Großeinsatz der Feuerwehr am Morgen: Dicke Rauchsäule über Parsberger Höhe

Großeinsatz der Feuerwehr am Morgen: Dicke Rauchsäule über Parsberger Höhe
+
Nicht mehr alleine: TuS Holzkirchens Coach Jens Eckl bekommt einen neuen Co-Trainer an die Seite gestellt.

Toto-Pokal in Traunstein

TuS Holzkirchen startet mit neuem Co-Trainer in Pokal

  • schließen

Der TuS Holzkirchen tritt am Sonntag in der Qualifikation für die erste Runde des Toto-Pokals an. Neben einem neuen Co-Trainer sind auch zwei neue Spieler dabei.

Holzkirchen – Der Landesliga-Saisonstart für den TuS Holzkirchen rückt näher. Während Jozo Ereiz als Sportlicher Leiter noch am Kader- und Trainergerüst bastelt und weitere Neuzugänge gesichert hat, steht für die Spieler ein erster Wettbewerb vor der Tür: Bei der Qualifikation für die erste Runde des Toto-Pokal-Wettbewerbs treten die Holzkirchner in einem Blitzturnier an.

„Es geht jeder gegen jeden. Ich finde diese Variante in Ordnung“, sagt Ereiz, der das kurze Turnier auch als Gelegenheit sieht: „Wir können einige Dinge ausprobieren und Spielern eine Chance geben, die vielleicht von Verletzungen zurückkommen oder die bisher nicht so viel gespielt haben.“ In drei Spielen, die jeweils 30 Minuten dauern, geht es im Jakob-Schumaier-Sportpark in Traunstein ab 16 Uhr in der Reihenfolge gegen die Liga-Rivalen SB Chiemgau Traunstein, den SB DJK Rosenheim (17.45 Uhr) und den TSV Kastl (18.20 Uhr). Nur der Sieger erreicht den Kreis der Endspiel-Teilnehmer. „Wir werden auch ein Stück weit sehen, wo wir stehen“, ist sich Ereiz sicher.

Neuer Co-Trainer des TuS Holzkirchen sammelte Erfahrung beim FC Bayern

Im Bereich des Co-Trainer-Postens dagegen ist Ereiz bereits im Zielbereich, denn seit einigen Tagen heißt der neue Holzkirchner Co, der Jens Eckl an der Seitenlinie unterstützen soll, Alexander Beyer. „Mit Alex haben wir einen guten Trainer gefunden“, meint der Sportliche Leiter des TuS. „Er ist fachlich top und beeindruckt mit Ruhe und Kompetenz.“ Erfahrung sammelte Beyer unter anderem als Coach einer Jugendmannschaft des FC Bayern.

Auch zwei weitere Spieler, die auf dem Platz für Furore sorgen sollen, hat der 49-Jährige gefunden: Sebastian Frei und Omer Grbic verstärken die Offensivabteilung, wobei Ersterer für Ereiz einen besonderen Transfer darstellt. „Wir sind sehr glücklich, Basti nun bei uns zu haben. Er kommt aus der Gegend, ist eines der größten Talente in seinem Jahrgang und zieht voll mit im Training.“ Bisher spielte der 19-Jährige beim TV Feldkirchen und kann im zentralen offensiven Mittelfeld alle Rollen ausfüllen.

TuS Holzkirchen verhandelt mit zwei Spielern

Grbic fühlt sich noch eine Position weiter vorne am wohlsten. Der 18-jährige Bosnier genoss die Ausbildung beim SSV Jahn Regensburg und füllt den dünnen Bestand an Stürmern neben Sean Erten ein wenig auf. „Omer ist ein großes Talent, das den Zuschauern Spaß machen wird – da bin ich mir sicher.“ Für beendet will Ereiz die Bemühungen um Neuzugänge noch nicht erklären. Laut dem Sportlichen Leiter befindet sich der TuS mit zwei weiteren Spielern in Verhandlungen, wobei er nur so viel verraten wollte: „Wenn einer davon klappen würde, wäre das eine wahre Granate und ein Glücksfall.“ 

hsp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ohne Elisabeth Fischer geht beim TSV Schliersee nichts
Elisabeth Fischer ist seit 19 Jahren für die Fußballer des TSV Schliersee im Einsatz. Auch, als ihre Söhne in Waakirchen spielten, blieb sie in Schliersee.
Ohne Elisabeth Fischer geht beim TSV Schliersee nichts
Hartpenninger Stockschützen starten in Champions League
Die Stockschützen des TSV Hartpenning betreten die internationale Bühne. Am Samstag geht in der Champions League gegen den AEV Gais.
Hartpenninger Stockschützen starten in Champions League
FC Real Kreuth muss zum Lenggrieser SC
Der nächste schwere Gegner wartet auf den FC Real Kreuth. Am Samstag geht es zum Lenggrieser SC.
FC Real Kreuth muss zum Lenggrieser SC
FC Rottach-Egern trainiert zwischen drei Trainingslagern
Ob die Trainingslager der drei Profi-Klubs der Vorbereitung des FC Rottach-Egern geschadet haben, zeigt sich am Samstag. Das Team startet beim SC Wörnsmühl in die Saison.
FC Rottach-Egern trainiert zwischen drei Trainingslagern

Kommentare