Kreuth schielt auf den Relegationsplatz

FC Real Kreuth - Nichts hergeschenkt hat der TSV Otterfing trotz eines langen Wochenendes mit ausgedehnten Aufstiegsfeiern beim Top-Spiel in Kreuth. Der FC Real Kreuth setzte sich am Ende aber dennoch mit 2:1 durch und machten einen großen Schritt in Richtung Relegationsplatz.

„Von den Chancen her war es ein absolut verdienter Sieg für uns“, meinte Kreuths Sprecher Sigi Frank. „Jetzt brauchen wir noch einen Punkt aus zwei Spielen, um sicher in der Relegation zu sein. Wir gratulieren den Otterfingern auf jeden Fall zum direkten Aufstieg, und vielleicht sehen wir uns ja kommende Saison in der Kreisliga wieder.“ Otterfing spielte in Kreuth zwar gefällig, war nach vorne aber nicht wirklich zwingend. Ganz anders die Gastgeber, die sehr diszipliniert agierten und sich etliche hochkarätige Chancen erarbeiteten. Durch einen Sonntagsschuss von Sandro Sergio ging Kreuth nach einer halben Stunde auch verdient in Führung. Nach der Pause das selbe Bild: Der FC Real hatte die besseren Möglichkeiten, und Josef Öttl erhöhte durch einen Flachschuss aus 17?Metern auf 2:0. Doch Otterfing gab sich noch nicht geschlagen, und Niki Lankes nutzte eine Unstimmigkeit in der Kreuther Defensive zum Anschlusstreffer. „Danach hatten wir das Geschehen aber weiterhin in der Hand und hätten bei unseren Kontern sogar noch das dritte Tor machen können“, erklärte Frank. Den Feierlichkeiten der Otterfinger tat die zweite Saisonniederlage aber keinen Abbruch, der TSV feierte auch am Pfingstmontag wieder bis in die frühen Morgenstunden die Rückkehr in die Kreisliga. „Wir haben uns ordentlich aus der Affäre gezogen“, sagte TSV-Sprecher Dominik Urban, dessen Stimme nach den Feiern der Vortage leicht angeschlagen war. „Viele Chancen hatten wir nicht, deshalb geht der Kreuther Sieg auch in Ordnung. Die Feier geht jetzt natürlich trotzdem weiter.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Nach drei Unentschieden in Folge schafft es die TuS Holzkirchen zurück in die Erfolgsspur.
Krepek: „Einige werden mit Kopfschmerzen nach Hause gegangen sein.“
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
Mit einer Niederlage bei der Regionalliga-Reserve des DJK Sportbund München hatten die Basketballer des TuS Holzkirchen gerechnet. Mit einer Klatsche dann doch nicht.
Holzis in der falschen Liga? TuS Holzkirchen kassiert Klatsche
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Die Landesliga-Fußballer des TuS Holzkirchen sind in der Winterpause und Jozo Ereiz zieht Bilanz. Der Sportliche Leiter erklärt die Pläne für die Winterpause.
TuS Holzkirchens Jozo Ereiz: „Wir bemühen uns um einen neuen Coach“
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis
Trotz der Klatsche gegen den Tabellenführer gehen die Holzis optimistisch in die Partie gegen den Bezirksliga-Zweiten. Die alte Rivalität motiviert.
Alte Rivalität als Motivation für die Holzis

Kommentare