Einer der letzten Verbliebenen: Christopher Korkor (l.) kann am Samstag für den TuS Holzkirchen auflaufen.
+
Einer der letzten Verbliebenen: Christopher Korkor (l.) kann am Samstag für den TuS Holzkirc hen auflaufen.

Vor dem Spiel beim TSV Grünwald

TuS Holzkirchen gehen die Feldspieler aus

  • vonHans Spiegler
    schließen

Die Liste der Ausfälle beim TuS Holzkirchen wird immer länger. Immerhin ist das Sturm-Trio am Samstag beim TSV Grünwald dabei.

Holzkirchen – Zwölf Spieler und ein Torwart: In diesen Tagen ist das beim Fußball-Landesligisten TuS Holzkirchen alles an Kaderumfang, auf was Trainer Jozo Ereiz zurückgreifen kann. War die Personaldecke beim überzeugenden 3:0 Sieg über den FC Sturm Hauzenberg schon dünn, müssen die Bayernliga Absteiger vor dem Rückrundenstart gegen den TSV Grünwald in dieser Hinsicht noch mehr frieren. Ereiz wird wohl auf den ein oder anderen AH-Spieler zählen, um die Bank zu stärken.

TuS Holzkirchen hat zahlreiche Ausfälle

Immerhin: Ereiz‘ Sturm-Trio steht bereit. „Auch wenn es schwer vorstellbar war – die Lage hat sich nochmals verschlechtert“, sagt der Coach der Holzkirchner. „Alexander Kuile (Ersatztorwart, Anm. d. Red.) und Luka Zebec (hat sich auf der Linksverteidiger-Position festgespielt, Anm. d. Red.) kommen auf unsere Anwesenheitsliste dazu.“ Kuile, Zebec, Dominic Baumann, Lars Doppler, Benedict Gulielmo, Sebastian Frei, Andreas Maurer – man muss die Namen, die für das Auswärtsspiel in Grünwald aus verschiedenen Gründen fehlen, erst einmal aufzählen, um zu zeigen, welche Ausfälle der TuS zu verkraften hat. „Wir sind ein Amateurverein, bei dem über die Feiertage auch mal mehrere Spieler fehlen können“, sagt der Coach.

Dabei würde ein Sieg dafür sorgen, dass an der Haidstraße seit langer Zeit wieder so etwas Euphorie aufkommen würde. Seit Ereiz das Zepter in der Hand hält, hat die Elf erst zwei Spiele – diese knapp mit 1:2 – verloren. „Irgendwo habe ich gehört, dass wir die Tabelle aus den letzten acht Spielen beinahe anführen. Aber das ist nebensächlich“, erklärt der Trainer. „Ich habe den Eindruck, dass die Jungs jetzt kapiert haben, dass sie Fußball spielen können.“

Stammangreifer des TuS Holzkirchen sind fit

Umso wichtiger für den Tabellendreizehnten, dass die drei Stammangreifer fit sind. Christopher Korkor, Sean Erten und Toni Bauer sorgen immer mehr für Gefahr in gegnerischen Strafräumen. Alle verfügen über enorme Dribbelstärke und sehen stets den besser postierten Mitspieler, was sich natürlich in der Statistik widerspiegelt: Unfassbare 40 Scorerpunkte haben alleine diese drei Angreifer für Holzkirchen erzielt – wobei etwa Erten nach längerer Pause gerade erst wieder an Fitness gewinnt. Der 29-Jährige machte im Hinspiel gegen die Grünwalder übrigens einen Doppelpack und sicherte dadurch den Punktgewinn.

Einfach wird es auch diesmal wieder nicht werden, Zählbares mitzunehmen: „Für mich ist Grünwald so etwas wie der Geheimfavorit der Liga“, sagt Ereiz. Doch wie immer erwartet der 49- jährige Coach von seiner Mannschaft, sich selbst mit dünnstem Kader nicht zu verstecken. „Mir gefällt die Art und Weise, wie wir derzeit spielen. Wir haben jetzt einige Punkte Vorsprung auf die Relegation und wollen dranbleiben.“

hsp

Zum Spiel TSV Grünwald - TuS Holzkirchen

Samstag, 2. November, 16 Uhr Sportplatz Grünwald.
Voraussichtliche Aufstellung: Zeisel – Gerg, Zetterer, Mättig, Amidou – Höpfinger, B. Bahadir, S. Bahadir – T. Bauer, Erten, Korkor. Auf der Bank: Grbic. Schiedsrichter: Simon Konrad (Adelzhausen).

Auch interessant

Kommentare