+
Nicht genug entgegengesetzt haben Kapitän Christian Altenburg (r.) und der SV Miesbach der DJK Waldram und Lukas Schwesig. 

Niederlage bei DJK Waldram

SV Miesbach bringt spielerisch zu wenig

  • schließen

Der SV Miesbach steckt nach der Niederlage bei der DJK Waldram weiter im Abstiegskampf. Schlimmer ist aber: Tachsin Chraloglu und Turhan Ulu mussten verletzt vom Feld.

Waldram – Der SV Miesbach steckt in der Fußball-Kreisliga 1 weiterhin im Abstiegskampf. Am ersten Spieltag des neuen Jahres unterlag das Team von Trainer Bernd Weiß bei der DJK Waldram mit 2:1, hatte aber über weite Strecken die Chance auf einen Punktgewinn. „Spielerisch war das zu wenig von uns“, sagt Weiß.

Die erste Hiobsbotschaft ereilte die Miesbacher bereits vor dem Spiel, denn das wurde auf dem kleinen Kunstrasen ausgetragen. Dies kam dem SV mit seinen schnellen Außenspielern nicht gerade entgegen, da die Räume fehlten. Dennoch erwischten die Miesbacher einen guten Start und gingen durch einen von Tachsin Chraloglu verwandelten Fouelfmeter Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Bereits zuvor musste Turhan Ulu, der gut ins Spiel gekommen war, ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er einen Ellenbogen ins Gesicht bekommen hatte.

Nach der minutenlangen Unterbrechung ließen die Gäste wenig zu. Der nächste Rückschlag folgte wenig später, denn zur Pause musste auch Chraloglu verletzt vom Feld. „Beide werden wohl länger ausfallen“, sagt Coach Weiß. „Das tut uns weh, aber das müssen wir jetzt wegstecken.“ Zudem fehlte dem SV in Waldram auch Marinus Veit verletzt.

In der zweiten Halbzeit war die DJK spielbestimmend und übernahm immer mehr die Regie. „Waldram war läuferisch und spielerisch überlegen. Sie haben einfach den klareren Fußball gespielt.“ Pech hatten die Gäste, dass ein Treffer von Josef Sontheim nach einer Stunde nicht anerkannt wurde. Der Schiedsrichter hatte den Ball im Seitenaus gesehen. „Das stimmt schon, der Ball war ganz knapp draußen“, berichtet Miesbachs Trainer.

So kam es wie es kommen musste, und die DJK glich bei einem Konter aus zum 1:1. Eine Viertelstunde vor dem Ende legten die Waldramer den zweiten Treffer nach und sichern sich drei Zähler und den Anschluss zur Spitzengruppe. Die Miesbacher hingegen haben nicht nur mindestens einen Zähler, sondern auch noch zwei Offensivspieler verloren.  

ts

DJK Waldram – SV Miesbach 2:1 (0:1)

SV Miesbach: Dietl – Scherer, Magritsch, Altenburg, Heiß – Weber, Sontheim, Matschiner, Voit – Ulu (12. Feicht/ 63. Durm), Chraloglu (46. Pötzinger). Tore: 0:1 (30.) Chraloglu FE, 1:1 (63.) Raic, 2:1 (74.) Fagnello. Gelbe Karten: Ettenhuber, Schlott – Heiß. Schiedsrichter: Thomas Merkl (SV Haspelmoor). Zuschauer: 70.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht für den Aufwand belohnt: TuS Holzkirchen II unterliegt dem ASV Habach
Beim Tabellenzweiten der Kreisliga 1, dem ASV Habach, gab es für den TuS Holzkirchen II nichts zu holen. Der Aufwand in der zweiten Halbzeit reichte nicht aus.
Nicht für den Aufwand belohnt: TuS Holzkirchen II unterliegt dem ASV Habach
Positiven Trend fortgesetzt: SV Miesbach holt Pflichtsieg beim ASV Antdorf
Der SV Miesbach kann seinen positiven Trend auch beim ASV Antdorf fortsetzen: Es gab einen 4:1-Sieg. Laut Trainer Sepp Sontheim „kann es so weitergehen“.
Positiven Trend fortgesetzt: SV Miesbach holt Pflichtsieg beim ASV Antdorf
„Ein gerechtes Unentschieden“: FC Real Kreuth und TSV Murnau trennen sich mit 1:1
Wieder hat es mit dem ersten Sieg in diesem Jahr nicht für den FC Real Kreuth geklappt. Gegen den TSV Murnau reicht es aber immerhin zu einem Punkt.
„Ein gerechtes Unentschieden“: FC Real Kreuth und TSV Murnau trennen sich mit 1:1
Einen Schritt nach vorne gemacht: SG Hausham gewinnt gegen TSV Otterfing
Im Kreisliga-Derby hat sich die SG Hausham gegen den TSV Otterfing durchgesetzt. Trotzdem sagt Trainer Hans Ostner: „Der Weg ist noch lange und beschwerlich.“
Einen Schritt nach vorne gemacht: SG Hausham gewinnt gegen TSV Otterfing

Kommentare