Der FC Rottach-Egern möchte den Anschluss zum Tabellenmittelfeld nicht verlieren.
+
Der FC Rottach-Egern möchte den Anschluss zum Tabellenmittelfeld nicht verlieren.

KREISKLASSE - Rottach empfängt Aying

FC Rottach-Egern empfängt SG Aying/Helfendorf - Duell der Nachbarn

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Der FC Rottach-Egern trifft heute Abend im Nachholspiel auf die SG Aying/Helfendorf. Beide Teams stehen im unteren Tabellenmittelfeld.

Rottach-Egern – Zwei Tabellennachbarn stehen sich am heutigen Donnerstag ab 19.30 Uhr am Rottacher Birkenmoos gegenüber. Der FC Rottach-Egern empfängt die SG Aying/Helfendorf zum Nachholspiel in der Kreisklasse 2.

Im Klassement liegen beide Teams inzwischen in der hinteren Tabellenhälfte. Beide haben sechs Spiele absolviert und dabei sieben Punkte eingefahren. Am vergangenen Wochenende setzte es für beide Klubs eine Niederlage: Die Hausherren verloren ein verrücktes Landkreis-Duell gegen den SV Bayrischzell mit 3:4, Helfendorf musste sich zu Hause dem TSV Weyarn chancenlos mit 1:3 geschlagen geben. Viele Gemeinsamkeiten also. Zudem brauchen beide Seiten dringend Punkte, um sich von der Abstiegszone abzusetzen.

FC Rottach-Egern kann auf einige Rückkehrer setzen

„Aying sehen wir als Gegner auf Augenhöhe. Wir haben gegen Bayrischzell ein richtig ordentliches Spiel gemacht, hatten allerdings drei gravierende Fehler im Spiel, die wir dringend ausmerzen müssen“, stellt FC-Trainer Klaus Beckmann fest. „Wenn uns das gelingt, stehen wir hinten stabil, und es wird für jeden Gegner schwer, gegen uns durchzukommen. Das gilt es jetzt auch im Spiel umzusetzen.“

Mit einem Heimsieg könnten die Rottacher den Kontakt zum Mittelfeld des Klassements herstellen. Auch in personeller Hinsicht sieht es bei den Rottachern, die zwischenzeitlich durch Verletzungen und Urlauber arg dezimiert waren, wieder besser aus. „Wir sind noch nicht komplett, aber es kommen einige Spieler zurück“, sagt Beckmann. „Wir haben eine gute Mannschaft und wollen gegen Aying auch eine gute Leistung bringen – und möglichst drei Punkte holen.“ (Thomas Spiesl)

Auch interessant

Kommentare