+
Selber Tore schießen und keine kassieren will der SV Miesbach (in Weiß) beim TSV Murnau.

„Ein Tor schießen wir fast immer“

SV Miesbach will ohne Gegentor bleiben

  • schließen

Beim TSV Murnau tritt der SV Miesbach zum letzten Mal in diesem Jahr. Trainer Josef Sontheim sieht beide Mannschaften auf Augenhöhe und warnt vor TSV-Stürmer Hirschler.

Miesbach – Der Kunstrasen des TSV Murnau ist es nicht, der den Kickern des SV Miesbach Respekt einflößt. Darauf können die Kreisstädter mittlerweile selbst verweisen. Vielmehr ist es Fabian Hirschler, dem Trainer Sepp Sontheim besondere Aufmerksamkeit widmet. Gelingt es, die Kreise des Torjägers einzuengen, ist ein Pünktchen am Staffelsee zu holen. Mindestens eines.

SV Miesbach gewann Hinspiel klar

Der TSV Murnau ist der Dinosaurier der Fußball-Kreisliga 1. 2007 aufgestiegen, war der Klassenerhalt nie in Gefahr. Und so sieht es auch heuer aus, obwohl TSV-Coach Tim Schmid einen gewaltigen Personalwechsel zu bewältigen hatte. Im Auftaktspiel gelang ihm dies noch nicht. Eine Miesbacher 2:0-Pausenführung durch zwei Treffer von Tachsin Chraloglu, das Tor des Monats von Michael Probst mit einem 35-Meter Gewaltschlag ins Kreuzeck zum 3:1, und nach dem 4:1 von Josef Sontheim junior ein freudiger Flickflack, da der Sieg endgültig eingetütet war, ließen an Deutlichkeit nichts missen. Zwischenzeitlich hat sich das geändert.

TSV Murnaus Fabian Hirschler ist torgefährlich

„Murnau ist mit uns auf Augenhöhe“, sagt SV-Coach Sontheim. „Und nicht nur, was die gleiche Zahl der Niederlagen betrifft.“ Wenn die Schmid-Elf punktet, dann zumeist durch Tore von Hirschler. Heuer sind es bereits zehn an der Zahl. Sowohl die Vierer-Abwehrkette der Miesbacher, als auch die beiden davor postierten Sechser werden Hirschler und die Flankengeber bedrängen, wenn sie in die Nähe des Strafraumes kommen.

In den jüngsten vier Spielen nur ein Gegentor zeigt, dass die SV-Defensive dies auch umsetzen kann. „Ein Tor schießen wir fast immer. Wichtig ist, dass wir lange kein Gegentor bekommen“, meint Sontheim senior. Dass die Abwehr nur noch einen Treffer hinter Tabellenführer Lenggries gelistet ist, liegt auch daran, dass die Miesbacher keine Verletzten zu beklagen haben und regelmäßig auf das gleiche Personal zurückgreifen können. Daran ändert sich auch in Murnau nichts.  

ko

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzis haben ein Mentalitätsproblem
Trotz körperlicher Überlegenheit hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gegen den SV Germering keine Chance. Es setzte die bisher deftigste Niederlage der Saison.
Holzis haben ein Mentalitätsproblem
Volleyballer des TuS Holzkirchen wollen sich besser präsentieren
Den Volleyballern des TuS Holzkirchen steht schon wieder ein Heimspieltag bevor. Diesmal ist auch die Zweite Damenmannschaft im Einsatz.
Volleyballer des TuS Holzkirchen wollen sich besser präsentieren
Holzis mit mehr körperlicher Präsenz
Nach fünf Niederlagen in fünf Spielen geht es für die Basketballer des TuS Holzkirchen zum SV Germering. Unterstützung gibt es von Dominik Wörmann und Dominik Exner.
Holzis mit mehr körperlicher Präsenz
Partie des TuS Holzkirchen beim TSV Ampfing abgesagt
Die Fußballer des TuS Holzkirchen haben am Wochenende frei. Die Landesliga-Partie beim TSV Ampfing wurde abgesagt.
Partie des TuS Holzkirchen beim TSV Ampfing abgesagt

Kommentare