Maximilian Drum ist Kapitän des TuS Holzkirchen.
+
Maximilian Drum ist Kapitän des TuS Holzkirchen.

TuS Holzkirchen mit der besten Abwehr beim Top-Angriff des FC Unterföhring zu Gast

Personalpuzzle zur Unzeit

  • Sebastian Schuch
    VonSebastian Schuch
    schließen

Der TuS Holzkirchen tritt zum Spitzenspiel beim FC Unterföhring an - und hat mit personellen Problemen zu kämpfen.

Holzkirchen – Der 1:0-Sieg des TuS Holzkirchen gegen den SB DJK Rosenheim war teuer erkauft – sehr teuer, das wurde im Verlauf der Woche klar. Nicht nur fallen Toni Bauer, der gestern an der Schulter operiert wurde, und Benedikt Löhnert, dessen Verletzung konservativ behandelt wird, aus, sondern auch Aaron Mättig und Florian Siebler sind seit dem Spiel angeschlagen. Ausgerechnet vor dem Topspiel beim Tabellenführer FC Unterföhring am heutigen Freitag (19.30 Uhr) wartet auf Trainer Joe Albersinger ein Personalpuzzle der unangenehmen Art. „Wir können befreit aufspielen, ich sehe gar keinen Druck auf unserer Seite“, sagt Albersinger.

Aber klar, der TuS fährt nach Unterföhring, um etwas mitzunehmen. Bei einem Sieg winkt womöglich die Tabellenführung. „Wir sind gut beraten, nicht daran zu denken“, mahnt Albersinger. Die Favoritenrolle liege klar aufseiten der Gastgeber. Unterföhring hat die vergangenen sieben Spiele gewonnen und stellt mit 29 Treffern den besten Angriff der Liga. Mehr als die Hälfte davon haben Bastian Fischer (9) und Robin Volland (8) erzielt. „Sie haben einen Lauf, sind eine eingespielte Mannschaft und haben sich gut verstärkt“, lobt Albersinger den Gegner, von dem er annimmt, dass er höhere Ziele als öffentlich verkündet hat. Sprich: Aufstieg.

Gulielmo kehrt zurück - Drum im Kader

Die Holzkirchner wollen dagegen mit ihren Tugenden dagegenhalten. Einsatz- und Laufbereitschaft und das Spiel aus einer stabilen Defensive heraus. Wie gut diese Herangehensweise bislang funktioniert hat, zeigen nicht nur die 23 Punkte aus zehn Partien, sondern auch die mit sieben Gegentreffern beste Abwehr der Landesliga Südost, auf die es wohl besonders ankommen dürfte.

Diese wird auch aus dem zentralen Mittelfeld unterstützt werden, wo Benedict Gulielmo wieder die Fäden ziehen wird. Wer an der Seite des Urlaubsrückkehrers auflaufen wird, entscheidet sich wohl erst kurz vor der Partie. Kapitän Maxi Drum könnte nach seiner Verletzung direkt in die Startelf rücken. Ob das wirklich eine Option darstellt, wollte sich der Trainer gestern im Abschlusstraining ansehen. Im Kader steht Drum auf jeden Fall.

Unabhängig von der zentralen Besetzung, bleibt ein Problem: „Wir nicht eingespielt“, betont Albersinger. Schließlich musste der 55-Jährige seine Startelf zuletzt stets umbauen. Den Ergebnissen war das nicht anzumerken, dank des intakten Mannschaftsgefüges, in dem die Spieler auch die berühmten Extrameter für ihre Nebenmänner machen. „Ich sehe immer das Kollektiv in der Verantwortung“, sagt Albersinger. Diese hat die Mannschaft bislang auch angenommen. (ses)

Zum Spiel

Freitag, 17. September, 19.30 Uhr, Sportanlage Unterföhring.

Voraussichtliche Aufstellung: Zeisel - S. Bauer, Zetterer, Mättig, Elouafai - Gulielmo, Keskin, Seidl - Fischer, Lechner, Korkor.

Auf der Bank: Hartl, Ferraro, Siebler, A. Bauer, Shukaj, Paal, Drum.

Schiedsrichter: Andreas Kasenow.

Auch interessant

Kommentare