In einem umkämpften Viertelfinale hatte der TSV Bad Wiessee (gelb) gegen Weyarn das bessere Ende für sich.
+
In einem umkämpften Viertelfinale hatte der TSV Bad Wiessee (gelb) gegen Weyarn das bessere Ende für sich.

TSV schlägt auch Weyarn

Toto-Pokal: Favoritenschreck Bad Wiessee steht im Halbfinale

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Der Favoritenschreck des diesjährigen Toto-Pokals im Kreis Zugspitze macht seinem Namen alle Ehre: Der TSV Bad Wiessee kegelt auch den TSV Weyarn aus dem Turnier.

Bad Wiessee/Weyarn – Der TSV Bad Wiessee hat nach der SG Hausham und dem SV Miesbach in der dritten Runde mit dem TSV Weyarn den nächsten höherklassigen Konkurrenten aus dem Toto-Pokal gekegelt. In einer ausgeglichenen Partie brachte Sinan Celik die Gäste früh in Führung, Bad Wiessee glich Mitte des ersten Durchgangs durch einen Treffer von Mario Vrban aus.

Im zweiten Durchgang sah es lange nach einem Unentschieden und einer Entscheidung im Elfmeterschießen aus, ehe wiederum Vrban durch einen Foulelfmeter auf 2:1 stellte. Die Schlussoffensive brachte den Klosterdörflern dann noch einige gute Möglichkeiten ein, doch die Hausherren brachten die knappe Führung über die Zeit.

Nun trifft das Team von Trainer Jürgen Welker im Halbfinale der Gruppe Ost nächste Woche auf den Sieger der Partie zwischen dem FC Rottach-Egern und dem TSV Otterfing, die am Donnerstagabend bei Redaktionsschluss noch nicht beendet war. Allerdings war der Sieg für die Hausherren teuer erkauft, denn Andreas Rohnbogner zog sich ohne Fremdeinwirkung einen Riss der Achillessehne zu und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. „Aufgrund der Schwere der Verletzung von Andreas ‚Rent’ Rohnbogner rückt das Ergebnis natürlich in den Hintergrund. Wir wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung, der Rest hat im Vergleich dazu keine Bedeutung“, sagte Wiessees Abteilungsleiter Christian Leibold nach der Begegnung.

„Es war ein ausgeglichenes Spiel, das wir durch einen späten Elfmeter knapp verloren haben. Ich bin mit der Leistung der Mannschaft trotzdem zufrieden“, resümierte Weyarns Trainer Helmut Schenk.

TSV Bad Wiessee - TSV Weyarn 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Celik (4.), 1:1 Vrba (18.), 2:1 Vrba (89./FE).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare