+
Gut verteidigt: Die Holzkirchner (v.l.) Michael Kinshofer, Deniz Sari und Stefan Kinshofer lassen in dieser Situation nichts zu. Torhüter Benedikt Zeisel parierte später einen Strafstoß.

Landesliga Südost

Das letzte Quäntchen fehlt

TuS Holzkirchen – Innerhalb von fünf Minuten hat der TuS Holzkirchen das Heimspiel gegen den VfB Hallbergmoos aus der Hand gegeben. Die 2:3-Niederlage war letztlich unverdient.

Manche Weisheit bestätigt sich im Fußball doch immer wieder, mag sie auch noch so abgedroschen klingen. Machst du die Tore vorne nicht, bekommst du sie hinten. Der TuS Holzkirchen hätte am Samstag nach knapp 30 Minuten bereits 3:0 führen können, lag aber stattdessen 1:3 zurück. Fünf Minuten reichten dem VfB Hallbergmoos letztlich zum 3:2-Auswärtssieg. Die spielerisch bessere Mannschaft waren über 90 Minuten aber die Holzkirchner. Torschütze Deniz Sari blieb nach dem Schlusspfiff auch nur eins zu sagen: „Das ist Fußball."

Der TuS Holzkirchen ging als Außenseiter in die Landesliga-Partie. Nicht einfacher wurde es, als Trainer Gediminas Sugzda gezwungen war, kurz vor Anpfiff seine Startelf umzustellen. Bei Lars Doppler traten beim Warmmachen muskuläre Probleme auf, Ljeotrim Sekiraqa musste sich in der Nacht einer Zahn-Operation unterziehen. „Leo hat mir heute Früh um vier ein Bild seiner dicken Backe geschickt“, sagt Sugzda. „Das sind zwei Spieler, die im letzten Spiel sehr, sehr gut waren. Die sind natürlich schwer zu ersetzten.“ In die Verteidigung rückten stattdessen Stefan Kinshofer und Mittelfeldspieler Benedict Gulielmo. „Der Beni hat ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht, defensiv und auch offensive Akzente gesetzt“, lobt Sugzda.

Die erste Aktion des Spiels gehörte nach gut einer Viertelstunde auch gleich den Holzkirchnern. Nach einem starken Pass von Sari lief Julian Allgeier alleine auf den VfB-Torhüter zu. Ferdinand Kozel konnte jedoch mit dem Fuß klären. Aus der ersten Chance der Gäste ergab sich dann die nächste Möglichkeit für die Holzkirchner: Sean Erten sprintete über die linke Außenbahn, verfehlte das lange Eck aber knapp. In der 23. Minute war es dann soweit: Nach einem Pass von Dominic Baumann zog Sari im Strafraum direkt ab und der Ball landete flach neben dem Pfosten. Der Neuzugang von Türkgücü feierte seinen zweiten Treffer im Trikot des TuS mit einem Salto. Nach dem Spiel sagte er: „Mir wär’s lieber, ich hätte das Tor nicht gemacht, und wir hätten gewonnen."

Zunächst sah auch alles danach aus: Erneut Erten und im Nachschuss Marko Maric vergaben jeweils hundertprozentige Chancen. Dann ging es Schlag auf Schlag: Ein abgefälschter Freistoß führte in der 27. Minute zum Ausgleich. „So ein abgefälschter Freistoß kann immer mal fallen“, meint Trainer Sugzda. „Allerdings nicht, wenn er so entsteht. Das war ein unnötiges Foul nicht weit vom Sechzehner, das muss man nicht machen.“ Nur eine Minute später ging Hallbergmoos durch Anselm Küchle sogar in Führung. Die Holzkirchner Abwehr bekam den Ball nicht aus dem Strafraum, Torhüter Benedikt Zeisel konnte den ersten Schuss noch klären, ehe der Ball doch im Tor landete.

