+
Moritz Mack erzielte den einzigen Kreuther Treffer.

Elfmeter für Murnau in der Schlussphase

Kreuth vergibt Dreier in letzter Minute

  • vonMarkus Eham
    schließen

Ein „Bomben-Spiel“ lieferte der FC Real Kreuth beim TSV Murnau ab. Das Problem: Am Ende holen die Königlichen nur einen Punkt.

Kreuth – Niederlagen tun weh. Manchmal kann auch ein sicher geglaubter Sieg überaus schmerzen. Das dürfte auf die Gefühlswelt des FC Real Kreuth beim seinem finalen Liga-Auftritt in diesem Jahr in Murnau zutreffen. Trotz drückender Überlegenheit mussten sich die Königlichen mit einem 1:1-Unentschieden begnügen.

„Wir haben ein Bomben-Spiel gemacht“, findet Trainer Reiner Leitl. „Das Einzige, was ich bemängeln muss, ist die Chancenverwertung.“ Dabei zeigten sich die Kreuther – im Vergleich zum schwachen Auftritt gegen Waldram – deutlich verbessert. Zudem sorgte Leitl für eine gewichtige Änderung in der Startelf. Stammkeeper Louis Sachau musste auf die Bank, sein Vertreter Andreas Waldschütz kam zu seinem Kreisliga-Debüt. „Louis ist grundsätzlich meine Nummer eins“, stellt Leitl klar. „Aber ich will ihn ein wenig aus der Schusslinie nehmen.“ Das vorneweg: Viele Gelegenheiten, sich auszuzeichnen, hatte Waldschütz nicht. „Es hat ihn in diesem Spiel eher gefroren“, meint Leitl vielsagend.

Nicht zuletzt, weil die Enterbacher das Kommando übernahmen und sich zahlreiche Großchancen erspielten. „Allein in der ersten Halbzeit hätten wir drei Mal treffen müssen“, moniert Leitl. In vorderster Linie fehle seiner Mannschaft allerdings oftmals die Konsequenz. Und dennoch schien sich alles in Richtung eines positiven Liga-Jahresabschluss zu entwickeln. Dann nämlich, als Moritz Mack nach einer wunderbaren Kreuther Kombination den finalen Querpass zur verdienten 1:0-Führung schob. „Das war super herausgespielt“, lobt Leitl den Treffer nach einer knappen Stunde.

Dennoch schafften es die Gäste nicht, den berüchtigten Deckel auf die Partie zu machen. So kam es, wie es kommen musste: Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld, ein Murnauer Angriff, ein Murnauer kommt im Strafraum zu Fall. „Der Elfmeter war eine Frechheit“, schimpft Leitl. Andreas Knoll verwandelte den Strafstoß und sicherte Murnau einen glücklichen Punkt. meh

TSV Murnau - FC Real Kreuth 1:1 (0:0)

FC Real: Waldschütz - Samoila, Götschl, Schober, Egger (34. S. Kölbl) - Schwinghammer, S. Mayr, T. Frank, K, Kölbl, Mack (79. Zehetmeier) - Huber (66. Sandra).

Tore: 0:1 Mack (54.), 1:1 Knoll (83./FE).

Schiedsrichter: Mert Akkoyun (TSV Peiting).

Zuschauer: 50.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare