+
Den Gegner wahrlich zu Fall brachte Otterfings Maximilian Dengler (in Schwarz).

„Es ist zwar Kritik auf hohem Niveau, aber...“

TSV Otterfing gewinnt 5:3 beim SV Uffing – Dengler schießt vier Tore

  • schließen

Wenn zwei offensiv ausgerichtete Mannschaften aufeinander treffen, sind Spannungsmomente vorprogrammiert. So geschehen beim Duell der SV Uffing und der TSV Otterfing.

Uffing – Wenn zwei offensiv ausgerichtete Mannschaften aufeinander treffen, sind Spannungsmomente vorprogrammiert. So geschehen am Staffelsee, wo sich der SV Uffing und der TSV Otterfing duellierten. Dem Aufsteiger gelangen drei Treffer. Trotzdem war für den letztjährigen Kreisklassenmeister nicht einmal ein Unentschieden in Reichweite. 4:1 zur Pause und 5:3 nach 90 Minuten wiesen den TSV Otterfing als würdigen Gewinner aus.

Unser Vorbericht zum Spiel: Kein Betriebsausflug: Trainer des TSV Otterfing fordert Disziplin in Uffing

TSV Otterfing gewinnt 5:3 beim SV Uffing – Dengler schießt vier Tore

Der erste Warnschuss kam früh. Nach 27 Sekunden zappelte das Leder schon im Netz der Gäste. Aber der Schiedsrichter winkte ab: Abseits. Der Offensivgeist der Uffinger aber hatte auch Tücken. Die Nordring-Elf bekam Platz für den Spielaufbau. Und mit dem Tempo, das die Otterfinger vorlegten, hatte der Aufsteiger seine Probleme. So bereitete Simon Eder mit einem Steilpass das 1:0 (10.) vor, Maximilian Dengler vollstreckte. Kurz darauf war Florian Bacher nur per Foul am nächsten Treffer zu hindern – Elfmeter. Eder verwandelte.

Aber die Staffelsee-Elf steckte nicht auf, erzwang das 1:2 (16.) und war fortan auch optisch gefällig. Kurz vor der Pause aber erstickte Dengler die Hoffnungen des Gegners. Er verwertete einen abgefälschten Schuss von Carl Behler zum 3:1 und traf nur eine Minute später zum 4:1. „Gegen Egling-Straßlach hat unser Gegner aus einem 0:3 ein 3:3 gemacht“, erklärte Mike Probst in der Kabine.

Und die Warnung des Otterfinger Trainers war nicht grundlos. Kurz nach dem Seitenwechsel fiel das 2:4 und der SV Uffing wusste mit druckvollem Angriffsspiel zu gefallen. Abermals aber beendete Dengler den Traum von der Aufholjagd. Von Bacher schön freigespielt erhöhte er auf 5:2 (55.).

Dass der Aufsteiger nicht aufsteckte, war aller Ehren wert. Für mehr als das 3:5 (80.) aber reichte es nicht mehr. „Es gefällt mir, dass unsere Spieler nach dem Abpfiff untereinander besprochen haben, was noch besser gemacht werden kann“, verdeutlicht Probst das Szenario nach Spielende. „Denn es ist zwar Kritik auf hohem Niveau, aber drei Gegentreffer sind eindeutig zu viel.“

SV Uffing – TSV Otterfing 3:5 (1:4)

TSV Otterfing: Utmälleki - A. Eder, Riblinger, Pallauf (79. Blaschke), Lankes - S. Eder, Schmalz, J. Eder, Bichler (76. Holzmair) - Dengler (89. C. Behler). 

Tore: 0:1 (10.) Dengler, 0:2 (13./Elfmeter) S. Eder, 1:2 (16.) Sternkopf, 1:3 (39.) Dengler, 1:4 (40.) Dengler, 2:4 (54.) Hoffmann, 2:5 (55.) Dengler, 3:5 (80.) Destek. 

Gelbe Karten: Weingand - Schmalz, S. Eder. 

Schiedsrichter:Maximilian Hafeneder (TuS Holzkirchen). 

Zuschauer: 90.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erfolg nach Trainer-Plan: TSV Otterfing schlägt DJK Waldram klar
Taktische Disziplin hatte Trainer Mike Probst gefordert - und der TSV Otterfing lieferte. Heraus kam ein überzeugender 4:0-Erfolg gegen die DJK Waldram.
Erfolg nach Trainer-Plan: TSV Otterfing schlägt DJK Waldram klar
Endlich wieder ein Zu-null-Sieg: FC Real Kreuth überzeugt gegen Deisenhofen II
Zum ersten Mal in dieser Saison hat der FC Real Kreuth ein Spiel ohne Gegentor beendet. Entsprechend groß war die Freude nach dem 3:0 gegen Deisenhofen II.
Endlich wieder ein Zu-null-Sieg: FC Real Kreuth überzeugt gegen Deisenhofen II
Drei ganz wichtige Punkte: TuS Holzkirchen gewinnt Kellerduell
Es war kein gutes Fußballspiel, das der TuS Holzkirchen gegen den ASV Dachau gezeigt hat. Doch das Ergebnis ist wichtiger: ein hart erkämpftes 2:1.
Drei ganz wichtige Punkte: TuS Holzkirchen gewinnt Kellerduell
Duell der Gebeutelten: FC Real Kreuth empfängt FC Deisenhofen II
Beim FC Real Kreuth läuft es in der neuen Saison noch nicht so richtig. Gleiches gilt für den FC Deisenhofen II, der am Samstag zu Gast ist.
Duell der Gebeutelten: FC Real Kreuth empfängt FC Deisenhofen II

Kommentare