Nochmal drei Minuten später stand es 1:3. Auch hier war Zeisel zunächst dran, ehe Stefan Huber im Nachschuss traf. „Fünf Minuten Fußball reichen anscheinend aus, um gegen uns drei Tore zu machen“, sagt der TuS-Kapitän hinterher. „Bei zwei Abprallern ist der Gegner halt da“, meint Sugzda. „Aber der Zeisi hat gut gehalten."

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte zunächst den Gästen, ehe die Holzkirchner mit aller Macht zurück ins Spiel drängten. Nach 60 Minuten vergab Sari völlig freistehend. Im Gegenzug entschied der Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum auf Elfmeter für Hallbergmoos. Zeisel blieb lange stehen, und holte so den Ball aus der unteren rechten Ecke. Anschließend spielte nur noch Holzkirchen. Gulielmo und Allgeier verpassten den Ausgleich. Den Anschlusstreffer besorgte dann Allgeier in der 86. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. Mehr war an diesem Nachmittag jedoch nicht drin. Auch, weil die Gäste das Spiel geschickt über die Zeit brachten.

„Wir waren spielbestimmend in meinen Augen“, sagt Kapitän Zeisel. „Zum Schluss wäre ein Punkt mehr als verdient gewesen“, sagt Trainer Sugzda. „Hallbergmoos hatte praktisch zwei Chancen in der zweiten Halbzeit, weil wir aufgemacht haben. Das ist sehr dürftig für eine Spitzenmannschaft.“ Mit der Leistung seiner Mannschaft war Sugzda nicht unzufrieden. „Muss man diese fünf Minuten natürlich isoliert betrachten. Dann haben wir alles im Griff. Wir hatten gute Chancen in der Offensive und haben gut verteidigt. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ Auch Sari sagt: „Das sind alles Superjungs. Alle sind fleißig und haben ein großes Kämpferherz. Nur das letzte Quäntchen fehlt.“ Aber auch der Tüchtige hat irgendwann mal Glück, wie eine andere Weisheit sagt.

Julia Pawlovsky

Zum Spiel

TuS Holzkirchen - VfB Hallbergmoos 2:3 (1:3)

TuS Holzkirchen: Zeisel – Baumann (76. Voit), M. Kinshofer, S. Kinshofer, Gulielmo – Maric (74. Keßler), Pilik, Allgeier, Sari – Erten, Dengler.

VfB Hallbergmoos: Kozel – Hammerl, Hornof, Wick (80. Mömkes) – Kostorz, Kopp (65. Held), Fink, Hofmaier – Huber (88. Soheili), Küchle, Simak.

Tore: 1:0 (23.) Sari, 1:1 (27.) Kostorz, 1:2 (28.) Küchle, 1:3 (32.) Huber, 2:3 (86.) Allgeier.

Gelbe Karten: Erten, M. Kinshofer, Allgeier – Fink.

Schiedsrichter: Christoph Wiesnet (SpVgg Niederaichbach).

Zuschauer: 150.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stockschützinnen des TSV Hartpenning zurück in Bundesliga
Toller Erfolg für die Stockschützinnen im Landkreis: Der TSV Hartpenning ist zurück in der Bundesliga, der EKC Rottach-Egern steigt in die Bayernliga auf.
Stockschützinnen des TSV Hartpenning zurück in Bundesliga
TSV Hartpenning bleibt in der A-Klasse 4
Aus dem Liga-Tausch wird nichts: Die Fußballer des TSV Hartpenning müssen in der neuen Saison in der A-Klasse 4 antreten.
TSV Hartpenning bleibt in der A-Klasse 4
eClub Championship: Holzkirchner scheitern in Gruppenphase
Auch wenn nach der ersten Runde Schluss war, war die BFV eClub Championship ein Riesenerlebnis für Raphael Blaschke und Andreas Bauer vom TuS Holzkirchen.
eClub Championship: Holzkirchner scheitern in Gruppenphase
Anmelden zum Schülertriathlon des SV Miesbach
Der Miesbacher Schülertriathlon steht bevor. Alle Mädchen und Buben, die mitmachen möchten, sollten sich schnell anmelden.
Anmelden zum Schülertriathlon des SV Miesbach

Kommentare