1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Miesbach

Siegesserie hält an: FC Real Kreuth schlägt TSV Peißenberg und bleibt Spitzenreiter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kampfgeist zeigte der FC Real Kreuth (weiß) im Heimspiel gegen den TSV Peißenberg (rot).
Kampfgeist zeigte der FC Real Kreuth (weiß) im Heimspiel gegen den TSV Peißenberg (rot). © Max Kalup

Auch beim dritten Auftritt der Saison hat der FC Real Kreuth keine Schwächen gezeigt. Das Team feierte seinen dritten Sieg und bleibt damit souveräner Spitzenreiter der Kreisliga 1.

Kreuth – Der FC Real Kreuth hat am Samstagabend das geschafft, was keiner anderen Mannschaft in der Kreisliga 1 gelungen ist. Denn auch beim dritten Auftritt der Saison gegen Peißenberg feierten die Enterbacher ihren dritten Sieg und bleiben damit souveräner Spitzenreiter.

„Heute war es aufgrund der großen Hitze sehr schwer zu spielen“, resümiert Kreuths Co-Trainer Tobias Schnitzenbaumer nach dem verdienten 3:1-Erfolg. „Mit unserer Defensive war ich im Großen und Ganzen zufrieden.“ Allerdings weniger mit der Anfangsphase. „Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, nicht in Rückstand zu geraten“, sagt Kreuths Sprecher Sigi Frank.

Das klappte nicht. Vielmehr setzten die Gäste aus Peißenberg in der zehnten Minute nach einem wunderbar vorgetragenen Konter Marcel Schned am Sechzehner in Szene. Schned zirkelte das Leder wenig später ins Tor und erwischte die Königlichen damit eiskalt. „Dann sind wir aber besser ins Spiel gekommen“, meint Sprecher Frank. Denn nach diesem Weckruf lief der Kreuther Offensivmotor plötzlich wieder auf Hochtouren.

Und prompt klappte es auch mit dem Ausgleich. Eine Hereingabe von Moritz Mack nahm Kreuths Simon Mayr technisch einwandfrei volley und drosch den Ball zum 1:1-Ausgleich ins Netz. Ein Traumtor. Es sollte aber noch besser werden. Dann nämlich, als sich Lukas Frank wenig später geschickt durchsetzte, dann aber elfmeterreif gelegt wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mack sicher zur 2:1-Führung.

Anschließend verpassten es die Enterbacher jedoch, früher für komfortable Verhältnisse zu sorgen. So traf Mack in Halbzeit eins noch den Pfosten, ehe im zweiten Abschnitt Toptorjäger Franz Huber zwei Mal aus aussichtsreicher Position scheiterte. Gleiches galt für Mayr, der einen Alleingang letztlich nicht verwerten konnte. „Die Chancenverwertung war nicht so gut“, bestätigt Schnitzenbaumer. „Da müssen wir einfach früher den Sack zumachen.“ So mussten die Kreuther noch lange zittern, ehe der eingewechselte Dan Pedru Samoila in der Schlussphase mit seinem Treffer zum 3:1 endlich für die ersehnte Entscheidung sorgte.

„Trotzdem geht der Sieg so in Ordnung, weil wir in der zweiten Halbzeit kaum noch Chancen zugelassen haben“, betont Schnitzenbaumer. Am Ende zählt aber nur eins: Der FC Real hat einen perfekten Saisonstart hingelegt.

meh

FC Real Kreuth – TSV Peißenberg 3:1 (2:1)

FC Real Kreuth: Waldschütz – Egger (72. Samoila), Götschl, M. Mayr, Schwinghammer – Mack (46. Schröter), T. Frank (46. Yilmazer), S. Mayr, K. Kölbl – Huber, L. Frank.

Tore: 0:1 Schned (10.), 1:1 S. Mayr (20.), 2:1 Mack (FE/24.), 3:1 Samoila (89.).

Gelbe Karten: Schwinghammer, Samoila.

Schiedsrichter: Martin Hatzelmann.

Zuschauer: 80.

Auch interessant

Kommentare