+
Biathletin Stefanie Scherer freut sich auf den Auftritt an der Seite von Doppel-Weltmeistertitel Erik Lesser.

Gestiegene Erwartungen

IBU-Cup: Stefanie Scherer startet mit Erik Lesser

  • schließen

Biathletin Stefanie Scherer darf wieder im IBU-Cup ran. Diesmal in der Mixed-Staffel an der Seite von Doppel-Weltmeistertitel Erik Lesser.

Brezno-Osrblie – Die Erwartungen sind gestiegen bei Stefanie Scherer, die auch im neuen Jahr im IBU-Cup, der zweiten Liga im Biathlon, an den Start geht. Nun war die Athletin des SC Wall im slowakischen Brezno-Osrblie im Einsatz, konnte aber nicht ganz an die Erfolge aus den Wettkämpfen im Dezember anknüpfen. Wie berichtet, gewann Scherer vor gut einem Monat in Obertilliach (Österreich) ihren ersten IBU-Cup.

Stefanie Scherer mit Ergebnissen nicht ganz zufrieden

Doch auch in der Slowakei überzeugte Scherer. Im verkürzten Einzel war die Wallerin als Achte zweitbeste Deutsche, im Sprint schaffte sie einen soliden 15. Platz. In der Vorbereitung auf die ersten echten Wettkämpfe 2020 hatte Scherer zuvor in Hochfilzen an der österreichischen Meisterschaft teilgenommen. „Die Vorbereitung hat soweit gut funktioniert“, erzählt die 23-Jährige. „Ich konnte mich wieder an die Wettkampfbelastung gewöhnen.“ Mit zwei Fehlern aus den 20 Schuss im Einzel landete Scherer auf einem guten achten Platz. Insgesamt hatte sie auf die russische Gewinnerin Ekaterina Glazyrina einen Rückstand von 1:52 Minuten. „Die eigenen Erwartungen waren durch die ersten Rennen in Obertilliach doch deutlich nach oben gegangen“, erzählt Scherer. „Darum bin ich wirklich froh, dass ich im neuen Jahr gleich so starten konnte.“

Stefanie Scherer startet mit Erik Lesser

Auch wenn sie läuferisch noch nicht ganz bei ihrer Topleistung angekommen sei, ist die Biathletin vom SC Wall optimistisch. Im Sprint musste sie sich dann mit Platz 15 zufriedengeben, aber auch damit kann Scherer gut leben.

Weiter geht es schon am Mittwoch in der Single-Mixed-Staffel. Scherer geht mit Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain) an den Start. „Ich freue mich sehr, wieder in der Staffel laufen zu dürfen – und dann mit einem Weltklasse-Athleten wie Erik“, sagt die 23-Jährige. „Das ist schon wirklich cool.“ Auch diese Rennen finden wieder in der Slowakei statt. Grund ist der Schneemangel in Polen.

emi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Basketballer des TuS Holzkirchen wollen nächsten Sieg
Dem ersten Saisonsieg soll gleich der zweite folgen: Die Basketballer des TuS Holzkirchen sind am Sonntag beim TuS Geretsried zu Gast.
Basketballer des TuS Holzkirchen wollen nächsten Sieg
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Nach dem Dritten kommt der Erste: Die HSG Föching Schliersee hat den HT München III zu Gast. Gespielt wird wieder in der Realschul-Turnhalle Miesbach.
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
TuS Holzkirchen-Oldies landen bei Premiere auf Rang sechs
Zum ersten Mal gingen die Oldies vom TuS Holzkirchen bei der Futsal-Zugspitz-Meisterschaft in Huglfing an den Start und hatten dabei mit ihrer Kondition zu kämpfen.
TuS Holzkirchen-Oldies landen bei Premiere auf Rang sechs
TSV Hartpenning wartet auf den Schnee
Zum ersten Mal soll im Landkreis ein Deutscher Schüler-Cup für die Nachwuchs-Langläufer stattfinden. Der TSV Hartpenning ist bereit, doch noch fehlt der Schnee.
TSV Hartpenning wartet auf den Schnee

Kommentare