1 von 9
Auf in den Merkur CUP: Die Gastgeber der Sportfreunde Fischbachau gehen in ihre erste Partie des Turniers.
2 von 9
Anspannung pur: die E-Junioren des TSV Hartpenning (in Weiß) und des TSV Otterfing. Am Ende setzten sich die Otterfinger durch, ins Gruppenfinale zogen aber beide Mannschaften ein.
3 von 9
Vollen Einsatz zeigten die kleinen Fußballer des FC Real Kreuth (weiße Trikots) und des SV Parsberg. Letztere schafften es in die nächste Runde nach Otterfing.
4 von 9
Des einen Freud, des einen Leid: Die SG Hausham (in Rot) jubelt, der TSV Irschenberg (r.) hadert.
5 von 9
Durchgesetzt haben sich die SF Fischbachau (in hellblau) nicht nur gegen den FC Hausham 07.
6 von 9
Lob von Elke Klinkhammer (2.v.r.) gab es für Fischbachaus neue Jugendleiterin Stephanie Schnitzenbaumer.
7 von 9
Taktik-Besprechung: Die E-Junioren des TSV Otterfing bekommen von ihrem Trainer letzte Anweisungen. Diese haben offenbar gefruchtet: Otterfing steht als Gruppensieger im Gruppenfinale.
8 von 9
Mitfiebern: Zahlreiche Zuschauer haben die kleinen Fußballer am Samstag in Fischbachau unterstützt.

Vorrunde bei den Sportfreunden

Spannender Merkur CUP in Fischbachau

  • schließen

Der Auftakt des 25. Merkur CUPs hätte kaum spannender sein können. In der Vorrunde, die bei den SF Fischbachau ausgetragen wurde, mussten zwei Mannschaften zum Rittern antreten. Die Zuschauer erlebten einen fairen und torreichen Fußballtag.

Fischbachau – Wie gut, dass die SF Fischbachau von früheren Merkur CUPs noch eine Schachtel mit Regencapes aufbewahrt hatten. Die streiften die Veranstalter am Samstag kurzerhand über, als sich nach sonnigem Auftakt bei den ersten Vorrunden-Spielen im Kreis 12 doch noch dicke Regenwolken über den jungen Kickern im Leitzachtal ergossen. Und so herrschte auch bei strömendem Regen bis zuletzt beste Stimmung auf der Sportanlage an der Badstraße, an der die Zuschauer einen fairen, harmonischen und torreichen Fußballtag mit 66 Toren in zwölf Spielen erlebten.

Die Merkur CUP Vorrunde war die Turnier-Premiere von Fischbachaus neuer Jugendleiterin Stephanie Schnitzenbaumer, die ihre Feuertaufe tadellos bestand. Zur Seite standen ihr B-Jugendliche der Sportfreunde, die sowohl als umsichtige Schiedsrichter die Partien leiteten, als auch die Organisation im Umfeld engagiert übernahmen. „Super gemacht“, lobte daher Spielleiterin Elke Klinkhammer, die sich über die zahlreichen Zuschauer freute.

Spannend war es vor allem in Gruppe A. Otterfing setzte sich mit drei klaren Siegen mit der Maximal-Punktzahl für erfolgreiche Spiele und den Offensiv-Extrapunkten für mindestens drei erzielte Treffer an die Spitze. Gefolgt vom zwei Mal erfolgreichen SV Parsberg, der ebenfalls zwei Zusatzzähler verbuchen konnte. Für den dritten Qualifikanten für das Gruppenfinale hätte das Drehbuch nicht aufregender geschrieben sein können: Er musste im Spiel FC Real Kreuth – TSV Hartpenning gefunden werden. Beide hatten noch keinen Punkt auf dem Konto, beide trennten sich nach regulärer Spielzeit unentschieden, und auch in der Addition ergab sich ein identisches Torverhältnis. So mussten beide noch einmal auf den Platz und zum Rittern antreten. Am Ende hatte Hartpenning im Strafstoßschießen das glücklichere Ende für sich und löste das Ticket für das Gruppenfinale.

Dort werden auch die beiden Haushamer Teams und die SF mit von der Partie sein. Der TSV Irschenberg, im Vorjahr Kreisfinalist, musste sich mit Platz vier in der Gruppe abfinden. Dabei war es – abgesehen von der Partie gegen die Gastgeber (1:5) – jedes Mal knapp. Zunächst setzte sich die SG Hausham mit 3:2 im Auftaktspiel durch. Danach hatte der FC Hausham 07 beim 2:1 das bessere Ende für sich. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die beiden Mannschaften aus dem Bergwerksdorf, wobei der FC 07 mit zwei knappen Siegen sechs Punkte sammelte, während die Burschen der SG mit zwei Offensivpunkten ihr Konto aufbesserten und gleich zogen. Sie knöpften auch Fischbachau den einzigen Punkt ab. Doch mit 13:5-Toren und deutlichen Siegen über den FC Hausham (5:1) und Irschenberg (5:1) hatten die Leitzachtaler keine Mühe, sich an die Spitze der Gruppe B zu setzen.

Nun freuen sie sich mit den weiteren Qualifikanten auf das Gruppenfinale, das am Samstag, 25. Mai, in Otterfing ausgetragen wird.

sie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Voller Einsatz beim Merkur CUP in Weyarn
Beim Vorrunden-Turnier in Weyarn haben die Mannschaften vor allem mit Einsatz überzeugt. Arg ersatzgeschwächt gingen einige Teams an den Start. Aber auch spielerische …
Voller Einsatz beim Merkur CUP in Weyarn
Verdienter Ausgleich fällt nicht: TuS Holzkirchen unterliegt TSV 1860 München II knapp
Es hat nicht sollen sein: Knapp muss sich der TuS Holzkirchen mit 0:1 gegen den TSV 1860 München II geschlagen geben. Der verdiente Ausgleich wollte einfach nicht fallen.
Verdienter Ausgleich fällt nicht: TuS Holzkirchen unterliegt TSV 1860 München II knapp