TuS zu harmlos: Clevere Maisacher siegen 3:0

- Holzkirchen – Der TuS Holzkirchen ist auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Nach einem laschen Start beim Gastspiel in Maisach gelang den Platzherren per Elfmeter der Auftakt-Treffer, der es dem SC ermöglichte, einen massiven Abwehrriegel aufzubauen und auf Konter zu lauern. Die Antwort der Grün-Weißen war halbherzig und wurde gnadenlos mit zwei weiteren Toren und zwei Schüssen an die Querlatte bestraft. Die 0:3-Schlappe beim SC Maisach hat den Holzkirchnern gezeigt, dass im Schongang nichts zu holen ist.

"Bezirksliga-Niveau habe ich bei beiden Mannschaften vermisst. Aber man muss den Maisachern zugestehen, dass sie ihre Sache clever gemacht haben", sagte TuS-Pressesprecher Lothar Fischer. Auch der Holzkirchner Spartenleiter Toni Staller beurteilte das Auftreten seiner Burschen als schwach: "Wir haben relativ unmotiviert gespielt, und nach dem 0:2 bekam das Ganze eine Eigendynamik, der nur noch mit dem absoluten Willen entgegenzuwirken gewesen wäre. Und diesen Willen habe ich vermisst".

Der SC Maisach begann, obwohl vor heimischem Publikum, extrem defensiv und suchte sein Heil in langen Pässen in die Spitze. Ein solcher Pass in den Strafraum kam auf TuS-Torwart Domingo Grafunder zugeflogen; der säbelte bei seinem Abwehrversuch über den Ball. Im Zweikampf um das Spielgerät ging ein Maisacher zu Boden, Pfiff, Strafstoß. "Das war kein Elfer. Der Spieler ist über den Domingo gefallen", urteilte Fischer. Thomas Stehle, der Spielertrainer der Platzherren, nutzte die Chance und verwandelte unhaltbar zum 1:0 (9.).

In Führung liegend, zogen sich die Maisacher noch weiter in die eigene Hälfte zurück. Nur ein einziger Spieler blieb an der Mittellinie stehen. Der Rest der Truppe kümmerte sich um die Verteidigung des Vorsprungs. Obwohl es schwer war, den Riegel zu durchdringen, kamen die Holzkirchner zu Chancen. Simon Schedel setzte eine Vorlage von Mario Gacic am langen Pfosten vorbei (14.), und ein Schuss von Gacic selbst, nach einem Rückpass von Daniel Klintzsch von der Grundlinie aus, kam genau auf den Torwart zu (25.). Kurz später rutschte Gacic, der zwei Verteidiger ausgespielt hatte, ein Schuss über den Span (28.). Sekunden vor dem Seitenwechsel hielt Klintzsch freistehend überhastet über den Balken. Chancen zwar, doch alles in allem war es nicht zwingend genug, was die TuS-Offensive bot.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Der SC Maisach verteidigte mit Mann und Maus, und die Pässe der Holzkirchner in die Spitze kamen entweder zu spät oder zu ungenau. Gacic prüfte den Torwart mit einem Distanzschuss (60.), und Klintzsch, dem Jozo Ereiz genau in den Lauf gespielt hatte, sprang der Ball vom Fuß. In der 64. Minute zeigten die Platzherren erstmals ihre Konterstärke. Arif Nazim setzte eine Bogenlampe auf die Querlatte. Kurz darauf fiel das 2:0. Christian Schilling nahm einen Steilpass auf und düpierte Grafunder mit einem Flachschuss. Nach einem Foul von Stefan Kinshofer im Strafraum bahnte sich das 3:0 an. Kristian Kardaz aber setzte den fälligen Elfmeter in die Wolken (74.). Den Ehrentreffer hatte Vinko Stijepic auf dem Fuß, aber ein Verteidiger spritzte im letzten Moment dazwischen (78.).

Das 3:0 besorgte der Spielertrainer selbst. Nach einem Solo über 50 Meter, bei dem er zwei Holzkirchner und den Torwart aussteigen ließ, traf Stehle ins leere Netz. Nazim schoss noch freistehend an die Querlatte (89.) und unterstrich damit die Berechtigung des Maisacher Erfolgs. Nur die zweite Halbzeit gesehen, war der TuS Holzkirchen mit zwei Gegentreffern noch gut bedient.

SC Maisach -TuS Holzkirchen 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (9.) Thomas Stehle, 2:0 (68.) Christian Schilling, 3:0 (85.) Thomas Stehle.

Auch interessant

Kommentare