+
Neues Trainergespann: Helmut Schenk (l.) kümmert sich um Weyarns Erste. Dabei unterstützt ihn Frank Wöller, der auch weiterhin die Zweite betreut. 

Neuer Trainer des TSV Weyarn

Helmut Schenk übernimmt Klosterdörfler

  • vonThomas Spiesl
    schließen

Der TSV Weyarn hat einen neuen Trainer: Helmut Schenk übernimmt die Klosterdörfler. Er hat eine Vergangenheit beim Verein.

Weyarn – Nach 32 Jahren geht im Sommer beim TSV Weyarn eine Ära zu Ende: Trainer Hans-Werner Grünwald macht im Klosterdorf Schluss und übernimmt zur neuen Saison den Kreisligisten SV Miesbach (wir berichteten). Inzwischen haben die Weyarner einen Nachfolger gefunden. Ab Juli wird dort Helmut Schenk an der Seitenlinie stehen.

Der neue Trainer ist beim TSV kein Unbekannter: In der Saison 2008/09 spielte er selbst für die Weyarner, damals beispielsweise an der Seite von Andreas Pelzer und Andreas Brunner. Jetzt wird er selbst Nachfolger seines damaligen Trainers. Als Spieler war der heute 42-Jährige in Bruckmühl, Bad Aibling, Kolbermoor und Weyarn aktiv, nach dem Wechsel auf die Trainer-Position coachte er in Feldkirchen und Irschenberg sowie zuletzt in Gaißach. Die Kreisklasse kennt er damit bereits bestens, in Gaißach legte er das Trainer-Amt im Winter 2019/20 nieder. „Die Pause hat mir gutgetan und ich habe die Zeit genossen, aber der Fußball fehlt inzwischen einfach. Ich freue mich jetzt auf die neue Aufgabe und will in Weyarn mit der Mannschaft ab Sommer angreifen“, erklärt Schenk.

An seiner Seite steht zur neuen Saison Frank Wöller, der auch weiterhin die zweite Mannschaft des TSV in der B-Klasse betreuen wird. „Es war natürlich nicht einfach, jemanden zu finden, der in die Fußstapfen von Hans-Werner treten soll. Aber ich glaube, wir haben jetzt eine gute Lösung gefunden“, sagt der Zweite TSV-Vorsitzende Florian Butzenberger. Zunächst wollen die Klosterdörfler unter Grünwald noch den Verbleib in der Kreisklasse eintüten, sofern der Ball denn wieder rollen darf und die Spielzeit nicht doch abgebrochen werden muss. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare