1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Nach Gewitter-Abbruch: Zwei Nachholspiele in der A-Klasse

Erstellt:

Kommentare

Da lief das Spiel zwischen der SG Waakirchen/Schaftlach und dem FC Real Kreuth II noch.
Da lief das Spiel zwischen der SG Waakirchen/Schaftlach (grau) und dem FC Real Kreuth II noch. © THOMAS PLETTENBERG

In der A-Klasse werden nach Gewitter-Abbruch zwei Spiele nachgeholt: Die SG Waakirchen/Schaftlach empfängt den FC Real Kreuth II, der SV Miesbach II den TSV Schliersee.

Landkreis – Zwei Nachholspiele stehen diese Woche in den A-Klassen auf dem Programm. In der Gruppe 13 empfängt die SG Waakirchen/Schaftlach den FC Real Kreuth II am Donnerstag (19.30 Uhr) zum Tal-Derby. Vor zweieinhalb Wochen wurde die Partie noch angepfiffen und nach etwa einer Stunde bei einer Führung für Kreuth aufgrund heftigster Regenfälle abgebrochen. Beide Teams gewannen jeweils ihre letzten Spiele. Waakirchen/Schaftlach setzte sich deutlich mit 4:0 gegen die SG Tegernseer Tal durch und auch die Kreuther Kreisligareserve setzte mit dem 5:2-Erfolg über den Lenggrieser SC II einen Nadelstich. In der Tabelle sind die beiden direkte Nachbarn und haben noch aussichtsreiche Chancen auf den begehrten dritten Tabellenplatz, der für die Aufstiegsrunde berechtigen würde. „Wir wollen in Waakirchen auch wieder punkten“, sagte Kreuths Trainer Franz Breunig nach dem Lenggriesspiel.

In der Gruppe 14 reist der TSV Schliersee am Mittwoch (19.30 Uhr) zur Kreisliga-Reserve des SV Miesbach. Auch die Partie wird vom fünften Spieltag nachgeholt, nachdem sie Anfang September dem Unwetter zum Opfer gefallen war. „Schliersee ist der Favorit“, sagt Miesbachs Trainer Christian Pralas, der findet, dass „wir in solchen Spielen gegen erfahrene Gegner viel lernen können“. Aufseiten der Schlierseer will man den zweiten Tabellenplatz nicht nur festigen, mit einem Sieg würde der TSV am SC Wall vorbeiziehen und die Tabellenspitze übernehmen. „Gegen die Miesbacher wird es mit Sicherheit nicht leichter als am Wochenende“, erwartet Abteilungsleiter Patrick Quinz. „Wir wollen an die zweite Hälfte gegen Fischbachau anknüpfen und wieder Vollgas geben.“ emi

Auch interessant

Kommentare