+
Zurück an die Haidstraße geht es für Ex-Coach Gediminas Sugzda. 

Fußball Landesliga Südost

Der Macher des Aufstiegs kehrt zurück: TuS Holzkirchen empfängt Hallbergmoos und Ex-Coach Sugzda

  • schließen

In der Landesliga Südost empfängt der TuS Holzkirchen den VfB Hallbergmoos. Damit kommt auch ein Bekannter an die Haidstraße: Der Ex-Trainer Gediminas Sugzda.

Holzkirchen – Das Stadion an der Haidstraße empfängt an diesem Landesliga-Spieltag einen gern gesehenen Gast: Ex-Holzkirchen Trainer Gediminas Sugzda trifft mit seiner neuen Mannschaft, dem VfB Hallbergmoos, auf Jens Eckl und den TuS Holzkirchen.

Den favorisierten Gästen dürfte der TuS, der die letzten vier Punktspiele allesamt verloren hat, auf dem Weg zurück ins obere Tabellendrittel gerade recht kommen. Doch auch Sugzdas junge Truppe strauchelt derzeit ein wenig. „Genau wie bei Holzkirchen läuft es auch bei uns nicht rund“, macht der 50-Jährige mit gewohnt offenen Worten keinen Hehl aus den akuten Schwächen seiner Mannschaft. „Wir haben ein wenig das Selbstvertrauen verloren und machen infolgedessen häufiger defensive Fehler.“

Wie auch der TuS durchlief Hallbergmoos in der Pause eine Verjüngungskur. Bis auf Peter Beierkuhnlein konnten kaum erfahrene Spieler gehalten werden, was sich derzeit bemerkbar macht. „Wir haben so eine Phase zum ersten Mal: Du wirst für jeden Fehler prompt bestraft“, meint Sugzda. „Wir wollen gegen Holzkirchen den nächsten Schritt gehen und diese Phase verlassen. Deswegen wird es mit Sicherheit ein schönes Duell, weil es beide Teams unbedingt wollen.“

Bei den Absteigern aus Holzkirchen treten immer noch viele Akteure gegen den Ball, die auch unter dem 50-Jährigen sowohl in der Landes-, als auch in der Bayernliga tragende Rollen hatten. Benedikt Zeisel, Lars Doppler, Benedict Gulielmo, Basti Hahn oder Christopher Korkor sind nur einige Namen, mit denen Sugzda etwas anzufangen weiß. „Das ist eine sehr ordentliche Truppe, die sich zusammenfinden muss und schon jetzt jeden schlagen kann“, äußert der VfB-Trainer Respekt. „Junge Leute wie Toni Bauer, der sich stark entwickelt, brauchen Zeit und kosten dich auch Punkte, das ist einkalkuliert.“

Einkalkuliert hatte der Trainer eher weniger die Rolle, die seinem Kader bereits vor Start der Spielzeit in die Schuhe geschoben worden war. Für einige galt Hallbergmoos als der absolute Favorit auf den Meisterschaftsgewinn, was in Sugzda Unverständnis auslöst: „Wer uns als Favorit der Liga bezeichnet, hat keine Ahnung von der Materie. Viele Leute sehen nur die gute Rückrunde und denken, dass es so weitergeht, vergessen aber die Spieler, die wir abgeben mussten.“

Gegen den TuS wird sich zeigen, ob der VfB nach drei Spielen ohne Sieg zurück in die Spur findet oder ob die Holzkirchner sich endlich für den Aufwand belohnen, den Eckls Elf Spiel für Spiel betreibt. „Es gibt keine Mannschaft, die gerne nach Holzkirchen fährt, jedes Team hasst dieses Auswärtsspiel“, meint Sugzda. „Irgendwie werde ich meinen Jungs dieses Spiel also schmackhaft machen müssen.“

Zum Spiel

Samstag, 24. August, 15 Uhr Stadion an der Haidstraße. Voraussichtliche Aufstellung: Zeisel – Gerg, Zetterer, Gulielmo, Doppler – Höpfinger, B. Bahadir, Hahn, Maurer – Erten, T. Bauer. Auf der Bank: Grünewald, Baumann, S. Bahadir, Frei, Korkor, Grbic, Böttcher. Schiedsrichter: Marcel Riedl (JFG Ottheinrichstadt Neuburg).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Duell der Gebeutelten: FC Real Kreuth empfängt FC Deisenhofen II
Beim FC Real Kreuth läuft es in der neuen Saison noch nicht so richtig. Gleiches gilt für den FC Deisenhofen II, der am Samstag zu Gast ist.
Duell der Gebeutelten: FC Real Kreuth empfängt FC Deisenhofen II
Grünwald-Elf erstmals mit voller Kapelle - Rottach in Aying
Der TSV Weyarn will im Heimspiel gegen Gaißach endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Olympic Geretsried kann mit einem Sieg in Darching an die Spitze klettern.
Grünwald-Elf erstmals mit voller Kapelle - Rottach in Aying
TuS Holzkirchen empfängt ASV Dachau zum Kellerduell
Der TuS Holzkirchen braucht dringend Punkte, um aus dem Tabellenkeller rauszukommen. Am Samstag ist der ASV Dachau zu Gast, der ebenfalls unten feststeckt.
TuS Holzkirchen empfängt ASV Dachau zum Kellerduell
Kreisliga-Derby: Frust gegen Lust
Es ist wieder Derby-Zeit in der Kreisliga 1: Der noch sieglose TuS Holzkirchen II empfängt am Samstag den starken SV Miesbach.
Kreisliga-Derby: Frust gegen Lust

Kommentare