Jürgen Primbs, Trainer der Volleyballerinnen der DJK Darching, ist insgesamt zufrieden.
+
Jürgen Primbs, Trainer der Volleyballerinnen der DJK Darching, ist insgesamt zufrieden.

Sieg und Niederlage für Volleyballerinnen der DJK Darching 

  • vonChristoph Fetzer
    schließen

Die Volleyballerinnen der DJK Darching sind ihrem Saisonziel, dem dritten Platz, ein wenig nähergerückt. Auch wenn es neben einem Sieg auch eine Niederlage gab.

Taufkirchen – Die Volleyballerinnen der DJK Darching sind ihrem Saisonziel, dem dritten Platz, ein wenig nähergerückt. Durch den 3:2-Sieg (20:25, 25:20, 25:20, 25:27, 16:14) gegen den Tabellenletzten SV/DJK Taufkirchen verkürzte die Mannschaft des Trainergespanns Maria Lindmeier/Jürgen Primbs den Rückstand auf den Dritten MTV Rosenheim II auf drei Punkte. Die zweite Partie ging deutlich verloren. Gegen den SV Wacker Burghausen, seit dem Wochenende Tabellenführer, gab es eine 0:3-Niederlage (19:25, 16:25, 10:25).

DJK Darching gegen Taufkirchen mental stark

Schlusslicht Taufkirchen präsentierte sich überraschend stark. Auch gegen Burghausen verlor der Gastgeber mit 2:3. Damit gewann Taufkirchen an einem Spieltag so viele Sätze wie in zehn Spielen zuvor. „Sie waren schwer zu spielen, Hammer in der Abwehr und unorthodox im Angriff“, sagt Primbs. Es drohte sogar eine Niederlage, im fünften Satz lag die DJK mit 2:7 und 4:8 zurück. „Dann hat es bei uns ein mental starkes Umschalten gegeben. Gut für die Jungen, dass sie sich durchbeißen mussten und konnten.“ Ob Umbau und Verjüngung der Mannschaft erfolgreich sind, misst Primbs daran, ab wann die jungen Spielerinnen in solchen Partien überwiegend alleine bestehen. „So ein Spiel brauchen wir noch drei bis vier Mal.“

DJK Darching zahlt gegen Burghausen Lehrgeld

Gegen Burghausen war sein Team dagegen chancenlos. „Das war sehr beeindruckend. Sie waren in allen Bereichen überlegen und zumindest mit ihrer besten Aufstellung eine Klasse besser“, so Primbs. Burghausen hatte gleich mehrere gefährliche Angreiferinnen, bei der DJK konnte nur Geli Adelsberger in ähnlicher Qualität dagegenhalten. Dazu waren die Aufschläge „brutal“ (O-Ton Primbs), die Abwehr stabil und die Annahme schnell und wendig. „Wir haben Lehrgeld bezahlt.“  

cf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare