1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Frauen-Teams wollen mit Kampfgeist zum Punktgewinn

Erstellt:

Kommentare

Auffällig war nicht nur die Trikotfarbe der Otterfingerinnen und Holzkirchnerinnen, sondern auch ihr Spiel. Allerdings verpassten sie es, ihre Überlegenheit auch in einen Sieg umzumünzen.
Auffällig war nicht nur die Trikotfarbe der Otterfingerinnen und Holzkirchnerinnen, sondern auch ihr Spiel. Allerdings verpassten sie es, ihre Überlegenheit auch in einen Sieg umzumünzen. © Max Kalup

Nach einem sieglosen Wochenende wollen die Damen-Teams im Kreis Miesbach in die Erfolgsspur zurückfinden.

Landkreis – Mit einem Punktgewinn könnten die Damen der SG Otterfing/Holzkirchen am Sonntag gut leben, in der Bezirksliga empfangen sie den starken Aufsteiger aus München-Freimann. Mit engem Kader reist der SV Parsberg in der Kreisklasse nach Fuchstal und möchte Zählbares mit nach Hause nehmen. Mindestens einen Punkt hat man auch bei der SG Darching/Hartpenning als Ziel ausgegeben, die am Sonntag die SG Farchant/Garmisch-Partenkirchen empfängt.

SG Otterfing/Holzkirchen - ESV Freimann (So., 16 Uhr)

In den ersten beiden Spielen der neuen Bezirksliga-Saison zeigten die Damen der SG Otterfing/Holzkirchen trotz zahlreicher Ausfälle ansprechende Leistungen, allerdings konnten sie sich dabei nur mit einem Punkt belohnen. Am Sonntag wartet eine schwere Aufgabe auf die Kickerinnen aus dem Landkreis-Norden. Um 16 Uhr empfangen sie in Holzkirchen den starken Aufsteiger ESV München-Freimann, der vergangene Woche mit 5:1 gegen Attenkirchen gewann. „Wir müssen kämpfen und versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen, aber die Personaldecke ist weiterhin angespannt“, erklärt Coach Artur Zigelski. Wie der Kader der Gastgeberinnen genau aussieht, entscheidet sich erst kurzfristig, zumal etliche Spielerinnen angeschlagen sind. Zwar kehren zwei Spielerinnen zurück, dafür gibt es nach der jüngsten 1:2-Niederlage in Langengeisling aber auch zwei neue Verletzte. Mit einem Punkt könnten die Heimischen entsprechend gut leben.

SG Issing/Fuchstal - SV Parsberg (So., 11 Uhr)

Bei den Damen des SV Parsberg sieht die bisherige Bilanz in der Kreisklasse mit einem Sieg und einer Niederlage ordentlich aus. Nach der 2:5-Niederlage gegen Söchering in der Vorwoche sind die Parsbergerinnen am Sonntag in Fuchstal zu Gast und wollen wieder punkten. „Wir werden versuchen, uns in der Defensive wieder zu stabilisieren und nach vorne mit einer besseren Chancenverwertung erfolgreich zu sein“, erklärt SV-Trainer Tim Zigelski. Das Training während der Woche war eher etwas dosiert, da einige Spielerinnen angeschlagen sind. „Die Mädels sind dennoch hoch motiviert. Am Kader ändert sich nicht viel“, sagt Zigelski. Die Parsbergerinnen werden jedenfalls alles daransetzen, um Zählbares mit nach Hause zu bringen.

SG Darching/Hartpenning - Farch./GAP (So., 16.15 Uhr)

Noch ungeschlagen empfängt die SG Darching/Hartpenning am Sonntag auf der Anlage in Hartpenning die SG Farchant/Garmisch-Partenkirchen – direkt nach dem Derby der Herren. Einen Sieg und eine Punkteteilung haben für die SG-Damen bislang eingefahren. Die Gäste liegen im Klassement einen Zähler hinter den Hartpenningerinnen und Darchingerinnen, sodass eine spannende Partie erwartet werden darf. „Das letzte Spiel gegen Garmisch war auf Augenhöhe, leider haben wir damals unglücklich verloren. Wir werden versuchen gut ins Spiel zu finden und konsequent den Abschluss zu suchen. Auch das Zusammenspiel hat im Training bereits gut funktioniert, dies wollen wir jetzt im Spiel umsetzen“, erklärt SG-Sprecherin Elisabeth Schapperer. Nicht mit dabei sein wird bei den Heimischen Lisa Immle, die sich verletzt hat und länger ausfällt, dafür kehrt Marlene Meier aus dem Urlaub zurück. „Mit einem Punkt wären wir zufrieden“, sagt Schapperer.  

Auch interessant

Kommentare