Starker Antritt: Maximilian Dengler (r.) war in der Kreisliga bis zur Winterpause stark in Form und hat dazu beigetragen, dass der TSV Otterfing an der Spitze steht.
+
Starker Antritt: Maximilian Dengler (r.) war in der Kreisliga bis zur Winterpause stark in Form und hat dazu beigetragen, dass der TSV Otterfing an der Spitze steht.

Otterfings Torjäger über Corona, Tore und Ziele

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“

  • vonHans-Peter Koller
    schließen

Maximilian Dengler war in dieser Saison die Torversicherung des TSV Otterfing. Im Interview spricht der 30-Jährige über die den Neustart im September und sein Fitness-Programm. 

Otterfing – Die aktuelle Erfolgsgeschichte der Fußballer des TSV Otterfing ist eng mit einen Namen verbunden: Maximilian Dengler. Mit fast 50 Prozent aller erzielten 39 Treffer hat er die Elf von Trainer Mike Probst auf den Spitzenplatz in der Kreisliga gehievt. Sicher nicht alleine, aber doch maßgeblich als Knipser. Wie aber hält sich der 30-Jährige fit, wenn trotz der beiden gepflegten Plätze der Ball ruht? Oder hat der Gebiets-Verkaufsleiter einer namhaften Brauerei aus der Region bereits einen kleinen Bierbauch angesetzt?

Fußball derzeit nur im Fernsehen. Wie gehen Sie damit um, Herr Dengler?

Es ist nicht einfach, das große Ganze zu sehen. Trotzdem habe ich Respekt vor allen, die Verantwortung übernommen und für die Amateure ein zeitliches Konzept erarbeitet haben, das umsetzbar ist. Wenn keine zweite Corona-Welle auf uns zurollt, werden wir im September wieder Punktspiele austragen. Somit ist die angeordnete Pause für mich der richtige Weg.

„Das Corona-Bäuchlein wird mich definitiv nicht ereilen“

Einzelne Vereine trainieren bereits. Der TSV Otterfing nicht. Passt das für Sie?

Für Training ja oder nein gibt es mehrere Für und Wider. Ich finde es richtig, dass der TSV Otterfing erst im Juli beginnt. Grüppchenbildung auf dem Platz, Bälle desinfizieren und nur zu versuchen, Spielabläufe zu perfektionieren, ist nicht das produktive Training, das ich mir vorstelle. Außerdem gehört noch mehr dazu, als derzeit erlaubt ist. Das Zusammensetzen nachher im großen Kreis und der Austausch von Neuigkeiten gehören auch dazu, dass ein Training rund ist. Und das ist momentan halt nicht möglich.

Hand aufs Herz. Was zeigt die Waage?

Das sogenannte Corona-Bäuchlein wird mich definitiv nicht ereilen. Auch wenn das letzte Punktspiel schon einige Monate zurück liegt. Zuerst war ich mit dem ESC Holzkirchen im Eishockey ausgelastet, und dann habe ich – wie jedes Jahr – mein eigenes Programm durchgezogen. In der Hauptsache Radfahren, Laufen und Berggehen. Die Radstrecken sind so gewählt, dass ich bei Freunden oder meinem Bruder vorbei fahre und dort einen Stopp einlege.

TSV Otterfing: Maximilian Dengler träumt vom Aufstieg in die Bezirksliga

Und beim Berggehen treffen Sie unverhofft auf Bekannte.

Ja, so wie vor Kurzem, als ich am Riederstein auf Kreuther Fußballer gestoßen bin.

Stürmer im Fußball und im Eishockey. Wo sind Sie erfolgreicher?

Statistik gehört jetzt nicht zu meinen Stärken. Aber 19 Tore, wie heuer für den TSV Otterfing, habe ich im Eishockey nicht auf die Reihe gebracht. Wenn ich mal mit dem aktiven Sporteln aufhöre, wäre es trotzdem schön, wenn jemand eine Strichliste geführt hat. In der Hoffnung, verletzungsfrei zu bleiben, wird das aber noch einige Jährchen dauern.

Wie lauten Ihre sportlichen Ziele?

Mit dem ESC Holzkirchen hätten wir gerne etwas besser abgeschnitten. Aber was nicht war, kann ja noch werden. Beim Fußball aber sind die Chancen gut, nach oben zu marschieren. Wir haben noch zwölf Spiele und neun Punkte Vorsprung auf den Dritten. Wenn‘s also mit dem Titel und dem Direktaufstieg wirklich nicht klappt, lässt der TSV Otterfing die Relegation ganz sicher nicht aus. Wichtig ist jetzt, dass wieder sportliche Normalität einkehrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ludwig Kleeblatt, Gründungsmitglied des FC Real Kreuth, verstorben
1963 gehörte Ludwig Kleeblatt zu den acht Gründungsmitgliedern des FC Real Kreuth. Jetzt ist er im Alter von 75 Jahren verstorben.
Ludwig Kleeblatt, Gründungsmitglied des FC Real Kreuth, verstorben
„Als ob das scheitern würde“
Der SV Warngau hat sich mittlerweile einen Top-Namen als Ausrichter des Merkur CUP gemacht. Die Geschichte.
„Als ob das scheitern würde“
Sieben neue Schiedsrichter und ein Wieder-Einsteiger
Gute Nachrichten von der Schiedsrichter-Zunft: In der Region gibt es sieben Neuzugänge und einen Wieder-Einsteiger.
Sieben neue Schiedsrichter und ein Wieder-Einsteiger
Stich: Cross-Läufe im Visier
Die Bahn-Saison hat Trainerin Barbara Stich von der SG Hausham bereits abgehakt. Sie hofft nun auf einige Gelände und Cross-Läufe.
Stich: Cross-Läufe im Visier

Kommentare