+
Glückloser Spieltag: Der SC Wörnsmühl und der TSV Weyarn verloren ihre Spiele. 

Kreisklasse 2 kompakt

SG Hausham mit Kantersieg - SV Bad Tölz erkämpft sich drei Punkte

  • schließen

In der Kreisklasse 2 war es kein Wochenende für die Mannschaften aus dem Landkreis, die am unteren Ende der Tabelle stehen.

Landkreis –  Der SC Wörnsmühl blieb beim TuS Geretsried II ohne Punkte und verlor mit 0:2. Die DJK Darching unterlag beim BCF Wolfratshausen II mit 0:1, und auch der FC Rottach-Egern blieb beim 1:2 im Kellerduell beim SV Bad Tölz ohne Punkte. Während der TSV Weyarn 1:4 unterlag, siegte die SG Hausham 5:0 beim SC Gaißach.

SV Bad Tölz –
FC Rottach-Egern 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (21.) Baumgärtner, 1:1 (57.) Adrian Wagner, 2:1 (89.) Veliqi. Gelb-Rot: Papadoploulus (91./SVT/wdh. Foulspiel), Trettenhann (94./FCR/wdh. Foulspiel).

In einer schwachen Begegnung haben es die Kicker des FC Rottach-Egern versäumt, sich etwas vom Tabellenende abzusetzen, und mussten sich beim SV Bad Tölz mit 1:2 geschlagen geben. Ausschlaggebend war vor allem die schwache Chancenverwertung, denn die Gäste hatten genug Möglichkeiten, um die Begegnung für sich zu entscheiden. „Wir haben unzählige Chancen vergeigt und uns dann mit dummen Fehlern selbst bestraft“, sagt FC-Trainer Holger Fritz. Die Tölzer gingen im ersten Durchgang in Front, Adrian Wagner egalisierte nach einer knappen Stunde. Allerdings gelang den Isarwinklern eine Minute vor dem Ende noch der Siegtreffer zum 2:1-Endstand.  ts

BCF Wolfratshausen II –
DJK Darching 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 (74.) Stipic.

Die DJK Darching musste vor der Partie beim BCF Wolfratshausen II auf vier Positionen umstellen. Zudem musste in der Pause auch noch Jörg Tovarnak verletzt vom Feld. Bis dahin waren noch keine Treffer gefallen. „Wir hätten schon früher ein Gegentor kassieren können. Aber meine Spieler haben das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. Der BCF war stärker, aber ich bin stolz auf die Mannschaft – sie hat alles getan, was möglich war“, berichtet DJK-Trainer Patrick Lachmeier. Bei den Gästen stimmte die Einstellung, Zählbares konnten die Darchinger aber nicht mit nach Hause nehmen, denn die Heimischen markierten eine Viertelstunde vor dem Ende den goldenen Treffer, was letztlich auch leistungsgerecht war. Lachemeier: „Mit der Leistung und der Einstellung meiner Mannschaft bin ich dennoch zufrieden.“  ts

TuS Geretsried II –
SC Wörnsmühl 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (46.) Bahnmüller, 2:0 (76.) Klein.

Defensiv beim TuS Geretsried II gut zu stehen, ging bei den Burschen von SC-Trainer Josef Riedl auf. Zumindest bis zum Pausentee. Die Isarwinkler konnten hier einzig einen Pfostenschuss (38.) vermelden. Und hätte Benedikt Weihrauch in der 24. Minute aus drei Metern nicht den Torwart angeschossen, wäre sogar eine Wörnsmühler Führung möglich gewesen. Das frühe 0:1 (46.) nach der Pause aber warf das Konzept von Riedl über Bord. Offensivgeist war angefragt. „Wir hatten ein paar gute Möglichkeiten, aber keine zwingende Chance“, berichtet der SCW-Trainer. Nach dem 0:2 (76.) aber lag auf der Hand, dass die Leitzachtaler an der Isar leer ausgehen.  ko

SC Gaißach –
SG Hausham 0:5 (0:1)

Tore: 0:1 (38.) Marcks, 0:2 (57.) Siglreitmaier, 0:3 (66.) Grill, 0:4 (69.) Grill, 0:5 (75.) Steiger.

Die SG Hausham hat dem SC Gaißach die Soße der Kirchweih-Gans kräftig versalzen. Und das, obwohl die Knappen schon früh eine Schrecksekunde zu überstehen hatten, als Felix Baumgartner verletzt vom Platz musste (9.). Die SG versäumte es im Südosten von Bad Tölz in den ersten 45 Minuten, trotz eines dominanten Auftrittes mehr als einen Treffer zu markieren. Nach dem Seitenwechsel aber ging die Post ab. Als Lukas Grill dann innerhalb von drei Minuten zwei Tore zum 0:4 erzielt hatte, waren auch die letzten Zweifler besänftigt. Die Haushamer sind seit nunmehr acht Spieltagen unbesiegt und haben, da noch ein Nachholspiel aussteht, die Tabellenführung in Sichtweite.  ko

TSV Weyarn –
Aying/Helfendorf 1:4 (0:1)

Tore: 0:1 (6.) Demmel, 0:2 (58.) Steinecker 1:2 (60.) Weigl, 1:3 (65.) Stäblein, 1:4 (92.) Höcker.

Die Remis-Könige (sieben Unentschieden) aus dem Klosterdorf sind auf die Nase gefallen. Die heuer neu formierte Spielgemeinschaft, die in Weyarn auf dem Platz stand, hatte allerdings im ersten Abschnitt Glück, da der Schiedsrichter ein Foul, das den 0:1 (6.) voraus ging, nicht pfiff. Auch das 0:2 warf die Platzherren noch nicht aus der Bahn, da Dominik Weigl postwendend den Anschluss (65.) erzwang. Auf den Ausgleich bedacht, warfen die Weyarner dann alles nach vorne und fingen prompt das 1:3 und in der Nachspielzeit sogar noch das 1:4 ein. „Vier Ausfälle konnten wir nicht kompensieren. Darum geht die Niederlage schon in Ordnung“, so TSV-Spartenleiter Christian Wacker.  ko

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U19 mit unglücklichem Remis - U17 mit deutlicher Niederlage
Wir haben viele Dinge gut gemacht, aber am Ende zählt das Ergebnis. Und das ist zu wenig“, resümierte TuS-Coach Markus Krepek nach einer Partie, die sein Team dominiert …
U19 mit unglücklichem Remis - U17 mit deutlicher Niederlage
Fußballer des TSV Otterfing setzten auf nachhaltige Jugendförderung
Nach sieben Jahren mit der JFG Hofoldinger Forst laufen die kleinen Otterfinger Fußballer wieder unter dem Logo des TSV auf. In der Jugendarbeit tut sich gerade einiges.
Fußballer des TSV Otterfing setzten auf nachhaltige Jugendförderung
Volleyballer des TuS Holzkirchen holen Punkt im Abstiegskampf
Die Volleyballer des TuS Holzkirchen knöpfen dem Tabellenführer einen Punkt ab. Aber es gilt noch einiges zu verbessern.
Volleyballer des TuS Holzkirchen holen Punkt im Abstiegskampf
Knappe Niederlage zum Abschluss für die SG Otterfing/Holzkirchen
Für die Otterfingerinnen und Holzkirchnerinnen wäre mehr drin gewesen.
Knappe Niederlage zum Abschluss für die SG Otterfing/Holzkirchen

Kommentare