21.) Schlichtner, 2:0 (27.) Sourtsoglou, 3:0 (45.) Schlichtner, 4:0 (70.) S: Yilmazer, 4:1 (75.) Rappel, 5:1 (81.) Schlichtner.

Man konnte die Steine fast plumpsen hören, die den Rottachern nach dem Heimsieg gegen Wolfratshausen vom Herzen fielen. Die Hausherren zeigten gegen den BCF eine bärenstarke Leistung und siegten auch in der Höhe verdient mit 5:1. „Es war in den ersten zehn Minuten ein ausgeglichenes Spiel, wir hätten schneller in Führung gehen müssen“, sagt FC-Sprecher Domingo Grafunder. „Über 90 Minuten war es ein ungefährdeter Sieg, den wir in unserer Situation gerne mitnehmen.“ Zur Pause führte Rottach gegen schwache Gäste mit 3:0. Grafunder: „Daran müssen wir nun anknüpfen.“

SC Wörnsmühl – SG Hausham 2:4 (2:1)

Tore: 0:1 (30.) Grill, 1:1 (32.) Matschke, 2:1 (45.) Oana, 2:2 (58.) Baumgartner, 2:3 (62.) Kloiber, 2:4 (87.) Marcks. Rote Karte: Florian Auracher (45./Wörnsmühl/Tätlichkeit).

Der SC Wörnsmühl verlor auch das Derby gegen die SG Hausham mit 2:4. Ausschlaggebend war eine rote Karte gegen Wörnsmühls Florian Auracher, der nach leichtem Schubser gegen seinen Gegenspieler kurz vor der Pause Rot sah, „Muss man nicht geben“, meint SC-Trainer Sepp Riedl. Zu diesem Zeitpunkt führte der SC mit 2:1. Lukas Grill hatte die Gäste in Führung gebracht, Wörnsmühl drehte die Partie, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Denn im zweiten Durchgang trafen Felix Baumgartner, Alexander Kloiber und Manuel Marcks für die Knappen. „Ein Punkt wäre verdient gewesen, aber es gab zwei Fehlentscheidungen. Damit müssen wir leben“, sagt Riedl. „Wir waren klar tonangebend“, findet SG-Vize-Abteilungsleiter Florian Fink. „Nach der Führung aus dem Nichts lagen wir zurück. Dann haben wir unsere Überzahl ausgespielt und verdient gewonnen.“

TuS Geretsried II – TSV Weyarn 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 (88.) Kloos, 2:0 (90.) Schneider, 3:0 (91.) Sacher, 3:1 (93.) Wacker.

Nach 88 Minuten hatten sich der TuS Geretsried II und der TSV Weyarn mit einem 0:0 abgefunden, dann fielen noch vier Treffer. Im ersten Durchgang hatte Geretsried mehr vom Spiel und bessere Chancen, nach dem Seitenwechsel hatte Weyarn das Spiel im Griff. Allerdings vergaben beide drei Mal freistehend vor dem fast leeren Tor. Eine zielgenaue Flanke bedeutete das 1:0 für den TuS, der schnell auf 3:0 erhöhte. Christian Wacker gelang noch das 1:3. TSV-Coach Hans-Werner Grünwald sauer: „Wir wurden für einen Fehler bestraft.“

SC Gaißach – DJK Darching 5:1 (1:1)

Tore: 0:1 (16.) Burggraf, 1:1 (17.) Größwang, 2:1 (48.) Göttinger, 3:1 (73.) Sedlmaier, 4:1 (76.) Beutelrock, 5:1 (87.) Göttinger.

„Die zweite Halbzeit war unterirdisch, das war ganz schwach“, ärgerte sich Darchings Abteilungsleiter Maxi Vogel nach der 1:5-Klatsche in Gaißach. „Gaißach war nicht gut – dann weiß man, wie schlecht wir waren“, sagt DJK-Coach Patrick Lachemeier. Maximilian Burggraf brachte die Gäste anfangs sogar in Führung, doch Gaißach glich vom Anstoß weg aus. Im zweiten Durchgang spielten dann nur noch die Heimmannschaft und hatte Glück im Abschluss, wobei das 5:1 nicht unverdient war.  ts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benedict Gulielmo: „Mein Vater ist der größte Schleifer“
Benedict Gulielmo wird in der trainingsfreien Zeit von seinem Vater fit gehalten. Sein „größter Schleifer“ jagt ihn regelmäßig mit dem Radl über die Berge.
Benedict Gulielmo: „Mein Vater ist der größte Schleifer“
Zeit etwas zurückzugeben: TuS Holzkirchen versorgt treuesten Fan
Der TuS Holzkirchen zeigt sich bei seinem ältesten und treuesten Fan erkenntlich. Georg Heuberger erhält einen Lebensmittelkorb und einen Gutschein von den Jungs von der …
Zeit etwas zurückzugeben: TuS Holzkirchen versorgt treuesten Fan
Wagner: „Schaden wird auf keinen Fall harmlos sein“
Michael Wagner, Sportlicher Leiter des Landesligisten TuS Holzkirchen, spricht über die Auswirkungen des Coronavirus.
Wagner: „Schaden wird auf keinen Fall harmlos sein“
Klaus Beckmann übernimmt FC Rottach-Egern
Klaus Beckmann ist neuer Trainer des FC Rottach-Egern. Eigentlich nur bis Sommer, doch durch das Coronavirus ist offen, wie es weitergeht.
Klaus Beckmann übernimmt FC Rottach-Egern

Kommentare