Zu kämpfen hatten die Oldies des TuS Holzkirchen.
+
Zu kämpfen hatten die Oldies des TuS Holzkirchen.

Der Mannschaft geht am Ende die Puste aus

TuS Holzkirchen-Oldies landen bei Premiere auf Rang sechs

  • vonRoland Halmel
    schließen

Zum ersten Mal gingen die Oldies vom TuS Holzkirchen bei der Futsal-Zugspitz-Meisterschaft in Huglfing an den Start und hatten dabei mit ihrer Kondition zu kämpfen.

Holzkirchen – Neben einem harten Kern an Teilnehmern, die seit Anfang an dabei sind, gibt es bei den Futsal-Zugspitz-Meisterschaft der Alten Herren in Huglfing (Landkreis Weilheim-Schongau) immer wieder Neulinge. Bei der zwölften Auflage gingen diesmal auch die Routiniers des TuS Holzkirchen an den Start.

Die kurzfristige Absage von Titelverteidiger FC Deisenhofen machte dabei auf den letzten Drücker eine Modusänderung nötig. Die neun verbliebenen Teams traten daher nicht wie geplant in zwei Gruppen, sondern im Modus Jeder-gegen-Jeden an. Damit mussten alle Mannschaften bei zehn Minuten Spielzeit insgesamt 80 Minuten dem Ball hinterherjagen. „Das ging schon an die Kondition“, erklärte AH-Spielleiter Simon Krystkowiak.

Die Holzkirchner Routiniers bekamen das zu spüren, denn in den letzten Spielen lief es nicht mehr rund. Die TuS-Oldies starteten mit zwei torlosen Unentschieden gegen den SC Huglfing und den FC Penzberg sowie zwei Siegen gegen die DJK Penzberg (4:0) und die SpVgg Maxkron-Penzberg (3:1) gut ins Turnier. Die Niederlagen gegen den ESV Penzberg (1:2) und den SV Bad Heilbrunn (3:0), der sich am Ende den ersten Platz sicherte, bremsten die Holzkirchner dann aber aus. Der abschließende 3:1-Erfolg gegen den SV Lichtenau Weilheim und die 0:3-Niederlage gegen die FF Geretsried bedeuteten in der Endtabelle den sechsten Rang für Holzkirchens Alte Herren.

rh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare