+
Da ist das Ding: Die Otterfinger bekamen direkt nach dem Spiel beim SC Rot-Weiß Bad Tölz den Meisterpokal überreicht.

TSV Otterfing steigt in die Kreisliga auf

Überlegen zum Meistertitel

TSV Otterfing - Der TSV Otterfing hat die ganze Saison über die Kreisklasse dominiert und ist am Pfingstsamstag überlegen Meister geworden. Damit ist die Mannschaft zurück in der Kreisliga.

Pünktlich zum Abpfiff der Partie in Bad Tölz haben am Samstagnachmittag in der Otterfinger Kabine die Sektkorken geknallt. Durch den verdienten 1:0-Auswärtssieg beim SV Rot-Weiß steht der Aufstieg des TSV endgültig und vorzeitig fest. Spielgruppenleiter Anton Lechermann überreichte den Otterfingern noch auf dem Spielfeld den Meisterpokal. Anschließend wurde das gesamte Pfingstwochenende durchgefeiert und sogar am Otterfinger Maibaum die TSV-Fahne gehisst.

Fotos: TSV Otterfing feiert Aufstieg

TSV Otterfing feiert Aufstieg in Kreisliga - Fotos

Beim Spiel selbst waren die Otterfinger von Anfang an die bessere Mannschaft, Bad  Tölz versuchte es nur mit Fernschüssen. Nach einer guten halben Stunde gingen die Gäste dann auch verdient in Führung. Nach einer Ecke war Hardy Bichler mit dem 0:1 zur Stelle. Im zweiten Durchgang änderte sich an der Überlegenheit des TSV nichts, Josef Pallauf scheiterte eine Viertelstunde vor Schluss noch bei einem Elfmeter. Doch da sich die Isarwinkler anschließend selbst dezimierten, änderte sich am Spielstand nichts mehr. „Der Sieg war über 90 Minuten verdient“, erklärte TSV-Sprecher Dominik Urban. „Wir sind hinten wieder einmal sehr gut gestanden, unsere Gegentorbilanz sagt ja alles."

Trotz eines langen Wochenendes mit ausgedehnten Aufstiegsfeiern schenkten die Otterfinger am Pfingstmontag beim Top-Spiel in Kreuth nicht her. Der FC Real Kreuth setzte sich am Ende aber dennoch mit 2:1 durch und machten einen großen Schritt in Richtung Relegationsplatz. „Von den Chancen her war es ein absolut verdienter Sieg für uns“, meinte Kreuths Sprecher Sigi Frank. „Jetzt brauchen wir noch einen Punkt aus zwei Spielen, um sicher in der Relegation zu sein. Wir gratulieren den Otterfingern auf jeden Fall zum direkten Aufstieg, und vielleicht sehen wir uns ja kommende Saison in der Kreisliga wieder.“

Der TSV Otterfing spielte in Kreuth zwar gefällig, war nach vorne aber nicht wirklich zwingend. Ganz anders die Gastgeber, die sehr diszipliniert agierten und sich etliche hochkarätige Chancen erarbeiteten. Durch einen Sonntagsschuss von Sandro Sergio ging Kreuth nach einer halben Stunde auch verdient in Führung. Nach der Pause das selbe Bild: Der FC Real hatte die besseren Möglichkeiten, und Josef Öttl erhöhte durch einen Flachschuss aus 17 Metern auf 2:0. Doch Otterfing gab sich noch nicht geschlagen, und Niki Lankes nutzte eine Unstimmigkeit in der Kreuther Defensive zum Anschlusstreffer. „Danach hatten wir das Geschehen aber weiterhin in der Hand und hätten bei unseren Kontern sogar noch das dritte Tor machen können“, erklärte Frank.

Den Feierlichkeiten der Otterfinger tat die zweite Saisonniederlage aber keinen Abbruch, der TSV feierte auch am Pfingstmontag wieder bis in die frühen Morgenstunden die Rückkehr in die Kreisliga. „Wir haben uns ordentlich aus der Affäre gezogen“, sagte TSV-Sprecher Dominik Urban, dessen Stimme nach den Feiern der Vortage leicht angeschlagen war. „Viele Chancen hatten wir nicht, deshalb geht der Kreuther Sieg auch in Ordnung. Die Feier geht jetzt natürlich trotzdem weiter.“

Thomas Spiesl

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volleyballerinnen der DJK Darching gehen verbessert ins Spiel
Manchmal läuft es richtig rund, manchmal herrscht noch „Verwirrung“, wie Trainer Jürgen Primbs es beschreibt. Die Volleyballerinnen der DJK Darching durchlaufen derzeit …
Volleyballerinnen der DJK Darching gehen verbessert ins Spiel
D1-Junioren des TuS Holzkirchen drehen 15-Tore-Spiel bei Futsal-Debüt
Spannender hätte der Einstieg in die Futsal-Kreisliga nicht sein können. Der FC Ludwigvorstadt hatte in eigener Halle mächtig vorgelegt.
D1-Junioren des TuS Holzkirchen drehen 15-Tore-Spiel bei Futsal-Debüt
B-Juniorinnen des TuS Holzkirchen landen in Höhenkirchen auf Platz drei 
Mit einer weißen Weste gingen die Holzkirchnerinnen beim Höhenkirchner Hallenturnier durch die Vorrunde (3:0 gegen Baldham-Vaterstetten, 2:1 gegen Lengdorf und …
B-Juniorinnen des TuS Holzkirchen landen in Höhenkirchen auf Platz drei 
Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“
Lukas Keßler wechselte vor zwei Jahren von der TuS Holzkirchen zum SAK Salzburg. Im Interview berichtet er von seinen Erfahrungen im österreichischen Amateur-Fußball. 
Legionär Lukas Keßler: „Österreichische Vereine sind besser organisiert“

Kommentare