+
Turhan Ulu traf dreifach für den SV Miesbach II.

Außerdem: Nachholspiel in Waakirchen

Ligapokal A-Klasse: Spektakel in Wiessee - Verrücktes Spiel des SV Warngau

  • vonMichael Eham
    schließen

Im A-Klassen-Nachholspiel trennen sich Waakirchen und Fischbachau remis. Im Ligapokal fallen in vier Spielen 22 Tore.

Landkreis – In der A-Klasse 3 gab es keinen Sieger. Das Nachholspiel zwischen dem SV Waakirchen-Marienstein und den SF Fischbachau endete 1:1.

SV Waakirchen-M. - SF Fischbachau 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Isenmann (44./FE), 1:1 Thrainer (52.).

Vor dem Nachholspiel der A-Klasse zwischen Waakirchen und SF Fischbachau erwarteten beide Trainer eine ausgeglichene Partie und sollten recht behalten. Am Ende teilten sich die Teams die Punkte. Im ersten Durchgang waren die Gäste die stärkere Mannschaft, die durch Heinrich Isenmann, der einen Strafstoß verwandelte, in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel traf Martin Thrainer für die Waakirchner zum Ausgleich. „Insgesamt hatten wir schon ein leichtes Chancenplus“, findet Fischbachaus Trainer Michael Kellerer. Weil beide Teams ein ähnliches System spielten, egalisierten sich vor allem die kompakten Mittelfeldreihen. Mitte der zweiten Halbzeit hatte Luis Wartner die größte Chance, scheiterte mit seinem Elfmeter allerdings am Fischbachauer Torhüter Quirin Leitner. „Aufgrund der zwei Halbzeiten ist das 1:1 ein faires Ergebnis“, sagt Waakirchens Coach Vincent Lechner. „Fischbachau war in der ersten Hälfte schon deutlich besser als wir, aber nach der Pause waren wir dann die bessere Mannschaft.“

Ligapokal

Im Ligapokal fanden vier Spiele mit Landkreis-Beteiligung statt. Der SV Miesbach gewann beim TSV Bad Wiessee und Kreuth II kam in Deisenhofen unter die Räder. Schliersee entschied Irschenberg das Derby in den Schlussminuten für sich, der SV Warngau holte nach kuriosem Spielverlauf einen Punkt in Wolfratshausen.

TSV Bad Wiessee - SV Miesbach II 3:6 (1:3)

Tore: 0:1 Stoib (7.), 1:1 Welker (15.), 1:2 Städter (24.), 1:3 Ulu (44.), 1:4 Obermaier (65.), 1:5 Ulu (71.), 2:5 Brunninger (74.), 3:5 Vrban (78.), 3:6 Ulu (90.).

Wenn der TSV Bad Wiessee derzeit in ein Spiel geht, können die Zuschauer davon ausgehen, dass sie ein Spektakel zu sehen bekommen. Nach dem 3:4 gegen Irschenberg haben die Wiesseer ihr Heimspiel im Ligapokal gegen den SV Miesbach II mit 3:6 verloren. „Wir sind defensiv derzeit einfach nicht gut genug“, sagt Wiessees Trainer Jürgen Welker, der aktuell nur auf zwei Abwehrspieler zurückgreifen kann und den Rest seiner Verteidigung mit Offensivleuten aufstocken muss. Wenn die dann auf eine starke Offensive treffen, kommen sechs Gegentore zustande. „Wir haben eine ordentliche Partie abgeliefert“, findet Miesbachs Coach Stefan Feicht. Der Sieg seiner Mannschaft gehe auch in der Höhe in Ordnung. Nach der vermeintlich komfortablen 5:1-Führung 20 Minuten vor Schluss brachten sich die Kreisstädter aber noch einmal selbst in Schwierigkeiten. Mehr als das 3:5 war für Bad Wiessee aber nicht mehr drin.

FC Deisenhofen III - FC Real Kreuth II 4:0 (4:0)

Tore:1:0 Wedel (3.), 2:0 Petereit (27.), 3:0 Fischer (36.), 4:0 Wedel (41.).

Gegen die dritte Mannschaft des FC Deisenhofen gab es für den FC Real Kreuth II nichts zu holen. Mit 0:4 fällt die Niederlage relativ hoch aus. „Wir haben uns vorgenommen, die Räume eng zu machen und mit Kontern Torchancen zu erzwingen“, sagt Kreuths Trainer Stefan Rachel. Dieser Plan war bereits nach drei Minuten durch das 1:0 für die Gastgeber hinfällig. „In der ersten Halbzeit sind wir gar nicht in die Zweikämpfe gekommen und hatten keinen Zugriff auf das Spiel.“ So kassierten die Kreuther alle vier Gegentreffer in den ersten 45 Minuten. „In der zweiten Halbzeit waren wir dann besser, jedoch war da schon alles entschieden. Uns ist es leider nicht gelungen, die Chancen in Tore umzuwandeln“, resümiert Rachel. Einige gute Einschussmöglichkeiten gab es in der zweiten Halbzeit, Tore entstanden daraus aber nicht. Und so kommt Rachel zu dem Schluss: „Es ist gerade schwierig bei uns.“

TSV Wolfratshausen - SV Warngau 4:4 (2:1)

Tore:1:0 Högl (3.), 2:0 Mielke (25./ET), 2:1 Novkovski (36.), 3:1 Vetrovec (64.), 3:2 Novkovski (67.), 3:3 Dhagane (84.), 3:4 Novkovski (88./FE), 4:4 Knierim (89.).

Nur einen Punkt nimmt der SV Warngau aus seinem Premieren-Auftritt im Wettbewerb beim TSV Wolfratshausen mit. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Daniel Mayer zunächst Comeback-Qualitäten, nachdem sie nach knapp einer halben Stunde bereits 0:2 zurücklag. Filip Novkovski traf noch vor der Pause zum Anschluss, doch die Gastgeber erhöhten nach dem Seitenwechsel erneut, bevor Novkovski zum zweiten Mal zur Stelle war. In der Schlussphase durfte Warngau kurz auf den Sieg hoffen: Trotz der Ampelkarte für Robert Hallmannsecker besorgte Deeg Faysal Dhagane in Unterzahl den Ausgleich, bevor Novkovski vom Punkt gar zur Führung traf. Doch im unmittelbaren Anschluss entrissen die Gastgeber den Warngauern den Sieg wieder.

TSV Irschenberg - TSV Schliersee 0:1 (0:0)

Tor:0:1 Simsch (85.).

Eine offene Begegnung lieferten sich der TSV Irschenberg und der TSV Schliersee, dem der Treffer des Tages durch Martin Simsch erst in der 85. Spielminute gelang. „Der Sieg geht in Ordnung“, findet Schliersees Abteilungsleiter Patrick Quinz. Die von beiden Teams kampfbetont geführte Partie blieb lange ausgeglichen und bot wenig Torraumszenen. „Eigentlich war es ein klassisches 0:0-Spiel“, sagt Irschenbergs Abteilungsleiter Thomas Kreuzer. „In der zweiten Halbzeit waren wir aber überlegen.“ Die größte Chance für die Hausherren hatte Benedikt Monn, der einen Strafstoß vergab. MICHAEL EHAM

Auch interessant

Kommentare