Ottobrunn stellt Nerven auf die Probe

-

Ottobrunn (mbe) - Tabellenführer TSV Ottobrunn hat mit einem 2:0 (0:0)-Sieg beim TuS Holzkirchen auch auswärts seine Stärke unter Beweis gestellt. "Allerdings haben wir die Torchancen gleich im Dutzend ausgelassen - zum Glück rächte sich das nicht", analysierte der Technische Leiter des Spitzenreiters, Herbert Göbel. Trainer Horst Kraus stöhnte gar: "Das war vielleicht ein Nerven aufreibendes Spiel!"

Erst spät wurden die Ottobrunner für ihr Anrennen belohnt. Ein 25-Meter-Schuss von Josef Späth senkte sich in der 70. Minute ins Holzkirchner Tor. "Deren Keeper hat wohl gerade einen wunderschönen Sommerschlaf gehalten", sagte Göbel. Michael Mornhart machte in der Nachspielzeit alles klar, als er einen Konter im Alleingang übers halbe Spielfeld zum 2:0-Endstand abschloss.

Die größte der diversen Ottobrunner Chancen bezeichnete Göbel als "Triple-Chance": Die Schüsse von Soave und Mornhart prallten jeweils ab, im dritten Versuch semmelte Lechler übers Tor. "Egal - Hauptsache, wir haben auswärts drei Punkte geholt und die Tabellenführung verteidigt", so Göbel.

TSV Ottobrunn: Brunner - Wright (61. Hofbauer), Bodurka, Oberpriller, Reichelt, D. Mustac (77. Huth), Späth, Lechler, Ivic (66. Mornhart), Soave, M. Mustac

Tore: 0:1 Späth (70.), 0:2 Mornhart (91.)

Auch interessant

Kommentare