+
Miesbach hatte mehr Ballbesitz, Bad W iessee (in Gelb) aber die besseren Chancen und die richtige Einstellung. 

Fußball: Kreispokal Gruppenfinale Ost

Wiesseer sind die Elfmeter-Könige

  • schließen

Zum dritten Mal wirft der TSV Bad Wiessee einen Kreisligisten aus dem Toto-Pokal, zum vierten Mal im Elfmeterschießen. Nach dem Sieg über den SV Miesbach steht das Team von Trainer Jürgen Welker nun im Kreis-Halbfinale.

Bad Wiessee – Der TSV Bad Wiessee hat den nächsten Kreisligisten aus dem Toto-Pokal geworfen. Im Gruppefinale Ost setzte sich das Kreisklassen-Team von Trainer Jürgen Welker am Dienstagabend mit 7:6 nach Elfmeterschießen gegen den SV Miesbach durch.

„Läuferisch war es von beiden Seiten eine gute Leistung“, meint Welker. „Von der Spieleröffnung her war Miesbach richtig gut, aber ihnen hat oft die entscheidende Idee nach vorne gefehlt.“ Auch wenn Elfmeterschießen immer Glückssache sei, „haben wir jetzt bei drei von vier Mal alle Versuche verwandelt. Auch das ist eine Art von Qualität.“ Sein Gegenüber Bernd Weiß sprach sogar von einem „verdienten Sieg“ der Wiesseer. „Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich überhaupt nicht zufrieden. Wir konnten das 1:0 nicht halten und haben dann bei einem unnötigen Freistoß den Ausgleich kassiert“, ärgert sich der Coach. „Bei uns hat die Einstellung nicht gestimmt, bei Wiessee war das anders.“

Nach einer guten Viertelstunde brachte Christian Durm die Gäste bei einem sehenswerten Angriff in Front. Wiessee traf wenig später bei seinem ersten Torschuss zum Ausgleich: Jan Welker setzte einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel. „Nach dem 1:1 haben wir uns ins Spiel reingebissen“, sagt Trainer Welker. „Nach der Pause hatten wir sogar die besseren Torchancen, auch wenn Miesbach mehr Ballbesitz hatte.“ Treffer fielen im zweiten Durchgang keine, und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. Die ersten fünf Strafstöße verwandelten beide Seiten, dann verschoss Miesbach, und Wiessee traf zum Sieg. Allerdings haben auch beide einen weiteren Ausfall zu beklagen. Beim TSV musste Markus Mehmel mit einer Schulterverletzung vom Feld. Beim Elfmeterschießen brach sich Miesbacher Keeper Thomas Dietl den Finger und fällt etwa zwei Monate aus. „Wir sind jetzt durchaus in einer sportlichen Krise“, sagt Weiß.

Das Finalturnier des Kreises steigt im Herbst. Dann spielen der TSV Bad Wiessee und die verbleibenden drei anderen Teams des Kreis Zugspitze den Sieger aus. Die übrigen Teilnehmer werden noch ermittelt. Das Kreis-Halbfinale wird voraussichtlich im Oktober stattfinden.

TSV Bad Wiessee – SV Miesbach n.E. 7:6 (1:1/1:1)

Tore: 0:1 (17.) Durm, 1:1 (26.) Welker, 7:6 (ES) Welker. Zuschauer: 75.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Nach drei Unentschieden in Folge schafft es die TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur.
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
Mit einer Niederlage bei der Regionalliga-Reserve des DJK Sportbund München hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gerechnet. Mit einer Klatsche dann doch nicht.
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Die Landesliga-Fußballer des TuS Holzkirchen sind in der Winterpause und Jozo Ereiz zieht Bilanz. Der Sportliche Leiter erklärt die Pläne für die Winterpause.
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis
Trotz der Klatsche gegen den Tabellenführer gehen die Holzis optimistisch in die Partie gegen den Bezirksliga-Zweiten. Die alte Rivalität motiviert.
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis

Kommentare