+++ Eilmeldung +++

Kran im Arabellapark umgestürzt - Großeinsatz läuft - Münchner filmt Unglück hier im Video

Kran im Arabellapark umgestürzt - Großeinsatz läuft - Münchner filmt Unglück hier im Video
+
Große Auswahl: Auf der Homepage gibt es von fast allen Helfern ein Bild. Dort findet sich auch der direkte Kontakt.

Corona-Hilfe

Zusammen helfen in Holzkirchen

Die Fußballer des TuS Holzkirchen haben eine Homepage zur Corona-Hilfe ins Leben gerufen. Wer helfen will - oder Hilfe benötigt - kann sich dort registrieren und umschauen.

Holzkirchen – Die Liste der Vereine, die sich im Landkreis im Zuge der Corona-Pandemie sozial engagieren, wird länger. Nach dem TSV Irschenberg, dem SV Waakirchen/TSV Schaftlach und dem SC Wörnsmühl unterstützen nun auch die Fußballer des TuS Holzkirchen ihre Mitbürger – und haben dafür eine eigene Homepage aufgebaut: www.zamhelfen-holzkirchen.de.

Statt mit Toren unterstützen die Fußballer ihren Verein – und bedürftige Personen – jetzt mit Hilfsdiensten. „Unsere Holzkirchner Spieler wie Benedikt Zeisel, Benedict Gulielmo, Alex Zetterer, Sean Erten, Dominic Baumann, Riccardo Ferraro, Lukas Krepek, Florian Mayer und Klaus Siebenäuger waren sofort dabei“, freut sich Abteilungsleiter Christian Siegwald, der auch die Idee dazu hatte, über diese große Hilfsbereitschaft. Er selbst macht natürlich auch mit. Die Hilfsangebote reichen von Botengängen und Einkäufen bis zu Gassigehen mit dem Hund oder Telefondiensten.

Zudem ist die Seite für Holzkirchner Unternehmen eine Anzeigenplattform, um mit Angeboten während der Krise kostenlos zu werben zu können. Sie können ihre Dienstleistungen erklären und angeben, ob es einen Abhol- oder Lieferservice gibt. Um das breite Angebot abbilden zu können, hat eine ortsansässige Werbeagentur kurzfristig eine Website entworfen, auf der sich Helfer und Unternehmen aus Holzkirchen und der nahen Umgebung sehr einfach eintragen können.

Direkter Kontakt zwischen Helfern und Hilfesuchenden

„Das bisherige Feedback ist überwältigend und durchgehend sehr positiv. Gerade in schwierigen Zeiten ist es immens wichtig, dass wir regional zusammenhalten und füreinander einzustehen. Mit dieser Aktion wollen wir dazu aufrufen, jetzt Solidarität zu zeigen und unsere ortsansässigen Unternehmen zu unterstützen“, sagt Siegwald. „Ebenso ist es für unsere älteren Mitbürger wichtig zu wissen, dass im Notfall immer ein Helfer zur Verfügung steht, der ihnen bei der Bewältigung des Alltags zur Seite steht. So können wir etwas an unsere Fans, unsere Sponsoren und den gesamten Ort Holzkirchen zurückgeben.“

Der Kontakt zwischen Helfern und Hilfesuchenden läuft dabei dezentral. Zwar finden sich die Kontaktdaten auf der Homepage, doch ab dann läuft die Kommunikation direkt über die Beteiligten. Auf der Homepage geben die Helfer an, in welchen Bereichen sie unterstützen können oder möchten und wie man sie erreicht. Hilfesuchende können sich also aussuchen, wen sie „engagieren“. Der Vorteil: Das Prozedere kann direkt, ohne zwischengeschaltete Personen, ausgemacht werden.

Um möglichst viele Helfer und Hilfesuchende zusammen zu bringen, möchten die TuS-Fußballer ihr Angebot mit weiteren im Gemeindebereich verzahnen – etwa dem der Gemeinde. Damit am Ende auch allen die Unterstützung zu Teil werden kann, die sich in dieser schweren Zeit benötigen. mm

Unterstützung

für Bürger und Unternehmen bieten die TuS-Fußballer an unter www.zamhelfen-holzkirchen.de. Dort können sich auch Personen registrieren, die helfen möchten.

Auch interessant

Kommentare