1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Gegenseitig großer Respekt: Bayrischzell empfängt Darching - Rottach-Egern den SV Eurasburg

Erstellt:

Kommentare

Viele Ausfälle: Der FC Rottach (in Blau) mit Fetullah Sourtsoglou muss gegen den SV Eurasburg-Beuerberg mit einem knappen Kader antreten.
Viele Ausfälle: Der FC Rottach (in Blau) mit Fetullah Sourtsoglou muss gegen den SV Eurasburg-Beuerberg mit einem knappen Kader antreten. © Max Kalup

Insgesamt nur vier der sieben angesetzten Spiele finden an diesem Wochenende in der Kreisklasse 2 statt. Rottach-Egern empfängt Eurasburg, Bayrischzell die DJK Darching.

Bayrischzell – Das für Freitag angesetzte Spiel zwischen dem SV Bad Tölz und dem TSV Weyarn wurde – wie berichtet – wegen Corona-Fällen ebenso abgesagt wie das Duell zwischen dem TuS Geretsried II und der SG Hausham. Auf der Kippe steht zudem das Heimspiel des FC Rottach-Egern gegen den SV Eurasburg-Beuerberg.

Der Grund dafür ist ebenso ein Covid-Verdachtsfall. Gespielt wird am Sonntag in Bayrischzell, wo der SV die DJK Darching empfängt.

FC Rottach-Egern – SV Eurasburg-B. Sa., 15 h

Ein eminent wichtiges Heimspiel wartet auf die Kicker des FC Rottach-Egern, die am Samstag auf den SV Eurasburg-Beuerberg treffen – sofern denn gespielt werden kann. Nach einem Verdachtsfall im Lager des FC steht dies noch in den Sternen. Mit einem Heimsieg können die Rottacher ihren Vorsprung auf die Abstiegszone weiter ausbauen und sich damit eine ruhige Winterpause bescheren. Doch auch die Gäste wollen drei Punkte mitnehmen, um die Abstiegsplätze zu verlassen. „Der Kader ist etwas knapp“, berichtet Rottachs Trainer Klaus Beckmann. „Weitere Ausfälle dürfen nicht mehr hinzukommen. Im Training unter der Woche hat alles gepasst. Wir würden gerne spielen, aber der Corona-Fall macht uns Sorgen.“ Die Spieler werden sich jetzt testen, um zu sehen, ob es weitere Fälle gibt. „Eurasburg hat letzte Woche den TuS Geretsried II geschlagen und will mit Sicherheit auch spielen“, sagt Beckmann weiter. „Der Gewinner kann sich von hinten absetzen. Wenn wir spielen, hoffe ich, dass wir als Sieger vom Platz gehen können.“

SV Bayrischzell – DJK Darching So., 14 h

Das Landkreis-Duell zwischen dem SV Bayrischzell und der DJK Darching ist zugleich das Top-Spiel des 15. Spieltags der Kreisklasse. Die Bayrischzeller greifen als Tabellenfünfter nach zweiwöchiger Corona-Pause erstmals wieder ins Geschehen ein und sehen sich für das Duell mit dem Tabellenzweiten aus Darching gewappnet. „Unser Lazarett lichtet sich langsam wieder, und ich kann eine gute Mannschaft aufs Feld schicken“, sagt SV-Trainer Wacco Schmid. „Es wird ein sehr schweres Spiel gegen eine richtig starke Mannschaft. Ich erwarte von meinem Team ein gutes Spiel und endlich wieder einen Sieg.“ Auch die Gäste aus Darching haben sich nach dem unglücklichen 2:2-Unentschieden gegen den SV Bad Tölz vor einer Woche wieder einen Punktgewinn zum Ziel gesetzt. „Gegen den SV Bad Tölz haben wir zwei Punkte verschenkt. Und in Bayrischzell wird es jetzt sehr schwer. Bayrischzell hat in dieser Saison erst ein Heimspiel verloren“, warnt DJK-Trainer Patrick Lachemeier. Die einzige Heimniederlage kassierte der SV vor zwei Wochen arg dezimiert beim 3:5 gegen die Sportfreunde Egling, ergänzt der DJK-Coach. „In Bayrischzell wird einem kein Meter geschenkt. Die Mannschaft ist sehr fit und kampfstark. Jeder bei uns muss noch ein paar Prozent drauflegen, damit wir dort punkten können.“ Die Gäste aus Darching müssen weiterhin auf die verletzten Manfred Sitzberger und Peter Hofstetter verzichten.

Auch interessant

Kommentare