1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

FC Real Kreuth holt Punkt in Unterzahl

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Reiner Leitl stand erstmals seit seinem Urlaub wieder an der Seitenlinie. (Archivbild)
Reiner Leitl stand erstmals seit seinem Urlaub wieder an der Seitenlinie. (Archivbild) © Andreas Leder

Der FC Real Kreuth muss erstmals in der noch jungen Saison Punkte abgeben: In Habach kamen die Enterbacher in Unterzahl zu einem 2:2.

Kreuth – Es ist der erste kleine Fleck auf der weißen Weste des FC Real Kreuth. Nach drei Siegen zu Beginn der Saison gab es im ersten Auswärtsspiel in Habach ein 2:2-Unentschieden – mit einem bitteren Beigeschmack. Schließlich lagen die Kreuther lange vorne. „Wir haben ab der 60. Minute in Unterzahl gespielt“, betont Co-Trainer Tobias Schnitzenbaumer. „Daher sind wir mit dem Punkt zufrieden.“ Besagte Szene ereignete sich in der 64. Minute: Nach einer gelben Karte in Hälfte eins kassierte Lukas Frank wegen einer vermeintlichen Ballsperre die Ampelkarte. Kreuth war verdient 2:1 vorne, nun aber rund eine halbe Stunde dezimiert.

Es war beileibe nicht der einzige Aufreger in einem verrückten Spiel: Bereits in der zehnten Minute musste Habachs Keeper Eugen Brenninger mit einer Gehirnerschütterung vom Feld, ehe nach rund einer halben Stunde auch sein Vertreter Benedikt Heinritzi mit einer schweren Verletzung (vermutlich Achillessehnenriss) vom Platz getragen wurde. Deshalb hütete von diesem Zeitpunkt an ein Habacher Feldspieler das Tor.

FC Real Kreuth lässt zahlreiche Torchancen liegen

Fußball gespielt wurde zwischendurch aber auch. „Ich finde, dass wir in den ersten zehn Minuten dominierend waren“, meint FC-Sprecher Sigi Frank. Franz Huber scheiterte einmal aus aussichtsreicher Position. Allerdings agierte die Hintermannschaft des FC Real in der Anfangsphase beinahe traditionell etwas unkonzentriert. Die Folge: Das frühe 1:0 durch Habachs Severin Annaberger. Die Gäste berappelten sich aber umgehend und konnten wenig später durch Huber ausgleichen. Der Kreuther Goalgetter nickte den Ball nach einer Ecke von Lukas Frank zum 1:1 ins Netz. Danach kontrollierten die Enterbacher das Geschehen. Doch die Rot-Weißen ließen größte Gelegenheiten liegen: Unter anderem scheiterte Moritz Mack am Pfosten.

ASV Habach – FC Real Kreuth 2:2 (1:2)

FC Real Kreuth: Waldschütz - Egger (46. Yilmazer), Götschl, M. Mayr, Schwinghammer (46. Samoila) - Mack, T. Frank, S. Mayr, K. Kölbl - Huber, L. Frank (46. Schober).

Tore: 1:0 Annaberger (12.), 1:1 Huber (25.), 1:2 Mack (45.), 2:2 Puchner (84.).

Gelbe Karten: Feigl, Baumgartner, Tafertshofer - Egger.

Gelb-rote Karte: L. Frank (Kreuth/64.).

Schiedsrichter: Lorenz Hailer.

Zuschauer: 70.

Und dennoch schien sich das Blatt zugunsten der Mannschaft von Reiner Leitl zu wenden. Dann nämlich, als Mack eine wunderbare Ablage von Tobias Frank nutzte und kurz vor dem Halbzeitpfiff die 2:1-Führung markierte. „Wenn man sich dann vielleicht etwas schlauer verhalten hätte, hätte man sogar gewinnen können“, meint Sigi Frank. Daraus wurde aber nichts, die Hausherren konnten den Druck noch einmal merklich erhöhen und kamen sechs Minuten vor dem Ende zum Ausgleich. „Zum Schluss hatten wir noch zwei Überzahlsituationen, die wir nicht gut genug zu Ende spielen“, moniert Schnitzenbaumer. Klar: Es ist der erste kleine Dämpfer für den FC Real.

Auch interessant

Kommentare