TSV Otterfing spielt beim ASV Habach gegen den direkten Konkurrenten
+
Otterfings Trainer Mike Probst erlebte Franz Beckenbauer als Trainer beim FC Bayern.

Mike Probst erinnert sich an den „Kaiser“ als Trainer

Probst über Beckenbauer: „Lichtgestalt trifft es voll“

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Franz Beckenbauer wird heute 75 Jahre alt. Mike Probst, Trainer des TSV Otterfing, erlebte den "Kaiser" zu seiner aktiven Zeit beim FC Bayern München.

Otterfing – Die Saison 1995/96 wird Mike Probst (57), heute Trainer des TSV Otterfing, für immer in Erinnerung behalten: Mit dem FC Bayern gewann er gegen Girondins Bordeaux den Uefa-Cup und stand in der Bundesliga zwei Mal gegen Fortuna Düsseldorf im Tor. Als Interimstrainer sprang damals nach der Entlassung von Otto Rehagel Franz Beckenbauer ein, der heute 75 Jahre alt wird. Probst erinnert sich an den Trainer Beckenbauer und erklärt, warum der „Kaiser“ eine Entscheidung für ihn getroffen hat, obwohl er ihn kein einziges Mal einsetzte.

Herr Probst, der Kaiser war in der Saison 1995/96 Ihr Trainer beim FC Bayern, gespielt haben Sie unter ihm allerdings nicht. Nehmen Sie ihm das rückblickend ein bisschen übel?

Man muss sagen, ich bin ja mehr oder weniger berufen worden, weil sich der damalige Ersatztorhüter Sven Scheuer verletzt hat. Er war zum Endspiel im Uefa-Cup gegen Bordeaux wieder fit. Franz Beckenbauer hat dann entschieden, dass ich für dieses Spiel trotzdem die Nummer zwei bleibe. Er hat also schon eine Entscheidung in meine Richtung getroffen. (lacht)

Wie haben Sie Franz Beckenbauer als Trainer erlebt?

Der Ausdruck Lichtgestalt trifft es voll. Er hat nichts Besonderes gemacht. Allein durch seine Präsenz und Autorität hat man gemerkt, dass die Unruhe, die vorher geherrscht hat, ab dem Zeitpunkt eliminiert war.

Konnten Sie sich für Ihre Trainertätigkeit etwas abschauen?

Er war Interimstrainer, kam mitten in der Saison. Da ich damals berufstätig war und bei den Amateuren trainiert habe, habe ich ihn nur beim Spiel und beim Abschlusstraining erlebt. Von der Seite konnte ich mir keine Spitzfindigkeiten abschauen, die mir heute als Trainer helfen.

Hatten Sie danach noch Kontakt zu ihm?

Man hat sich aus den Augen verloren. Ich war in der nächsten Saison wieder bei den Amateuren, und aufgrund der Situation wurde Bernd Dreher als dritter Torhüter geholt. Und Klaus Augenthaler hatte ja schon zum letzten Spiel als Trainer übernommen. Ich wünsche ihm auf jeden Fall auf diesem Wege alles Gute und viel Gesundheit zu seinem Geburtstag.

Auch interessant

Kommentare