+
Glückliche Rückkehrer: Markus Müller, Sportlicher Leiter des TuS Holzkirchen, und Spieler Franz Fischer.

Zweiter Transfer des Winters

TuS holt Fischer zurück: „Große Verstärkung“

  • vonHans Spiegler
    schließen

Der TuS Holzkirchen hat den nächsten Spieler verpflichtet: Stürmer Franz Fischer kehrt zum Landesligisten zurück.

Holzkirchen – So ruhig der Lockdown-Dezember beinahe überall war, ging es hinter den Kulissen des TuS Holzkirchen nicht einmal annähernd zu. Die Unstimmigkeiten über die zukünftige Ausrichtung führten Ende des Jahres dazu, dass ein Großteil des Vorstands zurücktrat (wir berichteten). Dass es zwischen den Verantwortlichen mitunter richtig krachte, ist zwischen den Zeilen herauszulesen. Wenngleich das öffentlich natürlich niemand bestätigt. „Es herrschte Uneinigkeit im Bereich Herrenbetrieb, wobei ich keine Details erwähnen möchte“, erklärt Markus Müller. Die 36-jährige Holzkirchen-Ikone hat vorübergehend die Position des Sportlichen Leiters übernommen und betont: „Ich werde keine dreckige Wäsche waschen.“

Stattdessen ist es Müller zusammen mit seinen Kollegen bereits gelungen, für Ralph Eckle, der s für den bereits im September zurückgetretenen Christian Siegwald interimsmäßig als Abteilungsleiter übernahm, in Adrian Saft einen Nachfolger zu gewinnen. „Adrian war der Einzige, der bei uns infrage kam“, verrät Müller. „Er kennt alle und alles, er weiß, wie man auftreten muss, und wir sind froh, dass er es macht.“

Müller selbst konnte sich – in Zusammenarbeit mit Transfer-Fuchs Herbert Gegenfurtner – bereits einer seiner wichtigsten Tätigkeiten widmen, und sich um Verstärkungen für seine Landesliga-Truppe kümmern. In Michael Vitzthum schnappte sich der TuS bereits einen Neuzugang aus dem für Holzkirchen obersten Regal. Trotz der größeren Verletzungshistorie des Warngauers, der mittlerweile in Weyarn lebt, wird der 28-jährige Ex-Profi die Holzkirchner in jeder Hinsicht – qualitativ und charakterlich – weiterbringen.

Weitere Neuzugänge sollen folgen

Mit diesem Transfer befindet sich Müller jedoch keineswegs am Ende seines Vorhabens, die Mannschaft für den Abstiegskampf und vielleicht auch für die Zukunft vorzubereiten. „Eigentlich wollte ich diesen Posten keinesfalls übernehmen, da es zeitlich bei mir auf Dauer unmöglich funktionieren kann, aber es kamen zwei Parteien auf mich zu und haben mich überredet“, sagt Müller. „Jetzt bin ich schon mittendrin und es macht wirklich Spaß – das Team um mich herum passt einfach.“

Neuer TuS-Jugendleiter Zeisel: Spieler für Herrenmannschaft ausbilden

Prompt konnte er am Freitag den nächsten namhaften Neuzugang präsentieren: Mit Franz Fischer (31) kehrt ein Spieler zum TuS zurück, der bereits in der ersten von zwei Bayernliga-Spielzeiten Teil des Teams war. In der Saison 2017/18 traf der Stürmer in 30 Spielen neunmal und bereitete drei Treffer vor. „Franz ist für uns eine sehr große Verstärkung und das sportlich sowie menschlich – die reibungslosen Verhandlungen waren ein reiner Genuss“, freut sich Müller.

Auch nach diesem Neuzugang will der Holzkirchner Ex-Stürmer die Füße auf dem Transfermarkt nicht still halten: „Es sind neun Spiele zu spielen, die höchstwahrscheinlich sehr eng getaktet sein werden – wir wollen zumindest noch einen Spezialisten für die Abwehr, um wirklich Sicherheit zu haben.“ Es bleibt abzuwarten, wen Holzkirchens Sportlicher Leiter in den kommenden Wochen noch vorzustellen vermag.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare