Gut dagegengehalten hat der SV Warngau (in Grün) im Heimspiel gegen den Bezirksligisten BCF Wolfratshausen.
+
Gut dagegengehalten hat der SV Warngau (in Grün) im Heimspiel gegen den Bezirksligisten BCF Wolfratshausen.

Bad Wiessee, Weyarn, Rottach-Egern und Otterfing in der dritten Runde

Toto-Pokal: Wiessee spielt erneut Favoritenschreck - zweimal Elfmeterschießen

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Der TSV Bad Wiessee sorgt in der zweiten Runde des Toto-Pokals für die nächste Überraschung. Zwei Spiele mit Beteiligung aus dem Kreis Miesbach gehen ins Elfmeterschießen.

Landkreis – Der TSV Bad Wiessee war in der zweiten Runde des Toto-Pokals erneut der Favoritenschreck und warf nach der SG Hausham auch den SV Miesbach raus. Nun geht’s gegen Weyarn. Zu einem weiteren Landkreis-Vergleich kommt es zwischen dem FC Rottach-Egern, der bei der SG Waakirchen/Schaftlach siegte, und dem TSV Otterfing, der beim SC RW Bad Tölz gewann. Ausgeschieden ist hingegen der SV Warngau gegen den BCF Wolfratshausen. Das Spiel des TSV Irschenberg gegen die SG Dietramszell/Baiernrain war am gestrigen Donnerstag bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

TSV Bad Wiessee – SV Miesbach 8:0 (2:0)

Tore: 1:0 Brunninger (31.), 2:0 Ababei (39.), 3:0 Oliv (54.), 4:0 Rohnbogner (58.), 5:0 de Souza Vaz (65.), 6:0 Vrban (86.), 7:0 Ababei (87.), 8:0 Vrban (88.).

Rote Karte: Städter (38./Miesbach).

Überraschend deutlich endete die Partie zwischen Bad Wiessee und dem SV Miesbach, der wie angekündigt mit der zweiten Mannschaft angereist war. Florian Brunninger brachte die Hausherren nach einer halben Stunde in Führung, dann sah Miesbachs Dominik Städter wegen eines Handspiels auf der Linie die rote Karte. Wiessee nutzte die Überzahl, und die Partie war bereits nach einer knappen Stunde entschieden. In der Schlussphase legten die Heimischen weitere Treffer nach. „Natürlich hat uns die rote Karte des Gegners in die Karten gespielt, und Miesbach hat nicht mit der ersten Mannschaft gespielt. Dennoch was es eine sehr starke Leistung von uns. Ich bin stolz auf die Mannschaft“, erklärte Wiessees Abteilungsleiter Christian Leibold.

SC Wörnsmühl – TSV Weyarn 2:4 n.E. (0:1/1:1)

Tore: 0:1 Papst (29.), 1:1 Fichtner (48.).

Ein leistungsgerechtes Unentschieden stand nach 90 Minuten zwischen dem SC Wörnsmühl und dem TSV Weyarn, im Elfmeterschießen hatten die Gäste letztlich das bessere Ende für sich. Bei Weyarn köpfte Neuzugang Maxi Papst, der zu dieser Saison von der SG Hausham zu seinem Heimatverein zurückgekehrt war, nach einer halben Stunde zum 1:0 ein. Nach Wiederanpfiff glich Matthias Fichtner, ebenfalls per Kopf, aus. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren die Mehrzahl an Torchancen, brachten aber das Leder nicht im Tor unter. „Wir haben mit einer Kreisklassen-Mannschaft auf Augenhöhe gespielt. Daher bin ich zufrieden“, erklärte SC-Coach Klaus Wörndl. „Wir haben einiges ausprobiert. Das Spiel war ausgeglichen. Am Ende war es ein glücklicher Sieg“, resümierte TSV-Trainer Helmut Schenk.

SC RW Bad Tölz – TSV Otterfing 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Dengler (78.).

Rote Karten: A. Eder (61./Otterfing), Kocyigit (68./Tölz).

„Es war ein verdienter Sieg, aber nichts für Fußballfeinschmecker. Unsere rote Karte war berechtigt. Wir hätten auch noch Chancen auf einen zweiten oder dritten Treffer gehabt, aber egal: Nächste Woche geht es weiter“, sagte TSV-Abteilungsleiter Dominik Urban nach dem 1:0 des Neu-Bezirksligisten in Bad Tölz. Nach einer guten Stunde sah Andreas Eder die rote Karte, wenig später musste auch ein Tölzer vom Feld. In der Schlussphase gelang Maximilian Dengler der Siegtreffer für Otterfing.

SG Waakirchen/Schaftlach - FC Rottach-Egern 3:5 n.E. (0:1/1:1)

Tore: 0:1 Yilmazer (2.), 1:1 Vitolo (83.).

Ein über weite Strecken ausgeglichenes Duell lieferten sich die SG Waakirchen/Schaftlach und der FC Rottach-Egern. Görkem Yilmazer schoss die Gäste früh in Front, in der Schlussphase gelang Youngster Frederic Vitolo mit seinem ersten Treffer im Herrenbereich der Ausgleich. Im Elfmeterschießen setzte sich dann der Kreisklassist durch. „Die erste Viertelstunde haben wir verschlafen Dann haben wir uns gut sortiert und taktisch clever gespielt“, berichtete SG-Fußballchef Xaver Lechner. „Wir schießen scheinbar gerne Elfmeter““, stellte FC-Coach Klaus Beckmann fest. „Das Team hat stark begonnen. Wir hatten das Spiel gut im Griff. Dann ist die Partie verflacht. In der zweiten Halbzeit haben wir oft gewechselt, das hat dem Spielfluss etwas geschadet. So haben wir den Ausgleich kassiert, aber im Elfmeterschießen waren die Jungs souverän. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Otterfing.“

SV Warngau – BCF Wolfratshausen 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Dzafic (5.), 0:2 Schubnell (24.).

Eine ordentliche Leistung lieferte Warngau gegen Wolfratshausen ab. Die Gäste sorgten mit dem 2:0 nach knapp einer halben Stunde aber für die frühe Vorentscheidung. Trotz Möglichkeiten auf beiden Seiten, fielen keine Treffer, sodass der favorisierte Bezirksligist in die dritte Runde einzog.

Die 3. Runde

jeweils Mittwoch, 14. Juli, 19 Uhr:

TSV Bad Wiessee - TSV Weyarn

FC Rottach-Egern - TSV Otterfing

BCF Wolfratshausen - FC Geretsried / SV Arget

TSV Irschenberg / SG Dietramszell/Baiernrain - SV Ascholding/Thanning

Auch interessant

Kommentare