+
Am Limit: Der TuS Holzkirchen II (in Grün) hatte gegen den TSV Otterfing mit der Abstimmung zu kämpfen.

Deutlicher Derbysieg beim Angstgegner

Fußball Kreisliga: TSV Otterfing gewinnt beim TuS Holzkirchen II 4:0

  • schließen

Fußball Kreisliga: Der TSV Otterfing hat beim Angstgegner TuS Holzkirchen II 4:0 gewonnen. Das Derby bot mit guten Paraden und vielen Toren unterhaltsamen Fußball.

Holzkirchen/Otterfing – Am Ende ist es für den TSV Otterfing eine große Genugtuung gewesen. Schließlich hatte sich für die Otterfinger die Zweitvertretung des TuS Holzkirchen in der jüngsten Vergangenheit fast schon zu so etwas wie einem Angstgegner entwickelt. Gestern um 15.47 Uhr war damit vorerst Schluss. Mit 4:0 siegten die Mannen vom Nordring und fügten den Holzkirchnern damit eine empfindliche Derby-Klatsche zu.

Der Vorbericht zum Spiel: Nordderby an der Haidstraße

Fußball Kreisliga: TSV Otterfing gewinnt beim TuS Holzkirchen II 4:0

„Wir haben uns heute endlich für die Mühen belohnen können“, freut sich Otterfings Coach Mike Probst. Vier eigene Tore diesmal. Gerade die Offensive hatte den Otterfingern bei der 1:2-Pleite vor einer Woche gegen Ohlstadt noch große Probleme bereitet. „Es ist wichtig, zu sehen, dass wir Tore erzielen können“, betont Probst.

Sehr zum Leidwesen des TuS. „Unterm Strich hat der Gegner unsere Fehler eiskalt ausgenutzt“, resümiert Holzkirchens Coach Alexander Maier. Allerdings seien fast allen Gegentoren „krasse individuelle Fehler“ (Maier) vorausgegangen. Sicherlich ein Grund: Der TuS-Übungsleiter musste seine Elf – im Vergleich zum 1:0-Sieg in Antdorf – kräftig durcheinander wirbeln. Allein die Innenverteidigung bestand aus Tobias Adam und Rückkehrer Drilon Shukaj. Zudem musste Mittelfeldmotor Vincent Scheidemann kurzfristig passen. Nicht zuletzt deshalb legten die Gäste forsch los.

„Wir wollten von Beginn an die aktivere Mannschaft sein“, erklärt Probst. Sein Team hätte insbesondere in der Anfangsviertelstunde in Führung gehen können. Die beste Chance vergab dabei der Ex-Holzkirchner Maximilian Dengler, der nach einem Alleingang am stark parierenden Markus Grünewald scheiterte. Danach verflachte die Partie ein wenig. Obendrein kam der TuS besser ins Spiel. 

Vergangene Woche: Zum Sieg gekämpft: SV Ohlstadt gewinnt in Otterfing

TSV Otterfing: Kurz vor der Halbzeit fällt das 1:0

Der Höhepunkt: Einen Freistoß von Riccardo Ferraro lenkte Otterfings Schlussmann Christian Utmälleki gekonnt an den Pfosten. Doch damit nicht genug. Denn unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff brachte Otterfings Alexander Lankes im Anschluss an eine Ecke den TSV mit einem fulminanten Volleyschuss in Führung.

„Das Tor hat uns in die Karten gespielt“, sagt Probst. Auch weil seine Schützlinge im zweiten Abschnitt wieder deutlich aktiver agierten. Mit Erfolg: So erzielte Florian Bacher nach einem Alleingang das 2:0 (50.), ehe sein Teamkollege Alexander Küfler sechs Minuten später mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung sorgte. Allerdings gingen beiden Toren große Abstimmungsprobleme in Holzkirchens Hintermannschaft voraus.  „Wie wir beide Treffer kassiert haben, ist das absolut indiskutabel“, ärgert sich TuS-Coach Maier. 

Anschließend ging beim TuS nicht mehr viel. „Unsere Fehlpassquote war deutlich zu hoch“, sagt Maier. „Der eine oder andere Spieler ist bei uns an seine Grenze geraten.“ Und es kam noch schlimmer: In der Nachspielzeit traf Dengler zum 4:0 für Otterfing und machte damit den rabenschwarzen Derby-Nachmittag für Holzkirchen perfekt. 

Lesen Sie auch: Probst: „Wir waren nicht schlechter“

TuS Holzkirchen II – TSV Otterfing 0:4 (0:1)

TuS Holzkirchen: Grünewald – Stadler (18. Ferkau), Shukaj, Adam, Stadlbauer – Immle, Ferraro, Kriege, Eichner – Capocefalo, Fuchs (35. Fauck).

TSV Otterfing: Utmälleki – M. Riblinger, J. Eder, Behler (78. K. Eder) – Lankes, S. Eder, Dengler, Pallauf, A. Eder – Bacher, Ott (72. Blaschke/82. K. Bichler).

Tore:0:1 (45.) A. Eder, 0:2 (50.) Bacher, 0:3 (56.) Küfler, 0:4 (90.) Dengler.

Schiedsrichter: Johannes Rotter (Landsberg). 

Zuschauer: 100.

Gelbe Karten: Shukaj, Immle – Küfler.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Nach drei Unentschieden in Folge schafft es die TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur.
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
Mit einer Niederlage bei der Regionalliga-Reserve des DJK Sportbund München hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gerechnet. Mit einer Klatsche dann doch nicht.
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Die Landesliga-Fußballer des TuS Holzkirchen sind in der Winterpause und Jozo Ereiz zieht Bilanz. Der Sportliche Leiter erklärt die Pläne für die Winterpause.
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“

Kommentare